#1

Rollei Überblendprojektoren

in analoges Fotozubehör 07.03.2008 00:23
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

Hallo!

Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Rollei Überblendprojektor zu kaufen. Hat jemand von euch damit Erfahrungen? Es geht mir weniger um die Frage welche der Geräte von den Features und der Leistungsstärke her für mich in Frage kommen, sondern mehr darum ob es da bekannte Macken und Fallstricke gibt nach denen man schauen muss. Z.b. wurde "Rollei" ja schon von verschiedensten Herstellern gebaut. Gibt es da Baujahre die man meiden sollte etc.?

Gibts was vergleichbares (also 1-Gerät-Überblendung) noch von anderen Herstellern?

Gruß!
Markus


_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#2

RE: Rollei Überblendprojektoren

in analoges Fotozubehör 07.03.2008 01:00
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Hallo Markus,

die erste Baureihe (Rolleivision 35 twin) war sehr fehleranfällig.
Ich hab' hier einen, der nie richtig funktioniert hat (wenn Du etwas zum Basteln suchst...).
Die aktuelle "MSC"-Serie scheint sehr gut zu sein. Der eine, den ich kenne, läuft einwandfrei.

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Rollei Überblendprojektoren

in analoges Fotozubehör 08.03.2008 01:49
von KlausH2 • Mitglied | 791 Beiträge
Hallo Markus,

ich habe seit mehreren Jahren das "Topmodell" RolleiVision Twin MSC 535P (2 x 250W). Dieser Projektor ist nahezu "unkaputtbar" und sehr einfach zu bedienen, entweder manuell, via diverser Automatikfunktionen, via Speichermodule oder auch über Diaprojektor-Steuersoftware (mObjects, Wings-Platinum, Twinlight-Control etc.). Der Anschluss an einen Computer oder an Steuergeräte erfolgt über eine serielle Schnittstelle. Da neuere Computer - besonders Laptops - häufig gar keine serielle Schnittstelle mehr haben, kann man dann aber problemlos mit einem Adapterkabel über USB arbeiten.

Für private Zwecke kann ich den Projektor auf jeden Fall empfehlen - ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Die normalerweise mitgelieferten 2 Apogon 90mm Objektive sind äußerst stabil und habe eine hohe Lichtstärke. "Billig" ist der Projektor nicht (neu ca. 1400 EUR, gebraucht immer noch selten und auch nicht wesentlich günstiger)... aber damit hast Du auf jeden Fall eine echte "Deutsche Wertarbeit". Franke & Heidecke als Nachfolgeunternehmen für Rollei stellt den Projektor als einer der wenigen Deutschen Hersteller heute noch her: http://www.franke-heidecke.net

Für den professionellen Einsatz ist der Projektor etwas langsam (4s minimale Bildwechselzeit). Ausserdem ist das Stangenmagazin-Prinzip - selbst mit den speziellen Verlängerungsschienen und Rollei-Koppelmagazinen - unpraktisch. Für diese Zwecke würde ich die "Arbeitspferde" von Leica/Kodak/Simda als Rundmagazinprojektoren empfehlen.

Ach ja, wenn Du Dich für einen Rollei entscheidest: siehe zu dass Du auf jeden Fall die neueste Firmware bekommst. Auf Anfrage habe ich die jeweils aktuelle Version (EEPROM) immer kostenfrei (!) von Rollei bzw. später von Franke & Heidecke zugeschickt bekommen. Mit älteren Firmwareversionen (8.2 und früher) hatte das Gerät - insbesondere bei der Computer-Ansteuerung - ein paar Macken...

Wenn Du noch Fragen zum RolleiTwin hast, kannst Du mich gerne ansprechen.

Gruß
Klaus

--------------------------------------------------
"Kumbuka Kijijini" - Remember the village!
http://www.betterplace.org/p16711
http://www.tolohapartnership.de
zuletzt bearbeitet 08.03.2008 01:49 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de