#11

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 01:26
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Hi Ihr's,

es ist nur diese eine Packung Baryt-Papier, mehr habe ich auch nicht .

Also, mit dem Maskenrahmen wird es nicht funktionieren, da das Papier an den Außenseiten zu gewellt ist und dann die Gelantine bricht. Will mal sehen, ob ih nicht mal ein Foto von einem Blatt machen kann und euch das mal zeige, dann werdet ihr sehen, was ich meine. Die Idee mit dem Wasserdampf ist vielleicht nicht schlecht, habe auch schon überlegt, das Paket Papier in der Nähe der Dusche zu platzieren und anschließend, nachdem genug Feuchtigkeit im Papier ist, es einfach mal in der Duka mit Büchern (oder Ähnlichem) zu beschweren.

@Photoamateur:
mit der Färbung werde ich das dann bei der Gelegenheit gleich mal ausprobieren, wenn ich ein Foto mache um euch das Disaster mal zu zeigen.
Muß ich das Blatt nach der Belichtung dann auch fixieren?


Gruß
Lui


nach oben springen

#12

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 02:51
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

In Antwort auf:
@Photoamateur:
mit der Färbung werde ich das dann bei der Gelegenheit gleich mal ausprobieren, wenn ich ein Foto mache um euch das Disaster mal zu zeigen.
Muß ich das Blatt nach der Belichtung dann auch fixieren?


Nein, einfach ein Blatt aus der Schachtel nehmen und es einer Lichtquelle aussetzen (Schreibtischlampe, Vergrößerer), dann verfärbt es sich irgendwann. Ist die Lichtquelle zu schwach, verfärbt es sich nur ganz leicht nach gelb, ist sie zu stark (da muß man aber schon das Blatt direkt an eine Glühlampe halten, oder einen 500-Watt-Strahler in ein paar cm Abstand draufhalten) wird es schwarz. Wenn man dann fixiert verliert es meines Wissens die Färbung wieder, da bin ich mir aber nicht so sicher.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#13

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 04:14
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

so, habe jetzt mal ein Foto gemacht (sorry, ist digital ).

@Photoamateur:
extra für dich ist das 2. Bild entstanden.

Habe noch mal nachgesehen, das Papier habe ich 2002 direkt bei Wephota gekauft. Unteranderem war auch PE Papier dabei (Universal Speed Polygrade 311PE). Super Papier, da es sehr dick ist (gegenüber Kentmere oder Foma) und es lässt sich sehr gut tonen. Es entwickelt sich zwar etwas langsahmer aber hat dafür einen sehr angenehmen Ton. Es ist nicht so kalt wie das Baryt von Wephota. Vielleicht kannst Du mir ja auch bei diesem Papier helfen, wer der Hersteller ist, denn Wephota hat es lt. Herrn Banse aus dem Programm genommen und durch Foma ersetzt. Foma mag ich aber bei PE nicht, es ist mir zu dünn und ist ein wenig grünstichig.

Gruß
Lui

Angefügte Bilder:
SANY0095~1.JPG
SANY0098~1.JPG

nach oben springen

#14

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 04:45
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

@Photoamateur:

So sehen die Packungen aus.
Habe auch eine Preisliste von Wephota von 2002 gefunden: das muß man sich mal vorstellen, das Baryt Papier in der Größe 13x18 / 100 Blatt / Kartonstark hatte 17,72€ gekostet

Gruß
Lui

Angefügte Bilder:
SANY0099~1.JPG

nach oben springen

#15

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 07:02
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
Dein Barytpapier ist Forte Polygrade, daß es bekanntermaßen nicht mehr gibt, das PE-Material dürfte genauso von Forte gestammt haben. Die genauen Bezeichnungen habe ich nicht mehr im Kopf, aber das hat ja jetzt auch keinen Wert mehr.

In Antwort auf:
das Baryt Papier in der Größe 13x18 / 100 Blatt / Kartonstark hatte 17,72€


Die gleiche Menge mit demselben Namen aber vermutlich tschechischen Inhalt kostet jetzt 25,35, in Festgradation aber nur 21,45 Vermutlich sind die Masterrollen aber bei Festgradation einfach älter, oder das Material kommt inzwischen von Slawitsch Peroslawl.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 27.01.2008 07:26 | nach oben springen

#16

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 08:04
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

In Antwort auf:
das Baryt Papier in der Größe 13x18 / 100 Blatt / Kartonstark hatte 17,72€

Die gleiche Menge mit demselben Namen aber vermutlich tschechischen Inhalt kostet jetzt 25,35, in Festgradation aber nur 21,45 Vermutlich sind die Masterrollen aber bei Festgradation einfach älter, oder das Material kommt inzwischen von Slawitsch Peroslawl.


Ja danke für deine Antwort.
Wer oder was ist denn Slawitsch Peroslawl?

Gibt es denn eine ähnlich dicke Alternative zum PE Papier?

Gruß
Lui


nach oben springen

#17

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2008 08:47
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Eine russische Photopapierfabrik, die mal im Gespräch war.

http://slavich.ru/

bzw. für die die kein russisch können

http://de.babelfish.yahoo.com/translate_...%C3%9Cbersetzen


gut Licht
Walter
nach oben springen

#18

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 31.01.2008 07:49
von Knipsophon • Mitglied | 666 Beiträge

Habe mir mal den Link angesehen, nicht gerade aussagefähig aber werde die Geschichte mal im Auge behalten.

Habe noch Restbestände an Forte Barytpapier gefunden. Wenn alles gut geht sind morgen 200 Blatt hier . Werde die Packungen auch nicht mehr im Kühlschrank lagern, denn ich bin der Meinung, dass zum 1. die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist und 2. weil sich Kondenswasser im Karton sammelt und somit das Papier wellt. Zum Glück ist das Forte Papier ja fast unverwüstlich und kann bei normaler Raumtemperatur jahrelang gelagert werden.

Was mir jetzt noch zu meinem Glück fehlt, ist eine Trockenpresse.... aber die bekomme ich auch noch irgendwo her.

Vielleicht kann mirder Eine oder Andere verraten, wie er sein Baryt aufbewahrt, vielleicht gibt es ja doch noch eine anständige Lösung.

Gruß
Lui


nach oben springen

#19

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.02.2008 20:26
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge
Hallo aus dem Sauerland.

>Nimm doch einfach eine Weißglasplatte, z.B. von einem 'rahmenlosen Bilderrahmen'.

Das könnte Probleme geben! Du benötigst beim Belichten Gewicht. Bei den kleinen Bildgrößen mag es noch gehen. Bei 30x40cm Glas bekommst Du schnell Bruch. Lass Dir beim Glaser eine
6...8mm Silikatscheibe schneiden, rund herum 5cm gröser als Deine max-Papiergröße und Du hast Gewicht und etwas zum Anfassen. Die Kannten solltest Du mit handelsüblichem Schmiergel brechen. Das Glas ist ganz eben grünlich (stört bei SW absolut nicht), hat aber eine sehr gute plane geschliffene Oberfläche. Das hat die Standartscheibe vom rahmenlosen Bilderrahmen nicht, und alles kostet nur die hälfte wie von Brenner.
Gruß Berthold

Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 01.02.2008 20:28 | nach oben springen

#20

RE: schlechte Planlage Baryt-Papier

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.02.2008 03:05
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
In Antwort auf:
Habe mir mal den Link angesehen, nicht gerade aussagefähig aber werde die Geschichte mal im Auge behalten.


Ich hatte mal mit Herrn Grohmann bei der ersten Forte-Pleite telefoniert und er sagte mir, daß er sich probeweise Slawitsch kommen lassen wolle. Wie man hier sieht, hat Slawitsch 4 Festgraditionen, jeweils in Baryt und PE, sowie ein Multigradepapier auch in PE und Baryt im Angebot. Da das russische Material noch preiswerter sein dürfte, als tschechisches und die Produktionsanlagen von Slawitsch laut Homepage aus japanischer Produktion stammen, spricht eigentlich nichts dagegen, dieses Papier zu beziehen.

gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 02.02.2008 03:06 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de