#11

RE: Kodak EIR - sündhaft teurer, farbiger Infrarotfilm ?

in analoges Fotozubehör 12.02.2007 19:32
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

In Antwort auf:
Wo wohnst Du? Bezüglich Entwicklung ließe sich ja möglicherweise mal ein Treffen organisieren.


Das wäre super !! Ich wohne kurz hinter Dortmund, habe aber kein Problem damit, für 100 - 150 km mal fix das Motorrad zu besteigen . Ich denke, es ist wie bei Vielem - wenn man einem über die Schulter gucken kann, verliert das schneller den Schrecken, als wenn man es sich selbst aneignet.

Nochmal auf eine Frage von gestern zurück kommend:

die in Alex' und meinem gezeigten Bildbeispiel - werden die überwiegend durch das E-6- oder durch die AR-5-Entwicklungsverfahren erzielt ??

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#12

RE: Kodak EIR - sündhaft teurer, farbiger Infrarotfilm ?

in analoges Fotozubehör 13.02.2007 04:14
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Das kannst Du halten wie ein Dachdecker. "Falschfarben" werden bei beiden Verfahren erzielt. Lediglich die Farbintensität und eine leichte Tendenz ins Gelbe (glaube ich mich zu erinnern) sind im direkten Vergleich bemerkbar, sonst nicht. Im E-6-Verfahren entwickelte Filme sind allerdings für die Auswertung thermischer Daten ungeeignet. Dafür ist der Film ja eigentlich gedacht. Diese Entwicklung eignet sich wirklich nur für den Amateureinsatz.

Gruß
Niko


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


nach oben springen

#13

RE: Kodak EIR - sündhaft teurer, farbiger Infrarotfilm ?

in analoges Fotozubehör 13.02.2007 22:02
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge
nach oben springen

#14

RE: Kodak EIR - sündhaft teurer, farbiger Infrarotfilm ?

in analoges Fotozubehör 13.08.2007 23:48
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
Hallo,

ich nochmal zum Kodak EIR. Seit der damaligen Diskussion hat sich unser Forum ja wieder einiges vergrößert, und vielleicht hat ja jemand (mittlerweile) Erfahrungen mit diesem Film.

Noch ~3 Wochen, dann turne ich in Dänemark rum , und wenn die Gegend reizvoll und das Wetter gut ist, möchte ich meinen ersten und einzigen Kodak EIR einsetzen. Dieser Film ist ja der empfindlichste aller Infrarotfilme und will vor (und auch nach - bis zur Entwicklung) der Belichtung tiefgekühlt werden, um haltbar zu bleiben.

Deshalb stelle ich mir grade die Frage, wie lange dieser Film nach dem Auftauen tatsächlich (im Spätsommer) in der Kamera bleiben kann, ohne dass sich hier negative Erscheinungen, z.B. gravierende Farbveränderungen, bemerkbar machen. Nur ein paar Stunden ?? Zwei, drei Tage ?? Oder - wie der Kodak HIE - vielleicht im Extremfall auch mal bis zu ein, zwei Wochen ??

Denn bei einem solch teuren Film möchte ich nicht viel riskieren, um ihn womöglich zu plätten...

Gruß
Sven



-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 13.08.2007 23:50 | nach oben springen

#15

RE: Kodak EIR - sündhaft teurer, farbiger Infrarotfilm ?

in analoges Fotozubehör 13.08.2007 23:52
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Du solltest ihn nicht fünf Jahre im Kameragehäuse eingelegt auf der Hutablage deines Autos grillen, aber ansonsten sollte da nicht viel passieren. Es besteht kein Zwang, den Film in fünf Minuten komplett zu belichten, aber er sollte auch nicht "ewig" in der Kamera verbleiben. Wenn du ein Gehäuse nur für diesen Film mitnimmst, sollte er den Urlaub prinzipiell gut darin überstehen.

Gruß
Niko


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de