#1

Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 09:29
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge
Hi Leute,

habe zum ersten Mal Meterware selbst konfektioniert. Rollei Retro 100. Ging auch mit dem Hama Filmlader Modell3 ganz gut. Spule mit der Meterware eingelegt (Abwicklungsrichtung im Uhrzeigersinn, Patrone genommen, Ende festgeklebt, ca.36 Bilder aufgewickelt , abgeschnitten und gut.

Nach der Entwicklung allerdings habe ich einen großen Schrecken bekommen - die Schrift und die Zahlen stehen auf dem Kopf!!! nicht spiegelverkehrt sondern einfach auf dem Kopf. Rollei Schriftzug unten und die Zahlen oben. Ist das normal???Habe ich irgendetwas falsch gemacht?

Gruß
Lui

zuletzt bearbeitet 03.08.2008 09:30 | nach oben springen

#2

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 10:31
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo Lui,

also ich kenn das nur von meiner Agfa Optima 1035. Da wird der Film verkehrtrum eingelegt. Darum steht dann alles auf dem Kopf. Aber so eine wirst du ja nicht verwendet haben. Film selbst geladen hab ich noch nie. Ab wann lohnt sich das eignetlich inklusive Anschaffungen?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#3

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 19:33
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von Knipsophon
Nach der Entwicklung allerdings habe ich einen großen Schrecken bekommen - die Schrift und die Zahlen stehen auf dem Kopf!!! nicht spiegelverkehrt sondern einfach auf dem Kopf. Rollei Schriftzug unten und die Zahlen oben. Ist das normal???Habe ich irgendetwas falsch gemacht?
Gruß
Lui


Hallo Lui,
dies passiert bei mir bei Kameras die den Film von rechts nach links transportieren (z.B. YASHICA T3, Leica AF-C1, Rollei 35 SE). So ist es zumindest bei mir!
Beim Filmtransport von links nach rechts, müßte der Schriftzug 'Rollei' normal oben sein und die Zahlen unten.
Wenn sonst alles o.k. ist, würde mich das nicht stören.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#4

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 19:54
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Nachtrag:

Hast Du den Film genau nach Bedienungsanleitung eingelegt? Wenn ja, kann es meiner Meinung nach nur am Film liegen (bei der Herstellung etwas vertauscht!?).

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#5

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 19:56
von Gerd Orfey • Mitglied | 78 Beiträge

Zitat von hornilla
Ab wann lohnt sich das eignetlich inklusive Anschaffungen?


Finanziell lohnt sich das wohl eher nicht, weil ja auch noch die Filmpatronen in den Preis einberechnet werden müssen. Die sind aber nicht beliebig oft wiederzuverwenden, sonst gibts Telegrafendrähte.

Die Verfechter des Selberladens argumentieren gerne damit, daß man je nach Bedarf Filmlängen einspulen könne. z.B. werden für Tests nur ein paar Bilder gebraucht, für den Ganztagesfotoausflug müssen dann die Poatronen wieder voll sein. Das spart am Ende wohl auch etwas Geld, wenn man nicht so viele halbleere Filme entwickelt.

Fotopapier von der Rolle hingegen lohnt sich auch finanziell - wenn man günstig an einen "Papierspender" kommt.


Gerd


nach oben springen

#6

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 20:10
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Zitat von Gerd Orfey
...
Fotopapier von der Rolle hingegen lohnt sich auch finanziell - wenn man günstig an einen "Papierspender" kommt.


Gerd


Hallo Gerd,

nach was muß man denn suchen, wenn man so einen "Papierspender" möchte?



nach oben springen

#7

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 20:29
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

@Hornilla
habe mal den Filmlader für ca.8€ aus der Bucht gefischt und habe jetzt eine 30,5m Rolle Rollei Retro 100 für 17,50€ gekauft. Deshalb lohnt es sich schon. War auch halt mal neugierig, wie das so ist...

@fragö
Die Rolle sollte mal so einlegen, dass sie sich im Uhrzeigersinn abwickelt und das macht sie. Die Kamera ist eine Nikon F50 und der Film wird links eingelegt und somit sollte die Beschriftung richtigherum sein.

Mal eine dumme Frage: von der Rückseite kann man keine Filme belichten, oder???Die haben doch eine Lichtschutzschicht, oder???

Gruß
Lui


nach oben springen

#8

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 20:46
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Also ich glaube belichten kannst du sie schon, nur dürfte das Bild dann eher schwächer sein. Aber probiert hab ich das noch nie. Hast du kein Bild mit Schrift drauf, an dem du das überprüfen kannst?

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#9

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 20:57
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Ich hab mal zwei Planfilme ausversehen übereinander liegen gehabt, der untere war sicher 2 Blenden wendiger belichtet.



nach oben springen

#10

RE: Filmbeschriftung auf dem Kopf???

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.08.2008 20:59
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

@Hornilla
Die Entwicklung ist gut gelaufen, Negative sehen gut aus. Beispiel habe ich nicht, denn ich habe ja keinen Negativscanner. Geht es auch mit einem normalen Flachbrettscanner?

Gruß
Lui


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de