#11

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.11.2008 21:21
von magro • Mitglied | 73 Beiträge
Hallo, da kam aber einiges an guten Ratschlägen. Danke. Inzwischen glaube ich, dass abblenden ein wichtiges Argument ist. (waren 3 Sec/Blende 4) Dioptrienausgleich sollte stimmen, da der Schnittbildindikator/Mikroprisma ein scharfes Bild darstellen. Es ist von mir so justiert: zunächst das Bild scharfstellen (Indikator/Prisma), damm Dioptrienausgleich anpassen, richtig?

Aber da ist noch etwas: Die Dioptrieneinstellung am Reflexsucher (gibts nur an der 645 Pro) sollte kurz vor +2 stehen, sie steht aber nur kurz hinter +0 und zeigt dann scharf. Gehe ich weiter in Richtung +2 wirds unscharf. Sollte der Reflexsucher evt. dejustierg sein. Ich mach mal Folgendes: nehme den Sucher ab und stelle nur mit der Einstellscheibe scharf und vergleiche dann das Ergebnis mit aufgesetztem Sucher. Gibts da ne Differenz, stimmt was mit dem Sucher nicht.

magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
zuletzt bearbeitet 03.11.2008 21:43 | nach oben springen

#12

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2008 20:14
von magro • Mitglied | 73 Beiträge

Dichte der Dias - das ist für mich ein Stichwort.

Ich habe einen Negativfilm Kodak Portra 160 belichtet und gescannt. Mir scheint das Ergebnis vom Negativ wesentlich besser zu sein.

wie sind Eure Erfahrungen?

Zitat von Dnaturfoto
Vielleicht schaffts auch nur der Scanner nicht. Meiner schafft z.B. die Dichte bei Dias nicht.


magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
nach oben springen

#13

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2008 20:32
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Ich kann Dias nur mit max. 300dpi scannen. Je höher die Auflösung desto mehr Unschärfe kommt rein. Beim Fuji Sensia gehts noch bis 600dpi beim Fuji Velvia 100 oder Profia 100 ist bei 200dpi Schluß. Also je hochwertiger der Diafilm desto schwieriger ist er zu scannen. Der Test beim Negativfilm Kodak Portra 160VC und 400VC sowie beim Fuji X-tra 400 verlief durchweg Positiv. Mit 1200dpi gibts knackscharfe Scans.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#14

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2008 20:53
von magro • Mitglied | 73 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Ich kann Dias nur mit max. 300dpi scannen. .


Hallo und danke, mit meinem CanoScan 8800 F kann ich Dias mit 2400 dpi scannen (200% und Ausschnitt = 90 MB, es geht noch höher, aber dann steigt der Rechner aus - Datenmenge) aber das Ergebnis ist auch nicht viel besser als mit 300 dpi und 400 %.
Ich werd mal ne Weile mit den Portras foten.


magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
nach oben springen

#15

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2008 21:53
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Geht mir auch so, ein Dia mit 2400dpi gescannt zeigt das selbe Ergebnis wie deine Aufnahme. Um zu einem einigermaßen tauglichen Ergebnis zu kommen, muß ich mit 300dpi und 200% scannen. Irgendwann kommt ein reiner Dia und Negativ Scanner, dann hat sich das Problem erledigt. Bis dahin sammle ich Erfahrung mit Portra, Ektar und Co..


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#16

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 04.11.2008 22:19
von magro • Mitglied | 73 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Geht mir auch so, ein Dia mit 2400dpi gescannt zeigt das selbe Ergebnis wie deine Aufnahme. Um zu einem einigermaßen tauglichen Ergebnis zu kommen, muß ich mit 300dpi und 200% scannen. Irgendwann kommt ein reiner Dia und Negativ Scanner, dann hat sich das Problem erledigt. Bis dahin sammle ich Erfahrung mit Portra, Ektar und Co..


o.k., das ist ein Weg, den ich so auch gehen werde, aber ein reiner Diascanner für das MF wirds nicht werden (NIKON, der ist mir zu teuer), dann lass ich lieber ausgewählte Dias vom Profi scannen, zumal die MF-Fotografie bei mir nicht die Hauptrolle spielt.


magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
nach oben springen

#17

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 05.11.2008 06:12
von oetzel • Mitglied | 439 Beiträge

Sehr seltsam. Haben die Negative bzw. Dias die selbe Höhe über dem Glas? Eigentlich sollte sich ein Unterschied in der Dichte doch nicht unbedingt in der Schärfe zeigen, sondern eher in zu dunklen Bildern. Oder abgesoffene Stellen. Gut ich hab auch kein CanoScan. Ich kann allerdings noch guten Gewissens einen Epson V700 empfehlen, der als Preisbrückenschliesser zu den 9000er Nikons fungiert. Die dpi-Preis Kurve steigt bei den letzten 1000dpi halt nochmal rasant an ;)

Grüße
Michael


--
http://www.cyber-simon.de -- mein Photoblog
nach oben springen

#18

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 05.11.2008 19:42
von magro • Mitglied | 73 Beiträge

Zitat von oetzel
Dias die selbe Höhe über dem Glas?

Grüße
Michael


Danke für den Hinweis, Dias und Negative werden mit dem gleichen Halter als Streifen gescannt.


magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
nach oben springen

#19

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 05:03
von Jerg Braun • Mitglied | 12 Beiträge

Ja, ja der Spiegelschlag!
In den 60er- Jahren des vorigen Jahrhunderts habe ich in einer Testzeitschrift folgenden Satz gelesen (nicht ganz wörtlich, aber sinngemäß): "Der Spiegelschlag der Kamera drohte unser Stativ umzuwerfen".
Welcher Apparat das war, weiß ich allerdings nicht mehr, ist zu lange her. Aber die Formulierung hatte mich schwer beeindruckt.
Grüße jerg


nach oben springen

#20

RE: Mamiya 645 Pro TL - mangelnde Schärfe.

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.12.2008 06:04
von uthaburn • Mitglied | 1.631 Beiträge

In Antwort auf:
Ich habe einen Negativfilm Kodak Portra 160 belichtet und gescannt. Mir scheint das Ergebnis vom Negativ wesentlich besser zu sein.

wie sind Eure Erfahrungen?





Hallo Manfred,

ich bin nun mal auch nicht so der Profiscanner und habe bis jetzt bei meinen Mittelformatkameras nur Negativfilme eingescannt. Ein Freund von mir hat eine Hasselblad 503 CX und fotografiert nur mit Diafilm, da er keinen Scanner besitzt scanne ich für ihn. Mein Freund ist gelernter Fotograf, die Dias die ich zum scannen bekomme, sind schon top belichtet und ich habe jetzt festgestellt, dass der Scanvorgang mit Dias weitaus besser ist als mit einem Negativfilm, die Schärfe und der Kontrast sind hier optimal, weitaus besser als mit Negativmaterial.
Meine Erfahrung ist, dass sich Positivmaterial besser scannen lässt als Negativmaterial, irgendwo ist das auch Logisch.
Ich werde allerdings bei Negativ bleiben, da ich SW selbst entwickle und danach scanne.
Ggf. ist deine Mamiya auch dejustiert, bei dem Testfoto das Du hochgeladen hast, ist eine geringe Tiefenschärfe vorhanden, dass liegt auch an der Blendeneinstellung 4.0, sieht aber fast so aus als hättes Du einen Macrotubus benutzt, hast Du wahrscheinlich nicht, sonst hättest Du das erwähnt. Entweder den Tipp von anTon berücksichtigen (nicht schlecht) oder Du baust einen Tubus dran und überprüfst damit die Tiefenschärfe, habe ich bei meiner Hassi auch schon einmal gemacht um die Mattscheibe zu justieren. Tubus dran und auf Unendlich einstellen und dann die Mattscheibe einstellen, bis das Bild scharf ist. Wenn es der Spiegel sein sollte muss sie zum Kundendienst, sowas ist allerdings selten.
Die Orchidee die Du fotografiert hast, verlangst allerdings auch ein Stativ und eine Spiegelvorauslösung, am besten noch mit einem Fernauslöser.
Ich habe mit meinen Mittelformatkameras auch schon jede Menge unscharfe Fotos produziert
Ist nunmal so, mit jeder Kamera wird das fotografieren neu erlernt.
Übrigends bin ich ja ganz begeistert von deinen schönen Rahmen die Du um deine Fotos herumlegst, mit welchem Programm machst Du das ?

Grüße
Frank


alles was Klack macht !!

http://home.fotocommunity.de/rolleiflex/index.php?id=1353326


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de