#1

Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 05.05.2007 09:23
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo, vor einiger Zeit habe ich mich mal enttäuscht über den Kodak BW 400 CN geäußert. Ich hatte mir damals in Rothenburg ob der Tauber versuchsweise einen solchen Film in die Kamera gelegt. Nachdem ich die Negative mit in die DUKA genommen habe kam doch schnell die Ernüchterung -> der Film ließ sich nur sehr schwer bis gar nicht selbst entwickeln. Also habe ich die Negative in den Schrank gelegt und habe mich wieder meinen echten S/W Filmen gewidmet. Heute habe ich einige Bilder gescannt und dabei auch den Besagten Kodak Film. Ich möchte mich hier ein stück weit mit meiner Meinung korrigieren: Ich bleibe dabei das dieser Film für die Selbstverarbeitung die schlechteste Wahl ist die man nehmen kann - aber was den Faktor Bildbearbeitung bzw. Scannereigenschaften betrifft muss ich doch sagen das ich noch keinen "SW - Film" gesehen habe der sich so gut scannen lässt wie eben der Kodak BW 400 CN.

Ich habe hier einen meiner Lieblingsmotive angehängt bei dem ich schon der Meinung war das dieses unwiderruflich in die Hose gegangen wäre und ich es bei meinen nächsten Besuch noch einmal machen müsste. Auf der Such nach ein paar Motiven bin ich sehr früh morgens aufgestanden und habe dann gleich beim Gartentor etwas gefunden was mich die Kamera anheben ließ. Ich bin kein Fan von irgendwelchen Gartenkitsch aber hier musste ich einfach mal draufhalten.

Das erste Bild war noch im Farbmodus, das andere dann in Graustufen gewandelt. Canon EOS 3, Sigma 28-135mm, Kodak BW 400 CN, Scann vom Negativ

Gruß mike

Gruß mike

Angefügte Bilder:
Vorgartenkunst SW.jpg
Vorgartenkunst.jpg



- mein flickr photostream -




Canon EOS 5D - Canon EOS 5D Mark III - Tamron 90/2,8 / Canon 24-105/4 L USM - Sigma 50-500 (Bigma) / Canon 135mm 2.8 Softfocus (SF)

nach oben springen

#2

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 05.05.2007 22:45
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

da ich eh nicht selbst entwickle kann ich zur Verarbeitung nichts sagen. Die Scans (mache ich auch nur manchmal selbst ....) kommen aber viel kontrastreicher als ein Acros oder Tmax. Nach wie vor begeistert mich aber der Belichtungsspielraum.

Grüße von anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#3

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 06.05.2007 18:24
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Mike,

ein hübsches Motiv, wenigstens nicht der übliche Gartenkitsch, sondern mal was erfrischend Abwechslungsreiches. Die Abstufungen sind fein, das Ergebnis sehr gut.

Ich muss Dir zustimmen - wenn das Fotolabor keinen Schmuh gemacht hat, ist der BW400CN für die Hybridverarbeitung optimal. Allerdings hole ich aus normalen SW-Filmen beim Scannen keine schlechteren Ergebnisse heraus. Hierbei - das weiß ich aber mittlerweile - ist aber die persönliche Vorgehensweise (der Workflow) absolut entscheidend.

Anton hat aber recht, begeisternd ist der extreme Belichtungsspielraum, hier kommt bis auf der Rollei R3 vielleicht kein echter SW-Film ohne weiteres mit.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 06.05.2007 20:23
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

In Antwort auf:

Anton hat aber recht, begeisternd ist der extreme Belichtungsspielraum, hier kommt bis auf der Rollei R3 vielleicht kein echter SW-Film ohne weiteres mit.



Ich weiß nicht, ob der Vergleich mit dem R3 so passend ist. Die Entwicklung muß ja der Belichtung angepasst werden. D.h. der Belichtungsspielraum ist nicht größer als bei einem anderen Film auch. Wenn ich 400 ASA brauch kann ich genauso gut einen HP5 einlegenen, wenn ich 50 ASA brauche einen PANF.


nach oben springen

#5

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 06.05.2007 23:24
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
Die Entwicklung muß ja der Belichtung angepasst werden.


Falls du damit den BW400CN meinst (den Rollei kenne ich nicht), dann hast du Unrecht. Bei normalem Motivumfang kann man ihn ohne Sonderentwicklung von 100 bis 1600 ASA belichten. Je geringer der Motivumfang desto mehr kann man an die Extreme gehen. Seine Stärke spielt der Film aber besonders bei einem hohen Motivumfang aus, den konventionelle Filme nicht mehr wiedergeben können. Dann muß man natürlich darauf achten, daß der Gesamtumfang in den Grenzen bleibt. Für Vergrößerungen auf SW-Papier ist er nicht gedacht. Damit "vergewaltigt" man das Material und braucht wirklich keine tollen Ergebnisse erwarten. Der unmaskierte Ilford XP2 ist aber genau dafür gedacht. Allerdings holt man dessen Qualität nur mit Kontrastmessung und genau angepaßter Gradation wirklich heraus.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#6

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 06.05.2007 23:37
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

In Antwort auf:
Falls du damit den BW400CN meinst (den Rollei kenne ich nicht), dann hast du Unrecht.


Ich glaube, er meinte den R3 - da hab ich außer acht gelassen, dass der entsprechend entwickelt werden muss...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#7

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 06.05.2007 23:50
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hab mich ein bischen falsch ausgedrückt.

Der R3 hat nicht den Belichtungsumfang wie der BW400CN. Man hat beim R3 nur den Vorteil, daß man keine verschieden empfindliche Filme mitnehmen (wenn das überhaupt ein Vorteil ist), sondern sich für eine Empfindlichkeit entscheiden kann.


nach oben springen

#8

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 10.05.2007 10:05
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

In Antwort auf:
verschieden empfindliche Filme mitnehmen (wenn das überhaupt ein Vorteil ist)


Wenn ich überhaupt noch nicht weiß, was ich fotografieren will, oder wenn ich für alles gewappnet sein will, dann nehme ich die Digitalkamera mit .................. aber besser werden bei mir meist die Bilder, bei denen ich mir sowohl beim Film als auch bei den Objektiven Beschränkungen auferlege.

Bei Wochenendtrips oder so überlege ich mir deshalb vorher genau, welchen Film ich mitnehme, und an Objektiven sind immer nur höchstens 3 dabei.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#9

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 10.05.2007 10:19
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge
nach oben springen

#10

RE: Kodak BW 400CN

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 11.05.2007 02:54
von rfshootist
Wenn ich überhaupt noch nicht weiß, was ich fotografieren will, oder wenn ich für alles gewappnet sein will, dann nehme ich die Digitalkamera mit .....
also wenn ich überhaupt nicht weiss, was ich fotografieren will, wieso weiss ich dann, DASS ich fotografieren will ?
Und für "alles gewappnet" kann man nie sein, das ist ein altes Geisterschiff der Fotoindustrie. Mir scheint, hier löst die digitale Kamera endlich dringende, quälende Probleme, die es nicht gibt oder die gar nicht lösbar sind ??

Emulsionly,
Bertram

zuletzt bearbeitet 11.05.2007 02:54 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de