#11

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.03.2008 01:08
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[quote="hornilla"]@phosphor & kugefisch

Verwendet ihr völlig Glaslose Bühnen oder oben Rahmen, unten Glas?

nein,auch kein Glas unten, habe ich alles hinter mir.(jahrelanger Semiprofibetrieb) Bei mir hat auch noch nie ein Film "geploppt"

Gruß,
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#12

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.03.2008 02:10
von Patricia • Mitglied | 21 Beiträge

So, werd mich mal ins Forum einmischen, auch wenn meine offizielle Vorstellung noch aussteht

Protectan ist aus meiner Sicht soweiso eine gute Anschaffung

Ich benutze es auch fürs Abstauben, achte aber darauf, dass kein fluessiges Gas mit austritt. Deswegen mache ich vor dem Abstauben einen kleinen Testpuster...
...danach ist das kein Problem mehr.

Viele Grüße
Patricia


nach oben springen

#13

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.03.2008 02:37
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

wäre da nicht Druckluft einfacher und billiger???

Gruß
Lui


nach oben springen

#14

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.03.2008 02:58
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Um glaslos kommst Du nicht immer herum, ich hatte schon öfters Negative (besonders aus der Kiev-Zeit) deren Steg zwischen den Bilder so gering oder überlappend war, dass kein Rand übrigblieb, diese Negative gehen nur mit Glaseinlagen wenn das Negativ voll ausgenutz werden soll. Ansonsten verzichte ich auf die Glaseinlagen so gut es geht.
Protectan oder der Druckluftspray aus selbigem Hause werde ich nie wieder auf meine Negative sprühen, weil sie immer wieder zum spucken neigen und die Negative versauen, selbst ein noch so vorsichtiger Umgang half nicht.
Ich investierte in die Druckluft von Kenair, (z.B. bei Nordfoto/Phototec) für dieses System braucht man einmalig den super soliden Sprühkopf und kann dann die Flaschen ohne Kopf dazu kaufen. Die Kenairluft hat mir noch nie ein Negativ vollgero..t und hat wesentlich mehr Pustekraft als das mickrige pppfft der oben genannten Spray´s.
Seitdem habe ich keine Staubprobleme mehr - selbst wenn 2 Glaseinlagen zum Einsatz kommen (müssen).


Roland
nach oben springen

#15

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 19.03.2008 03:05
von Patricia • Mitglied | 21 Beiträge
Vielleicht wäre Druckluft billiger. Woher nimmst Du sie?

Protectan habe ich im Labor aber sowieso immer griffbereit und es kostet vielleicht 10-11EUR pro Flasche.
Daneben sehe ich gerade "Tetenal Anti Dust" mit ~7 bis ~16EUR pro Flasche und das wäre nur zum Abstauben geeignet (ist das eigentlich wirklich Luft, oder auch ein Kohlenwasserstoff?).

Vielleicht ist das was >>phosphor sagte auch noch ein Argument: Protectan ist schwerer als Luft un nimmt den Staub mit nach unten?

Contra: Macht die Luft im Labor noch schlechter als sonst

Gruß
Patricia

--
P.S.: Hab jetzt erst den Beitrag von >>RLindner gesehen. Ok, ist auch eine Erfahrung. Bei mir hat Protectan noch nie die Negative vollgespuckt... wenn ich eben kurz vorher den Testpuster gemaht hab.

zuletzt bearbeitet 19.03.2008 03:08 | nach oben springen

#16

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.03.2008 07:06
von Carsten Domnick • Mitglied | 22 Beiträge

... seit wann ist die Luft in der Duka schlecht?


____________________________________________________
http://www.flickr.com/photos/carstendomnick


nach oben springen

#17

RE: Staub auf der Bildbühne

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.04.2008 13:07
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[

Contra: Macht die Luft im Labor noch schlechter als sonst
Ein einziger Pups richtet mehr Schaden an.....

Gruß
Patricia

--
P.S.: Hab jetzt erst den Beitrag von >>RLindner gesehen. Ok, ist auch eine Erfahrung. Bei mir hat Protectan noch nie die Negative vollgespuckt... wenn ich eben kurz vorher den Testpuster gemaht hab.[/quote]


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de