#1

Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.04.2008 23:32
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi,

hat schon jemand von Euch Erfahrungen mit Selentonung oder Brauntonung gemacht? Wie verhalten sich die PE papiere darin, welcher ist besser?

Bei der Selentonung soll sich ja auch der Forbton zu braun / braunviolett ändern, wenn man eine stärkere Konzentration nimmt. Welche Produkte verwendet Ihr?

Möchte auch keinen gelben oder zu braunen Farbton erzeugen, denn darauf stehe ich nicht (lieber schwarzbraun, olso denzent).

Gruß
Lui


nach oben springen

#2

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.04.2008 23:53
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hi Lui,

das hab ich gestern zufällig gerade gemacht. Ich möchte auch keinen "Nostalgieton", sondern einfach ein angenehm schwarzbraunes Bild.

Dafür hab ich den Selentoner (von Adox) 1+100 verdünnt, den Print (auf AGFA MCP) für eine halbe Stunde drin eingelegt und den Print danach gebleicht, bis er den gewünschten Farbton hatte. Mit Warmtonpapieren kommt man da evtl. auch ohne Bleiche hin, beim MCP tut sich aber ohne nicht sehr viel.

Mit fetterem Selen, kann man die Schattendichte erhöhen. Also Selen 1+10 verdünnen, und den Print ein paar Sekunden drin baden, dann kommt ein schön knackiger Print raus, aber ohne, daß sich der Ton ändert.

Noch besser dafür geeignet, ist der Carbon-Toner - der stinkt mir nur zu stark

Auf der Moersch-Seite gibts gute Anleitungen http://www.moersch-photochemie.de/daten/knowhow.htm

Gruß
Alex



nach oben springen

#3

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:04
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Alex,

nach dem Selentonen noch bleichen? davon habe ich ja noch nie was gehört. Muß mal im WWW auf die Suche gehen. Hatte gestern was gelesen über den AMALOCO Selentoner (T10 glaube ich). Die beschreiben bei einer Verdünnung von bis 1+19 Tonung und Dichteerhöhung der Schatten und ab 1+20 nur eine reine Selentonung der Schatten.

Nostalgieton ist auch nicht so ganz meine Richtung, eher schwarzbraun oder ganz leichtes Sephia (schwarz/violett). Hatte auch mal Deine Anleitung für Caffenol mit Prints ausprobiert. Nicht schlecht aber zu gelblich.

Werde mir mal den Link von Moersch anschauen, vielleicht gibt es ja dort was neues.

Gruß
Lui


nach oben springen

#4

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:24
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo,

also ich hab den Amaloco. Hab ihn nur selten bisher verwendet und war irgendwie nicht so recht in der Lage bei fetter Verdünnung was zu sehen (bei Ilford MG IV). Fomatone gelithet hat reagiert, ist dann allerdings irgendwie von Orange inst (sorry) Kotzefarbene gegangen...aber ich muss mich mal wieder ranwagen. Dass die Bilder dichter geworden sind beim Ilford kann sein, könnte ich aber nicht beschwören.

Gruß,
Christoph

PS: Willst du zufällig mein offenes Fläschchen? Ist noch 2/3-voll und ich glaub es steht eh nur rum. Hält sich das eigentlich?)


nach oben springen

#5

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:32
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Christoph,

zumindest soll es sich bei unangebrochenen Flaschen ewig halten. Weiß leider nicht, wenn es offen ist.

Würde ich gerne mal ausprobieren. Was willst Du denn dafür haben???

Gruß
Lui


nach oben springen

#6

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:42
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hab grad nochmal nachgeschaut. Sind doch nurnoch knapp 100ml bis 125ml. Für 250 Zahlt man bei Phototec 8,40€. 5€ inkl. Porto (wenn ichs für 1,45 verschieckt kriegen würde, weiß ich ehrlichgesagt gar nicht...).
Könntest natürlich erst schaun, ob er noch gut ist, und dann überweisen.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#7

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:42
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hi Lui,

ich hab schon häufiger das Amaloco T40 Varioton-Kit in Verbindung mit Forte Polygrade oder Ilford Multigrade IV, aber auch mit ADOX Baryt-Papier genutzt. Mit dem beiliegenden Additiv kannst Du den Farbton über einen sehr breiten Bereich steuern, der Bereich erstreckt sich von gelb über Sepia und Mittelbraun bis hin zu rotbraun.

Hierfür legst Du die fertigen PE- (oder auch Baryt-) Prints zunächst in den Bleicher und tonst dann in der Tonerflüssigkeit die Schwärzen und Graustufen wieder in das Bild zurück. Das Ganze gibt sehr schöne Ergebnisse in den genannten Brauntönen - je nachdem, wie die Schwärzen im Bild vorhanden sind, auch diesen schwarzbraunen Bildton.

Die Handhabung ist spielend einfach, der Preis ist sehr angenehm.

Gruß
Sven

P.S. Christoph, was hattest du für Toner?? Das T10- oder das T40-Kit ??



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 10.04.2008 00:44 | nach oben springen

#8

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:47
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Hallo Sven,

es ist Seleniton T60, nur der T60 ohne irgendwas dazu.

Gruß,
Christoph


nach oben springen

#9

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 00:51
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Ups, hab grad mal gegooglt:

Zitat von AMALOCO Seleniton Beipackzettel
Das originalverpackte Konzentrat ist maximal 2 Jahre haltbar. Die angebrochene Flasche hält sich ungefähr 6 Monate, wenn sie noch mindestens zur Hälfte gefüllt ist und gut verschlossen wurde. Die Gebrauchslösung in Verdünnung 1 + 3 bis 1 + 11 hält sich etwa 4 – 6 Wochen in einer gutverschlossenen voll aufgefüllten Flasche. Bei größerer Verdünnung (1 + 19 bis 1+39) sollte die Lösung nach Gebrauch entsorgt werden.


nach oben springen

#10

RE: Selen- oder Brauntoner

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2008 01:13
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

oder weiß jemand, wie ich den Farbton von "RMS" hinbekomme?

Hier der Link
http://www.flickr.com/search/?q=acros+sepia

Er hat mehrere Bilder, müsst mal durchblättern.

Gruß
Lui


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de