#11

RE: Kunstlicht - Film oder Filter?

in analoges Fotozubehör 04.03.2008 21:55
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
Ich muss die Abzüge im Labor machen lassen, und da wird der Farbstich nicht rausgefiltert - oder wenn, dann habe ich es noch nicht bemerkt...

Doch, die filtern auf jeden Fall, aber es ist nicht möglich, den Farbstich ganz rauszufiltern.

Wenn du die natürliche warme Kunstlichtstimmung erhalten willst, dann versuch es mal mit einem 82C. Ich weiß nicht warum, aber es ist ganz offensichtlich ein Unterschied, ob der Farbstich hinterher rausgefiltert wird, oder ob man vorher mit Filtern arbeitet.

Welchen Filterdurchmesser brauchst du denn? Ein 49er könnte ich dir zum Ausprobieren mal schicken. Ich benutze ansonsten nur 67er Filter mit Adapter, weil das der größte Durchmesser ist, den ich habe. Warum sollte das am Weitwinkel nicht gehen? Ich habe ein 19er da vignettiert ein 62er Filter, aber der 67er mit Adapter nicht. Allerdings ist die Verwendung starker Weitwinkel mit Filtern nicht so prickelnd. Der Schärfeverlust in den Ecken ist nicht zu übersehen.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#12

RE: Kunstlicht - Film oder Filter?

in analoges Fotozubehör 04.03.2008 22:09
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

als ich mir vor Jahren ein neues Studio eingerichtet habe, da hatte ich eigentlich sehr gute Multiblitz 250W Leuchten. Dummerweise bin ich von "ich mache immer s/w" ausgegangen und Farbe war dann echt unmöglich. Deshalb habe ich die Leuchten auch wieder verkauft. Ein Filter der die Farbtemperatur "verändern" könnte wäre Gold wert gewesen.

Gibts "sowas" ?

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#13

RE: Kunstlicht - Film oder Filter?

in analoges Fotozubehör 05.03.2008 01:15
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

@anTon

Filter verändern das Licht nicht, sie filtern nur bestimmte Sprektren raus. Wenn (was ich vermute) deine Studiolampen ein enges Farbspektrum haben, dann kannst du das zwar wegfiltern aber dann bleibts halt dunkel. Neonröhren z.b. werden ganz dunkel mit einem entsprechenden Filter weil das Sprektrum ihres Lichts sehr eng ist, viel enger als z.b. eine normale Glühlampe.

Davon abgesehen verschleißen Filter vor leistungsstarken Lampen sehr schnell. (Die bei Fernsehübertragungen verwendeten Filterfolien sind gar Einmalartikel.) Es gibt also eher keinen Grund für nachträglichen Ärger.

Gruß!
Markus


_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#14

RE: Kunstlicht - Film oder Filter?

in analoges Fotozubehör 05.03.2008 02:15
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

na für s/w hats ja getaugt, mit einem Farbfilm in Kunst- oder Mischlicht ists halt eklig. Mit PS bringt man zwar einen nachträglichen Weißabgelcih ganz gut hin, das ist aber nicht mein Ziel.

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#15

RE: Kunstlicht - Film oder Filter?

in analoges Fotozubehör 06.03.2008 08:54
von Silberfisch • Mitglied | 43 Beiträge

Glaubt mir, die Abzüge wollt ihr gar nicht sehen...
Ich hab sie noch mal angeschaut, es wurde zwar anscheinend gefiltert, aber die Ergebnisse sind absolut nicht akzeptabel. Ein Foto hat sogar einen ziemlich seltsamen Blaustich bekommen.

Ich denke, ich schau mich mal nach dem 82c um!

Liebe Grüße
Carola


nach oben springen

#16

RE: Kunstlicht - Film oder Filter?

in analoges Fotozubehör 06.03.2008 21:43
von shortRec • Mitglied | 235 Beiträge

Oft wird der ganze Film mit einer Einstellung geprintet. D.h. hast du überwiegend gelb-rot-stichige Bilder auf dem Film, filtert der Printer mit blau dagegen. Sind ein paar "normale" Bilder dabei, gibts einen Blaustich. Der fällt sehr heftig aus, wenn das Bild an sich schon einen leichten Blaustich hat (z.B. mittags im Schatten aufgenommen).
Erstaunlicherweise fallen bei Nachbestellungen die Farbwerte oft ganz anders aus, zumal hier wohl die Bilder einzeln gefiltert werden (sagte mein Händler).
Lass doch zu Testzwecken noch mal einen Abzug von dem blaustichigen machen.


_____________________________________

Ehrliche Kritik ist schwer zu
ertragen – besonders von einem Verwandten, einem Freund,
einem Bekannten oder einem
Fremden.

FRANKLIN P. JONES


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de