#11

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 09:42
von andreas

Hallo Zippo

das Pulver für 5l muß komplett angesetzt werden. Du hast dann also 5L flüssiges ID 11. Teilmengen können nicht angerührt werdenZu ID 11 können Dir andere mehr sagen, warscheinlich Horst.


Andreas



nach oben springen

#12

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 09:49
von zippo • Mitglied | 203 Beiträge

Ohh danke für den Hinweis!!!Ich muss alles ansetzen Na da hätte ich mich aber schön auf den ars.. gesetzt! Ich dachte ich könnte mir die Menge die ich brauch anrühren verbauchen, usw.
Na da merkt man das ich noch keine große Ahnung habe, wa?

Zippo



nach oben springen

#13

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 09:57
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Pulver kann man nicht partiell anrühren, es sei denn, es gibt kleine Teilpäckchen. Es könnte beim Transport, etc. zu Entmischungen kommen, wodurch eine exakte Wirkung des Entwicklers nicht gleichmäßig bei allen Teilansätzen gewährleistet wäre, daher immer komplett. Dann hast Du eine Stammlösung und aus dem Klärteich setzt Du Dir dann die Arbeitslösung an oder Du nutzt die Stammlösung mit Verlängerungsfaktoren. Flüssigentwickler sind für den Anfang sicher einfacher zu handhaben.

Gruß
Niko


---
In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen

#14

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 10:01
von Hartmut • Mitglied | 726 Beiträge

Hallo Zippo

Jeder hat mal angefangen und auch heute kenn ich noch lange nicht alles. Nur wer nicht fragt kann oder will auch nicht lernen !
Ich hoffe für uns und für dich, das du weiterhin fragen wirst. Du lernst und wir rosten nicht ein und lernen vielleicht auch noch...

Gruß Hartmut



nach oben springen

#15

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 10:03
von zippo • Mitglied | 203 Beiträge

In Antwort auf:
Flüssigentwickler sind für den Anfang sicher einfacher zu handhaben

und die werden morgen auch bestellt und zwar als 1l! Damit ich nicht zuviel hole. Gut das ich euch hier habe sonst hätte ich aber in ein paar Tagen tüchtig geflucht!!
Gute Nacht
Zippo



nach oben springen

#16

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 10:11
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Zitat von andreas
Hallo Zippo
zu 2+3: Warum kaufst Du Dir gleich Chemie für 5l? Gerade der Filmentwickler kann abranzen. Ich würde für repoduzierbare Ergebnisse zu Flüssigentwickler raten. 5 Liter da mußt Du aber ein ordentlichen Durchsatz haben. Ich meine der ID11 ist auch als 1l Pulver zu bekommen. Beim Fix ist die gefahr zwar nicht gegeben das der kaputt geht allerdings wollen 5l auch gelagert werden. Von Tetenal gibt es auch einen Kanister einschließlich 5l Superfix. Kostet ca. 25€. Es spart das anrühren und ein Kanister ist auch dabei.
zu 1: Über diesen Entwickler kann ich Dir nix sagen er wird warscheinlich neutral entwickeln. Bei der Wahl des entwicklers spielt meistens der zu erziehlende Ton eine Rolle und die max zu erzielende Dichte. Aber ansich geht immer jeder Positiventwickler. Warum nimmst Du hier nur 1L ?
Andreas
Edit: Beim schreiben waren doch gleich zwei schneller!


Das unterschreibe ich gleich mal so.
Lass die Finger von Filmentwicklern die Du in verhältnismässig grossen Mengen selbst ansetzten musst, solange Du noch am Anfang bist und ich Dir verspreche das Du nie soviel verbrauchen kannst, ich würde Dir deshalb ein Einmalentwickler empfehlen. Später kannst Du dir noch soviel weisses Pulver kaufen wie Du willst.
Welchen?
Hier gibt es viele viele Meinungen und Ansichten.
Aber in deinem Fall (schon der der Einfachheit halber) empfehle ich Dir zuerst mal einen von Tetenal oder Agfa in kleinen Flaschen, beispielsweise gibt es den Agfa Rodinal in 125ml Fläschchen, das reicht Dir für Monate. Sehr gut möglich das Du für immer dabei bleiben wirst.
Roland



nach oben springen

#17

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 11.01.2007 10:17
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

achja, bei Papierentwicklern ist es so, wenn Du einmal die Flasche geöffnet hast beginnt ab jetzt die Alterung, länger wie 6 Monate solltest Du ihn dann nicht mehr verwenden. Können schon, aber er wird langsamer und schlechter. Deshalb auch hier bitte klein anfangen.

Roland



nach oben springen

#18

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.01.2007 04:24
von zippo • Mitglied | 203 Beiträge

Leute ich habe schon wieder eine Frage! Woran erkenne ich ob ich einen anderen Kondensor für das Mittelformat benötige. Auf dem Kondensor steht leider gar nichts was ich als Anhaltspunkte habe. Ich habe mal ein Negativ im Mittelformat untergelegt und habe mit zunehmender Vergrößerung am Rand fehelende Teile bemerkt. Ich weiss nur nicht ob ich nur ein 75mm Objektiv brauch. Ich habe ein Rodenstock Trinar 4.5/75 im Auge und will nun wissen ob das reicht.
Zippo
[smile2]



nach oben springen

#19

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.01.2007 04:49
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Hallo Zippo,
ich habe Dir eben die Bedienungsanleitung für dein Vergrösserer als PDF-Datei gemailt.
Das dürfe deine Fragen beantworten. Das 75er reicht.
Roland



nach oben springen

#20

RE: Frage zum Kaiser VCP 6000

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.01.2007 04:54
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

hey, was hast Du für ne mini Mailbox, es kam gleich wieder zurück weil der Anhang zu gross ist
Dann eben nur die Anleitung nochmal, die anderen Kaiser-Infos lasse ich weg.
Roland



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de