#1

Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 01:46
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, in letzter Zeit überlege ich immer wieder hin und her das ich endlich mal anfangen sollte meinen Objektivpark aufzurüsten... ich bin mit meinem Sigma 28-135mm und Tamron 70-300mm zwar sehr zufrieden aber wenn ich mir so einige Aufnahmen von anderen Anschaue dann habe ich doch das Gefühl das es hier definitv an der zeit ist endlich mal anständige Objektive zu benutzen.

Also habe ich mich ein wenig auf die Suche gemacht und überlege gerade ob ich nicht auf Festbrennweiten umsteigen soll. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind Festbrennweiten was Schärfe, Lichtstärke und Brilianz betrifft Zoom Objektiven weit überlegen. Preislich gesehen wurde mir gesagt das ein vergleichbares Zoom Objektiv - was Schärfe, Lichtstärke & Brilianz betrifft - das 5-8 Fache einer Festbrennweite kostet.

Als "immer-drauf-Objektiv" würde ich weiterhin meine alten Zoom Objektive verwenden wollen - aber wennich mwieder einmal geplannt auf Tour gehe dann wäre für mich eine Festbrennweite durchaus eine überlegenswerte Alternative.

Derzeit überlege ich mir diese beiden Objektive zuzulegen in der nächsten Zeit zu zulegen:

http://www.canon.de/For_Home/Product_Fin...f18II/index.asp

http://www.canon.de/For_Home/Product_Fin...0_USM/index.asp

Die Festbrennweiten sollen mich bei geplannten Projekten unterstützen wie z.B. der Porträtfotografie.

Was ist eure Meinung zum Thema Festbrennweite gegen Zoom Objektiv und was haltet ihr von diesen beiden Typen die ich mir ausgesucht habe.

Ich bin gespannt was ihr zu diesem Thema so denkt und welche Meinung ihr hierzu habt,

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#2

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 01:59
von andreas

Ich nutze auch fast nur Festbrennweiten. Besonders die hohe Lichtstärke im gegensatz zum Varioobjektiv ist ein enormer Pluspunkt. Da ich neben meinen FD Objektiven jetzt auch EOS nutze bin ich auch am überlegen was ich noch brauche. Mein EOS 4:24-105mm L IS ist zwar ein sehr schönes Objektiv für immer drauf aber es ist halt doch gemessen an meinen FD Festbrennweiten ziemlich Lichtschwach. Das 50mm ist sicher ein guter Griff dazu passt hervorragend das 100mm. Alternativ wäre die Kombination 85mm und 135mm.
Sauber gestaffelt wiegen gute Festbrennweiten auch nicht mehr als ein Satz guter Varioobjektive.

Gruß
Andreas


nach oben springen

#3

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 02:04
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Das ist wohl ein ewiges Thema wie Analog vs. Digital.

Ich bin seit einigen Jahren in der Natur mit nem 28-105/2.8 als Standard und drei Festbrennweiten 18mm, 90mm, 300mm unterwegs. Probier mich neuerdings im Pferdesport und muß leider sagen das ich nun in die Gegenrichtung tendiere. Sicherlich ist die Abbildungsleistung einer Festbrennweite spitze, aber ich denke bei dem Vergleich, der vor einigen Jahren noch schlecht für die Zooms ausviel, schneiden die modernen Zooms nun sehr viel besser ab.
Am Ende ist es sicherlich davon Abhängig was du fotografieren willst.

Bei meinem Beispiel mit dem Reitsport wirst du (vorallem bei der Dressur) Gesteinigt, wenn du ständig den Standort wechselst und damit Pferd und Reiter nervös machst. Wenn du dann durch ein Telezoom variabel in der Bildgestaltung wirst, hast du gewonnen.

Ich hab die Negative vom Turnier am letzten Sonntag Gestern abgeholt und werd bei Gelegenheit meine Ergebnisse zeigen.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#4

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 02:18
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo selbsterverständlich hat sich in den letzten Jahren auch die Qualität der Zoom Objektive verbessert - leider sind diese Zoom Objektive halt auch sehr teuer. Das eine Festbrennweite auch Nachteile hat - alleine schon das handling - ist mir bewusst. Als "immer-drauf" ist ein Zoom sicher die bessere Wahl... alleine schon wenn man sehr spontan auf Tour geht sind diese Objektive der bessere Griff. Aber bei geplannten Shootings wie z.B. Porträts spielt für mich die Festbrennweite ihre wahre Qualität richtig aus.

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#5

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 03:59
von Gerd Orfey • Mitglied | 78 Beiträge

Das 50/1,8 ist ein "Nobrainer". Wirklich billig und dabei ziemlich gut, wenn man in der Lage ist die Haptik zu ignorieren. Das Objektiv gehört eigentl. in jede Canonobjektivsammlung. Wenn es dir nicht zu kurz ist für den beabsichtigten Zweck, würde ich dir auf jeden Fall zuraten. Etwas besser ist allerdings noch das 50/1,4. Ob der Preisunterschied zum 1,8 gerechtfertigt ist, muss jeder selber entscheiden. Ich komme mit dem 1,8 bestens zurecht.

Das 100er kenne ich nicht.

Beliebt unter Porträtfotografen sind noch 85/1,8 und 135/2. Die sind teurer, aber sehr gut. Bei Offenblende auf jeden Fall brauchbar und daher zum Freistellen, z.B. bei Porträts im Freien, sehr gut geeignet.

Generell finde ich es sinnvoll, beim Kauf von Objektiven etwas länger zu sparen und etwas teurer zu kaufen, als die Günstigsten zu nehmen. Wenn man länger spart und also auch länger wartet mutiert schon mal so manches "Habenwill" zu einem "BrauchIchEigentlichNicht".


Gerd


nach oben springen

#6

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 04:10
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich habe mich aller Zooms entledigt bis auf 2: ein 28-70 benutze ich indoor für Eventfotografie mit Blitz (falls ich dafür nicht die Digi nehme), und für Street habe ich ein 24-50 behalten, das aber doch meist daheim bleibt.

Am Zoom stören mich mehrere Dinge im Vergleich mit einer Festbrennweite:
lichtschwach;
groß (und schwer);
keine optimale Streulichtblende;
wegen der meist sehr kurzen Wege unpräzise manuelle Fokusierung;
grauenvolles Bokeh (was hauptsächlich darauf zurückzuführen ist, daß sie gnadenlos auf Kantenschärfe gerechnet sind;
verleitet dazu, die optimale Standpunktsuche zu vernachlässigen;
häufig wegen der Kombination lichtschwach + unhandlich nicht 100% scharfe Bilder durch zu lange Belichtungszeit, oder weil mit offener Blende fotografiert werden muß.

Vorteile:
da fällt mir grade nix ein.

Ich komme meist nur mit dem 50er zurecht.
Wenn ich auf mehr gewappnet sein will, dann kommt ein 2/35 und ein 1,8/85 mit (bzw. für die Bessa, wie Ihr gesehen habt das 2/40 und 2/85.
Je nachdem wohin ich gehe, verschiebe ich das auch schon mal nach oben oder unten also 19 + 50 oder 50 + 135.
Wenn ich alles abdecken will, dann muß ich wohl oder übel 3 Objektive mitnehmen z.B. 19 + 50 + 135.
300er oder 500er gehen nur noch mit, wenn ich vorher weiß, daß ich sie brauche.

Ich kann mich an keine schlaflose Nacht erinnern, die mir der Ärger über DIE verpaßte Gelegenheit wegen eines fehlenden Objektivs, bereitet hat. Ich kann mich aber an einen Toskana-Urlaub erinnern, bei dem ich nur das 2/35 mit hatte, oder an einen Venedig-Aufenthalt, zu dem mich nur eine Sucherkamera mit 1,7/45 begleitet hat. Die Fotoausbeute war einwandfrei.

Jedenfalls finde ich die Kombi 50 + 100 besser als jedes Zoom. Vermutlich würde ich das noch um ein 24er erweitern.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 04:42
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Was die Leistungen angeht,schließe ich mich mal an:

Das EF 50/1,8 ist eine prima Linse,wer eine etwas bessere Haptik haben möchte,nimmt die alte Ausführung mit Metallbajonett (gebraucht)

Das EF 85/1,8 ist ein leistungsmäßig ein Knaller,ob man für Portraits wirklich messerscharfe Bilder haben möchte ist Geschmackssache.
Früher hat man dafür extra Vosatzlinsen benutzt,die weich gezeichnet haben

Als Standard-Zoom fällt mir da noch das Tamron 28-75 ein.Sehr gute Linse mit durchgehend 2,8.





nach oben springen

#8

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 08:20
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Ich denke auch das ich mit den Festbrennweiten zurecht kommen werde, zumal ich selten spontan rausgehe, kann ich dann die nötigen Objektive mitschleppen. Sven hatte zu den von mir genannten Objektiven bereits einen Bericht geschrieben und ich denke das es bis auf das händling mit den Optiken der richtige Weg sein wird... Wie gesagt für spontane Aktionen habe ich ja immer noch die alten Zoom Objektive als immer drauf - wobei ich gegen ein schnuckeliges L Objektiv auch nichts einzuwenden hätte aber der Preis...

Gruß mike




- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#9

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 09:35
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

also ich hab nur FBs im Einsatz, analog meist das 50er Macro ... *kringel* habs immer wieder mit Zooms versucht und alle wieder verkauft. das 24-70L werd ich mir irgendwann nochmal krallen und probieren, aber ansonsten schaut mein Wunschzettel anders aus. Ich stell dann mal ein Portrait mit dem 135er SF rein, das leichte Tele überhaupt :-)
ansonsten sind alle 3 50er prima, es gibt ja 4 aber das 1.2er ist unerreichbar.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#10

RE: Festbrennweite vs. Zoom

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.08.2008 10:57
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Für mich sind auch Festbrennweiten erste Wahl, die beiden Zooms, die ich noch besitze, benutze ich so gut wie gar nicht. Am häufigsten kommen das 1,4 85mm und das 2,0 35mm zum Einsatz.
Mit dem 50er und dem 100er bist Du aber bestimmt auch gut bedient, ggf. ergänzt um ein WW.

Gruß Stephan


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de