#1

Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 24.01.2007 14:23
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Hallo, nachdem ich mir nun die Birne voll geschlagen habe mit Büchern über Schwarz/Weiss Fotografie (danke Horst ) habe ich nun mal eine Frage für die Praxis - soll heißen, wie arbeitet ihr Schwarz/Weiss.

Ich tue mich immer noch sehr schwer mit dem Umgang der verschiedenen Filter (Gelb/Orange/Rot) - wann verwendet ihr diese und habt ihr eigentlich immer einen Filter drauf. Ich denke das mir einfach noch das Schwarz/Weiss Sehen fehlt.

Die Theorie habe ich verstanden:

Rot -> Macht den blauen Himmel sehr dunkel und hebt weiße Wolken sehr stark (bedrohlich) hervor.

Gelb -> Hebt leicht den Kontrast an und wird häufig bei Porträtaufnahmen verwendet (reduziert Hautunreinheiten usw.)

Orange -> Wie Rot nur nicht ganz so intensiv.

Ich für meinen Teil würde wohl den Orangefilter als sogenannten "Dauerfilter" verwenden weil ich hier für meinen Geschmack das beste naturgetreue Abbild hin bekomme. Liege ich da richtig oder wie handhabt ihr das?

Weiterhin würde mich interessieren ob ihr Filme bei den richtige ASA Einstellungen verwendet bzw. ob ihr eine Blendenkorrektur vornimmt?


Gruß mike


zuletzt bearbeitet 24.01.2007 14:25 | nach oben springen

#2

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 24.01.2007 14:57
von rfshootist

Ich für meinen Teil würde wohl den Orangefilter als sogenannten "Dauerfilter" verwenden weil ich hier für meinen Geschmack das beste naturgetreue Abbild hin bekomme. Liege ich da richtig oder wie handhabt ihr das?

Nee, bloss nicht. Mittlere Gelbfilter kann man als Dauerfilter drauflassen, solange man genug Licht hat und das Motiv es nicht verbietet.

Generell hift nur selbst ausprobieren, und dann selbst die Entscheidung treffen, welche Filter man für welche Art von Bildern verwenden möchte. Am besten verlässt man sich immer auf sich selbst.

VG
Bertram


A la recherche du temps perdu: http://www.bersac.de



nach oben springen

#3

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 24.01.2007 18:48
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

und für *räusper* Haut, den Orangefilter nehmen, klaut ungefähr eine Blende.

anTon

------------------------------------------
der Amateur kümmert sich um die Technik
Der Profi kümmert sich ums Geld
ich kümmere mich ums Modell :-)



nach oben springen

#4

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 24.01.2007 19:30
von Martin • Mitglied | 72 Beiträge

Hallo Mike,

um sich im Sehen von SW zu üben, hilft es das Motiv durch einen SW-Ansichtsfilter zu betrachten. Gibt es für viel Geld z.B. bei Monochrom ( http://www.monochrom.de/cc/monoc/shop/rm...U874&text=WG474 ) von Zone VI gibt es auch so ein Teil, ist aber meines Wissens nur noch gebraucht erhältlich.
Wesentlich billiger und genauso brauchbar ist die Verwendung eines KODAK Wratten # 90 Gelatinefilters, den man zurechtschneidet un in ein Diarähmchen oder in eine Formatmaske einlegt.
Beim Durchblick durch diese Filter erkennt man recht schnell, wie die Grauwertverteilung des Motivs ist - und kann dann entscheiden, ob überhaupt ein Filter notwendig ist.

Beste Grüsse

Martin



nach oben springen

#5

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 24.01.2007 23:53
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

In Antwort auf:
Gelb -> Hebt leicht den Kontrast an und wird häufig bei Porträtaufnahmen verwendet (reduziert Hautunreinheiten usw.)

Orange -> Wie Rot nur nicht ganz so intensiv.


Hi Mike,

ist nicht ganz richtig !!! Gelbe Filter in der Personenfotografie sorgen für bleich wirkende Gesicher. Den Effekt, den Du dem Gelbfilter hier zuschreibst (neutraler Hautton, aber beseitigte Hautunreinheiten) verursacht tatsächlich der Orangefilter !! Trotzdem eignet sich der Gelbfilter als Dauerfilter, außer halt bei Personen.

Klar, den Lichtverlust (wie von Anton bemerkt) muss man immer berücksichtigen. Ist mir schon passiert, dass ich den vergessen habe, mit dem Ergebnis, dass meine Bilder unterbelichtet waren.

Ich selbst fotografiere meist ohne Farbfilter, bis vor kurzem hatte ich auch nur einen orangenen. Dank Weihnachten hat sich das geändert, und vielleicht, ja vielleicht packe ich mir künftig regelmäßiger den gelben davor. Da ich aber alle 3 Farbfilter nur von Cokin habe (außer Rot, den hab ich auch als Schraubfilter), und hierfür keine Sonnenblende habe, werde ich diese Filter wohl nur gezielt einsetzen, wenn ich Kontraste steigern oder bewussst eine düstere Stimmung hervor zaubern möchte.

Im übrigen freue ich mich auf den Frühling, denn da werde ich mal einen Vorstoß in die IR-Fotografie machen und mich an Bernd's gutes Tutorial halten. Dann kommt der Cokin-Rotfilter mit dem Kodak-IR-Film natürlich zum Dauereinsatz.

Gruß
Sven


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)



nach oben springen

#6

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 25.01.2007 01:14
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hallo also erst mal vielen Dank für eure Hilfe.

Wie ich sehe war mein Wissen bezüglich des Gelbfilters nicht ganz richtig - also den als "Dauerfilter" wenn überhaupt einen und bei Personen solte man den gar nicht einsetzen. Bei Porträtaufnahmen werde ich dann in Zukunft mal den Orangefilter ausprobieren und schauen was dabei so rum kommt

In Antwort auf:
Mittlere Gelbfilter kann man als Dauerfilter drauflassen, solange man genug Licht hat und das Motiv es nicht verbietet.


Ab wann verbietet den ein Motiv den Einsatz eines Gelbfilters? Gibt es hierfür eine goldene Regel?

In Antwort auf:
um sich im Sehen von SW zu üben, hilft es das Motiv durch einen SW-Ansichtsfilter zu betrachten


Supi, danke für den Link, ist zwar nicht ganz billig aber ich kann mir schon vorstellen das das Sinn macht. Wenn ich das richtig verstanden habe, zeigt mir der Filter den ungefähren Effekt ohne Filter an. Wenn ich ein Motiv mit Filter machen möchte dann halte ich die Scheibe vor den Ansichtsfilter und kann so auch diesen Effekt überprüfen?

Gruß mike




nach oben springen

#7

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 25.01.2007 01:18
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge
In Antwort auf:
Ab wann verbietet den ein Motiv den Einsatz eines Gelbfilters? Gibt es hierfür eine goldene Regel?



Grundsätzlich wüßte ich nur die Personenfotografie, für die er sich nicht eignet. Davon mal ab schadet es wahrscheinlich nicht, den ständig drauf zu lassen. Ich kenne keine feste Regel, die den Gelbfilter sonst verbieten würde.

Es kommt aber auch immer auf den Film drauf an. Ich verwende z.B. oft den FP4 Plus, allerdings auf ASA 100 und mit um 20 % reduzierter Entwicklungszeit. Dadurch wird der Film schärfer und kontrastreicher. Da knacken die Kontraste schonmal ganz ohne jeden Filter, und ich muss sogar auf MG-Filter 2 printen, weil 3 zu hart wäre.
Wenn ich hierbei jetzt aber noch einen Gelbfilter als Dauerfilter vorschalten würde, könnte ich mir schon vorstellen, dass manche Fotos zu kontrastreich würden.


-----------------------------------------------
"Wenn ich nicht malen kann, fotografiere ich, und was ich nicht fotografieren kann, werde ich nicht malen" (Man Ray)


zuletzt bearbeitet 25.01.2007 01:19 | nach oben springen

#8

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 25.01.2007 01:34
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Hi Sven, danke - dann werde ich meinen Gelbfilter mal als Standardfilter verwenden. Ich verwende in letzter Zeit fast nur noch den APX 100 der meiner Meinung nach schon sehr gute Ergebnisse bringt. Ansonsten werde ich mich aber nochmal über den Ansichtsfilter den mir Martin empfohlen hat ein bisschen schlau machen.

Gruß mike



nach oben springen

#9

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 25.01.2007 01:41
von rfshootist

Ich kenne keine feste Regel, die den Gelbfilter sonst verbieten würde.

Nachts !! Im Ernst, der Filter ist auch immer ein Streulichtrisiko und frisst Speed (!!), und nicht alle Linsen brauchen Gelb im selben Masse. Eine Frage der Ausprobiererei, wenn nicht wirklich was bringt, weglassen.
Orange ist übrigens besonders schön, wenn man die Bilder später tont.

VG
bertram
A la recherche du temps perdu: http://www.bersac.de



nach oben springen

#10

RE: Schwarz/Weiss aber richtig

in analoges Fotozubehör 25.01.2007 03:02
von mike • Admin | 4.295 Beiträge
Also ich habe mal eben mit dem Vertrieb von den Ansichtsfiltern gesprochen. Diese sagen mir das dieser Filter von Hause schon eine Orange/Rotfärbung haben. Das ist aber nicht das was ich suche...

Ich bin am überlegen ob ich nicht einen einfachen Graufilter nehmen soll und somit das Motiv im ungefähren Schwarz/Weiß Stufen betrachten kann - also so als wenn ich gar keinen Filter für die Aufnahme verwenden würde. Ich weiss das ist nicht der Sinn des Graufilters, aber wenn ich dann einen Orange bzw. Rotfilter davor halte, müsste ich doch eigentlich auch den ungefähren Effekt sehen können oder?

Gruß mike


zuletzt bearbeitet 25.01.2007 03:04 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de