#21

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 02:07
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Ich lese immer " Zeit sparen ". Das eine sind die 500 Digi-Aufnahmen von Tante Ernas Silberhochzeit. Da benötigt man dann schon gewisse Zeit, um durchzugehen und auszusuchen: click, clack, clong. Alternativ kann man seine 3 Filme a 36 Aufnahmen zum Quick-Foto schaffen und hat die Abzüge in einer Stunde... Die wirklich via Photoshop ausgearbeiteten Prints benötigen x - Zeit, da bin ich im Labor schon lange fertig. Und den Preis möchte ich hier erst garnicht zum Vergleich stellen. Und die Qualität auch nicht, da hat Photoamateur schon das richtige gesagt; aber für Tante Erna reicht es meistens - alle sind begeistert.
Unsere hiesige Tageszeitung hat mir ein Schnupperabo aufgeschwatzt. Die Sa-Ausgabe habe ich durchgesehen: 3 gute sw-Bilder, der Rest Schrott, auch die der sündteuren Canon (die Fotografin kenne ich) waren nur etwas besser, da hat man wenigstens die Personen erkannt ...
Auch ich bin froh, mit sowas nicht mein Geld verdienen zu müssen!

In diesem Sinne

VG


nach oben springen

#22

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 02:59
von rfshootist

Ich lese immer " Zeit sparen ".

Da liest Du richtig, assozierst aber die falsche Situation. Wenn Du während der Woche 500KM weg von Deiner Wohnung lebst und da bestenfalls im Sommer abends noch ein bisschen rausgehen kannst zum Fotografieren, und wenn Du am Wochenende damit beschäftigt bist, ein Wohnung zu putzen, die Dreckwäsche zu machen, und mit Deinen Freun-den/innen was zu unternehmen, dann bleint da wenig Zeit für Entwickeln und scannen. Da setzt er sich halt lieber abends im Hotelzimmer hin und macht seine Beute am Notebook zurecht. Das kann sogar ich nachvollziehen. Was nicht heisst, dass das auch meine Lösung wäre, in dieser Situation.

VG
Bertram




nach oben springen

#23

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 04:10
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Na, schön, an Hotelzimmer und Notebook habe ich nicht gedacht; ich gehe auch lieber an die Bar.
Da habe ich kürzlich den Bericht eines Fotografen gelesen, der in einer Horde Fotografen mit seiner Leica der einzige Analoge war. Er hatte seine Diafilme schnell entwickeln lassen und sich im Hotel entspannt während die Kollegen die halbe Nacht im Notebook rumklimperten. Aber zugegeben, für die Paparatzis ist das schon ein großer Fortschritt mit mailen und so...

VG


nach oben springen

#24

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 18:18
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

In Antwort auf:
Ich lese immer " Zeit sparen ".


Zeit spart man mit einer Digitalen nicht. Das ist kein Thema. Zumindest nicht, wenn man mit RAW-Dateien arbeitet. Die müssen erst überarbeitet, dann nach TIFF konvertiert werden. Hier folgt die nächste Überarbeitung, dann die Endspeicherung in JPEG. Das kostet verdammt viel Zeit, nicht weniger, als wenn ich einen Film scanne und grob überarbeite (Kontrast, Staubentfernung,...).
Schneller geht es natürlich, wenn man gleich in JPEG speichert, aber dann hat man nicht die entsprechenden Korrekturmöglichkeiten - für mich (außer den Kosten) der einzige Grund, überhaupt gelegentlich digital zu fotografieren.

In Antwort auf:
Die Sa-Ausgabe habe ich durchgesehen: 3 gute sw-Bilder, der Rest Schrott,


Ich habe selbst einen guten Bekannten, der Fotograf für eine Zeitung ist. Du darfst nicht vergessen, wie schnelllebig die Nachrichtenbranche ist. Da wird keine Zeit vergeudet, qualitativ hochwertige Fotos zu machen. Bei einem Verkehrsunfall, bei dem ich als Feuerwehrmann dabei war, hat eben dieser Bekannte in 5 Minuten 80 Aufnahmen gemacht - dabei KÖNNEN keine guten Aufnahmen rumkommen. Das merke ich selbst an mir, meine Aufnahmen taugen nur dann etwas, wenn ich mir auch wirklich Zeit lasse. Das kann man also nicht vergleichen.

In Antwort auf:
Er hatte seine Diafilme schnell entwickeln lassen...


Ich habe kürzlich versucht, Diafilme schnell entwickeln zu lassen, und jeden Laden in der (nicht ganz kleinen) Iserlohner Innenstadt abzuklappern. Farbnegativfilme innerhalb von ein paar Stunden wäre nirgendwo ein Problem gewesen, aber meine (doch sehr dringenden) Diafilme hätten überall 2 Tage gedauert. Letztlich hab ich dann ein einziges Geschäft mit 24-Stunden-Service gefunden...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#25

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 19:05
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge
In Antwort auf:
In Antwort auf:
Ich lese immer " Zeit sparen ".


Zeit spart man mit einer Digitalen nicht. Das ist kein Thema. Zumindest nicht, wenn man mit RAW-Dateien arbeitet. Die müssen erst überarbeitet, dann nach TIFF konvertiert werden. Hier folgt die nächste Überarbeitung, dann die Endspeicherung in JPEG. Das kostet verdammt viel Zeit, nicht weniger, als wenn ich einen Film scanne und grob überarbeite (Kontrast, Staubentfernung,...)......


Hi Sven,

was machst du mit deinen RAW-Dateien? Zweimal an den Reglern gedreht, Bild bescheiden und gut ist. Dabei kann man dann auch noch gleich den Müll aussortieren.

Alles was du danach mit Tiff machst, nimmt analog sehr viel mehr Zeit weg, da du dann entweder selbst vergrößern mußt oder das Dia/Negativ erst mal scannen mußt.

Wenn du analog dagegenstellst, ist die schnellste Möglichkeit ein 1 Stunden-Labor zu rennen, danach die Bilder zu sichten - sicher nicht schneller als Digital.

Analog läuft bei mir so ab, daß ich den Film selbst entwickle (ca. 20 min pro FIlm) einen Tag trocknen lassse, dann scanne um zu sehen was drauf ist und die besten Bilder ausbelichte (einen Abend für eine handvoll Bilder).

Aber genau das ist es, was ich an der analogen Fotografie liebe: die intensive Beschäftigung mit dem Bild; das Ergebnis, welches sich nicht beliebig mit ein bischen Reglerschubsen in Photoshop verändern läßt.

Auch wer Dias projezieren will hat wohl in der digitalen Welt immer noch keine Alternative.

ABER, an Isis stelle würde ich schauen, wie ich möglichst schnell an eine gute digitale Ausrüßtung komme. Ein paar stimmungssvolle S/W-Bilder vom Paar kann man ja trotzdem noch machen (ich denke z.B. an das Schminkbild, welches Isi eingestellt hat).

Gruß
Alex (der gerade Jehova gesagt hat)

zuletzt bearbeitet 22.04.2007 19:20 | nach oben springen

#26

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 20:52
von TTL (gelöscht)
avatar
Hallo,


--------------------------------------------------------------------------------------
In Antwort auf:
Ich lese immer " Zeit sparen ".
--------------------------------------------------------------------------------------



"Es nicht die Zeit ist, welche wir zu wenig haben.
Es zuviel Zeit ist, die wir nicht nutzen".



Gruß Horst



zuletzt bearbeitet 22.04.2007 20:54 | nach oben springen

#27

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 21:11
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

In Antwort auf:
ABER, an Isis stelle würde ich schauen, wie ich möglichst schnell an eine gute digitale Ausrüßtung komme. Ein paar stimmungssvolle S/W-Bilder vom Paar kann man ja trotzdem noch machen (ich denke z.B. an das Schminkbild, welches Isi eingestellt hat).


Hier stimme ich Dir zu. Es muss auch kein Neumodell oder immer das Neueste sein. Ich selbst habe mir vor einem halben Jahr bewusst die schon "veraltete" EOS 10D mit "nur" 6,3 Megapixeln erlebt. Folgende Anekdote:

Ich war im Juni letzten Jahres im Mietstudio NRW in Gelsenkirchen. Das wird von einem Profi (Berufsfotografen) und einem Semiprofi geführt. Der Semiprofi erzählte, immer noch mit der sehr alten Canon ESO 30D (3,4 Megapixeln) zu fotografieren und alles Geld, was er sich gegenüber einer Neuanschaffung spart, in die Optik zu stecken. Seine Aufnahmen waren brilliant, trotz der geringen Auflösung. Das hat mich dazu bewogen und mir den Mut gegeben, mir statt der 20D (mit 8 MP), eine 10D mit 6,3 MP zu kaufen und damit die Hälfte des Gebrauchtpreises zu sparen. Die Aufnahmen sind klasse.

Also, besorg Dir einfach auf dem Gebrauchtmarkt eine recht günstige, gebrauchte Nikon, dann hast Du erstmal Ruhe und bist trotzdem - entsprechend der beruflichen Ausrichtung - entsprechend ausgerüstet.

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#28

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 22.04.2007 23:59
von rfshootist

ABER, an Isis stelle würde ich schauen, wie ich möglichst schnell an eine gute digitale Ausrüßtung komme. Ein paar stimmungssvolle S/W-Bilder vom Paar kann man ja trotzdem noch machen (ich denke z.B. an das Schminkbild, welches Isi eingestellt hat).


Das würde ich ihr so unbesehen gar nicht empfehlen. Ich kenne Hochzeitsfotografen, die schon wieder zurück sind auf Film, zu mindest was die Aussenaufnahmen angeht, mit scharzen Anzügen und weissen Kleider in der Sonnen, da geben die Chips schnell auf wegen ihre immer noch limitierten Dynamikumfänge. Ergebnis: schwarze Schattenlöcher ohne jede Zeichnung und, viel schlimmer, weiss ausgebrannte Partien von Haut und weissem Kleid.
Da offenbaren die Chipknipsen Ihr ganzes Elend, auch wenn sie 4000 Euro kosten.
man braucht nur mal in den Schaufenstern der Fotografen diesen ganze unsäglichen Mist anzuschauen, den sie mit den Pixelknipsen produzieren dann weiss man Bescheid. Das wäre noch vor 15 jahren als Ausschuss in den Papierkorb gewandert und der Lehrling hätte eine Anschiss dafür bekommen.

Dass Isi den gleichen Weg gehen sollte mit ihrem jungen Unternehmen, das halte ich nicht für klug. An ihrer Stelle würde ich mir ein paar digitale Negativbeispiele bereitlegen und den Leuten sagen, seht ihr, DEN Mist mache ich mit Euch nicht ! Ich mache richtige Bilder = Qualität = Einpaarmarkfuffzich mehr.

Vg
Bertram




nach oben springen

#29

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 23.04.2007 01:31
von TTL (gelöscht)
avatar

Hallo,

@ Bertram:
Es ist schön, zu sehen, dass ich nicht alleine auf verlorenem Posten stehe .
Schön gesagt und trifft den Kern.


"Du wissen sollst, dass unsere Gegner, die Lehrer sind, welche uns nichts kosten"
( Schei... Yoda-Sprache;- ich raff es immer noch nicht )


Gruß Horst






nach oben springen

#30

RE: Ich gestehe...

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 23.04.2007 02:47
von Isi • Mitglied | 442 Beiträge

Hallo bertram,
so sehe ich das auch.
Ich hatte bislang noch nie das Problem,
dass ein Kunde nicht bereit war, die
Mehrkosten durch analog zu tragen.
Dafür bin ich dann in den Stundensätzen günstiger.

Ich ärgere mich auch immer wieder darüber, dass
man versuchen soll, Kunden über den Preis zu gewinnen

Neulich hab ich ein Studioshooting abgelehnt, weil eine
Kundin Fotos wie die eines anderen Fotografen in der
Stadt wollte, aber billiger.
Da hab ich gesagt, tut mir leid, das ist nicht mein
Stil. Sie solle den anderen fragen, ob er ihr einen
Sonderpreis macht. Sie wollte es versuchen und sich
dann wieder melden

Nein, nein, bislang hab ich die erfahrung gemacht, dass
ich wegen dem gebucht werde, was inhaltlich von meinen
Bildern rüberkommt. Außerdem ist scheinbar ein großes
Plus bei mir, dass ich es organisatorisch allein auf
die Reihe bekomme, ein Golfturnier so zu fotografieren,
dass jeder Teilnehmer sich beim Abschlag, während des
Spiels und im Portrait bewundern kann.
Meinen Kunden ist bis dato egal gewesen, ob meine Bilder
analog oder digital entstehen.

Wie ich schon sagte: Digital kommt nur dann, wenn die
Kundschaft die mehrkosten nicht mehr auffängt...
Ich fühle mich selbst einafch analog viel wohler, ich
denke, das würde man den Bildenr unter Umständen auch ansehen...

LG, Isi

LG, Isi


http://www.mlk-photo.com

nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de