#21

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 02:16
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Wie sehr liebe ich doch mein leichtes Tele!!!!!
Meine Normalbrennweite plege ich enorm!!!. Das ist noch wie nagelneu und ohne jeden Schramme. Die andern aber sind verschrammt wie nach einer schmiegelbearbeitung. Die haben sich...bis jetzt... für mich rentiert! Das könnte sich ja auch mal ändern, das mit der Normalbrennweite.
Wir werden sehen.
Gruss Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#22

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 02:30
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von BertholdSW
Meine Normalbrennweite plege ich enorm!!!. Das ist noch wie nagelneu und ohne jeden Schramme. Die andern aber sind verschrammt wie nach einer schmiegelbearbeitung. Die haben sich...bis jetzt... für mich rentiert! Das könnte sich ja auch mal ändern, das mit der Normalbrennweite.


Ich habe mein EF 50/1,8 II vor mittlerweile 3 Jahren von Jana geschenkt bekommen, es hat aber bald ein Dreivierteljahr gedauert, bis ich angefangen habe, es wirklich regelmäßiger zu nutzen - vorher war ich echt zu faul zum Tauschen zu Gunsten von Zoomobjektiven.

So wirklich intensiv nutze ich es erst, seit ich mit der Studiofotografie angezogen habe (auch wenn sich das mittlerweile - oder zur Zeit - fast wieder erledigt hat). Grund war die knackige Schärfe, die andere Objektive in diesem Bereich nicht bringen konnten. Die Liebe zum 50er ist aber geblieben, da mich die gewaltige Abbildungsleistung überzeugt - neben meinem EF 70-200/4 L USM mein Meistgenutztes.

Es würde mich also nicht wundern, wenn auch bei Dir die Normalbrennweite eine Weile braucht, bis du sie intensiver nutzt ...

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#23

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 02:34
von Harald
Mein Tele habe ich ein einziges Mal ausprobiert- es ist nicht meine Sache, evtl. kann das jemand gebrauchen?
Es handelt sich um ein M42 in prima Zustand mit Köcher, Sonnenblende, Deckeln- der Marke
(Kashimura) Tele-Dianon f22 2,8/135 (mit Blendenkontaktstift) hier steht es nur herum, das ist doch schade.

Sven:
Rennpferde sind unsere alten Gurken nicht gerade, da braucht ein Film schon mal eine Weile bis er voll ist..
In Antwort auf:
Ich gehe zwar auch nicht gezielt auf Effekthascherei und fotografiere in erster Linie auch nur für mich, auch ist mein 50er mein Lieblingsobjektiv, jedoch wäre mir Deine Art und Weise zu Fotografieren für meinen persönlichen Gschmack teilweise zu nüchtern (ich hab mir mal Deine HP angesehen). Aber versteh das nicht falsch, wie schon gesagt wurde, jeder nach seiner Art.

Stimmt, meine Bilder wirken wie ein alter Volvo im Vergleich zu modernen Autos...
( http://www.asgo.ch/Bilder/Fahrzeuge/2708...0_Kombi_450.jpg )
Noch treffender:
http://www.autogaleria.pl/fotografie/ope...ral_1964-65.jpg

zuletzt bearbeitet 15.10.2008 02:47 | nach oben springen

#24

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 06:38
von Holger • Mitglied | 960 Beiträge

In Antwort auf:
Hier mal ein typisches Foto einer Ausschnittfotografie:

http://www.plaetzchenwolf.eu/Bilder/Fachwerkdetail.jpg


Schon die Wahl des Ausschnittes ist eine Interpretation der Realität. Du setzt ihn so, ich hätte ihn anders gesetzt, wieder andere noch anders. Der Versuch die Realität auf einen rechteckigen Ausschnitt im Verhältnis 2:3 zu reduzieren ist künstlich und also in Deinem Sinne "Kunst." Jedes Bild ist Kunst, wenn auch nicht im kunstverständigen Sinne.

Gerne lasse ich Dir Deine Auffassung - meine dazu ist, daß sie zum Scheitern verurteilt ist.
Aber man kann ja auch Befriedigung daraus ziehen einem unerreichbaren Ziel möglichst nahe zu kommen.

Viele Grüße
Holger


"Blende 8 - und dasein!"


nach oben springen

#25

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 07:50
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Horst.
In Richtung Landschaftsfotografie haben mich 2 Männer theroretisch grundgeformt. Den Wahrheitsgehalt überprüfe ich z.Z. für meine Sehensweise.

A-Ehemaliger Zeiss-Jena Objektivbauer und über die dort eingesetzten Reinigungsmittel mit 50 Frührentner. Er durfte dann in den Westen. Seine Lebensweisheit:
Das natürlichst wirkende Objektiv bei Landschaften ist die 120mm Brennweite an 6x9cm...9x12cm. 13x18cm unbedingt wegen der zu unnatürlichen Weitwinkeligkeit vermeiden. 9x12 setzte er ein, wenn es etwas weitwinkeliger werden musste. Balgenkameras wurden wegen der langen Auszüge nur mit 105mm ausgerüstet. Kleinbild immer dann einsetzen, wenn es schnell gehen muss oder es zu unmöglichen Orten (Bergsteiger...usw) geht. Aber bitte nicht in die Landschaft mit KB. Seine leichte Kompromisskamera war die Zeiss Ercona in 6x9 mit Tessar. Zu "Shiften" von hohen Motiven die Kamera möglichst waagrecht ausrichten und nur 6 x 6cm benutzen. Den Rest unten abschnippeln.

B-Agfa-begeisterter. Sein Landschaftsideal waren die alten 3Linser an 6x9. (Apotar in Agfa Record 6x9 um 1950)
Seiner Meinung nach kamen die "zartesten Lichtstimmungen" nur mit diesen 3-Linsern ins Negativ/Papierbild.
Alles Modernere, Mehrlinsige zeichnet scharf und nackt und, und, und. Er besaß alles an Kameras was einen guten Namen hatte.
Aber für Landschaften benutzte er, wenn möglich, das richtige (3Linser) Werkzeug.

Ob die 2 recht hatten oder nicht ist wohl die Frage. Diese Männer waren erheblich näher an der Fotografie als ich.
Das Richtige Werkzeug zum richtigen Werkstück könnte in Vergessenheit geraten sein.
Z.B. eine tolle schnelle/leichte Kombi: Das 120 Heliar in der 6x9 Voigtländer-Bergheil für Architektur. Shiften und Tilten ist serienmässig eingebaut. Mit 80€ habe ich da auch mal zugeschlagen.
Es macht jedenfalls stutzig, wenn man solche Worte von "Fachleuten" öfter hört. Den 3Linser Test habe ich gerade am laufen. Mir geht es nicht darum, das es mit den alten Linsen auch geht, sondern das gewisses eben nur mit diesen Linsen möglich ist. Klar kann das auch in Richtung "DünnbrettbohrerXXL) gehen. Mir machte es spass. 3 Motive in Papier liegen in 18x24 im Labor, wo ich erstmal "WOFF" gemacht habe. Die Alternative in Mehrlinsig werden als nächstes vergrößert. Dann kann man vergleichen.
Gruß Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#26

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 16:38
von Harald
Berthold:
Schaun'n wir mal, das scheint ja spannend zu werden!
(Von solchen dreilinsigen Philosophien habe ich natürlich auch schon gehört und auch von Leuten, die mit Plattenkameras (nur damit) - alten Fachkameras Architektur aufnahmen, weil die Verzerrungen am geringsten sein sollen. Nach meinen Sichtungen solcher Bilder kann ich das nicht bestätigen, waren halt die Bilder nicht im Original, sondern nur auf dem Monitor. Das KB ist allemal praktischer, ganz ohne Frage, für mich freilich pragmatischer nutzbar: Die Sechslinser haben eine wunderbare Abbildungstreue, die meinen Gedanken in dieser Sache so nah sind, dass weiteres Nachgraben nicht mehr nötig scheint. (Übertreiben wollte ich die ganze Sache nicht- zuvor war die Seagull doch recht auffällig in der Stadt, man wurde stärker selber angeschaut, als dass man zum Fotografieren kam- die Praktica ist da weitaus plakativ einsetzbar und trägt auch durch das in die Kamerahülle passende Objektiv von max 58mm nicht auf, schaut aber auch nicht nach heutigem Tourist aus.)
Interessantes am Rande:
http://lippisches-kameramuseum.de/Objekt...,8_50mm_M42.htm
http://home.arcor.de/thuernagel/czj.htm
http://www.astrotreff.de/topic.asp?ARCHI...806&whichpage=2
http://www.astrocorner.de/index/03_servi...tos.php?topic=k
http://www.eddy-bea.onlinehome.de/piey/

Wo wir schon bei der pragmatischen Betrachtung waren, die immer auch subjektiv ist, möchte ich Dir eine kleine Freude mit neuen Bildern machen:
http://www.plaetzchenwolf.eu/Landfotografie.html
Heute wird wohl der Rest dieses Albums eingescannt und morgen eingebaut.
(Alles mit 50mm 6 Linsern, die eigentlich auf das Prinzip von 1936 zurückgehen: Immerhin sind meine Objektive zwischen 25-55 Jahre alt, das wird die heutige Technik mit der Elektronik wohl nicht mehr erreichen)


zuletzt bearbeitet 15.10.2008 16:57 | nach oben springen

#27

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 15.10.2008 17:06
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Horst und guten Morgen.

> zuvor war die Seagull doch recht auffällig in der Stadt, man wurde stärker selber angeschaut,
> als dass man zum Fotografieren kam-

Mach in der Stadt ein brummiges Gesicht, dann spricht Dich auch keiner so leicht an. Einzelkämpfer und Altforderer mit Oldy und dann noch mit Stativ. Es fehlt dann nur noch die Baskemütze!!! Der unverbesserliche Analoge stammt bestimmt noch aus dem 19ten Jahrhundert.

> Übertreiben wollte ich die ganze Sache nicht

Wenn schon, denn schon. Was mich so überzeugte war, das diese 2 Fotografen, also meine Vorbilder, die Auswahl auf das volle 1A Fotoprogramm hatten und immer das passende auspackten. Und auch damals war es schon unbequem grossformatiges durch die Landschaft zu schlören.
Grus Berthold



Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#28

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 16.10.2008 01:19
von Harald

Regenwetter, der Hund ahnt schon, dass heute "Ruhetag" ist!



So, nun ist die Scannerei endlich fertig, morgen werden weitere 14 Bilder in die Homepage eingepflegt

( http://www.plaetzchenwolf.eu/Landfotografie.html )

- dann ist erst mal Ruhe, die Auswahl soll reichen.



Ist das "brummig" genug?

http://www.plaetzchenwolf.eu/Bilder/CountryGreen22.jpg




So ein Webprojekt macht viel Arbeit, auch wenns so einfach wie nur irgend denkbar und so schnell wie irgend möglich und unverwechselbar gehalten sein soll- eine Dauerbaustelle!
(Stichwort pragmatischer Minimalismus)





nach oben springen

#29

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 16.10.2008 01:27
von Neocortex • Mitglied | 638 Beiträge

Zitat von Harald
So, nun ist die Scannerei endlich fertig, morgen werden weitere 14 Bilder in die Homepage eingepflegt


Hallo Harald,

das Rapsfeld mit der großen Wolke finde ich richtig klasse. Da hätte wohl ein Pol-Filter noch einiges an Farbe und Brillanz rausholen können. Und etwas schief ist es leider auch. Aber vom Motiv her

Viele Grüße
Riccardo :-)


______________________________________________________________________________
"Ich habe Fotografie studiert, indem ich die Anleitung auf der Kameraschachtel gelesen habe."
- Elliott Erwitt -

http://flickr.com/photos/bresemann/
nach oben springen

#30

RE: Motivwelten, hier: Fachwerkarchitektur.

in Projekte 16.10.2008 02:05
von Harald

Jaja, so ist das Leben- nix ist so richtig gerade.... ich auch nicht!


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de