#11

RE: irgendwie doch der Wurm drin

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 23.04.2016 19:43
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ich verwende Akkus nicht, seit ich den Metz 45CL benutzt habe. Der brauchte die 1,5V der Batterien und nicht die 1,3V der Akkus. Ich habe noch etliche Eneloops aus Batteriegriffzeiten. Die wollte ich schon lange mal für eine solche Aufgabe mit meinen neueren Blitz testen, aber wenn es solche Aufgaben gibt, dann sind es immer once-in-a-lifetime Aufgaben, und da traue ich mich nicht. Mit Batteriewechsel während des Shootings hatte ich schon ein Schock-Erlebnis. Da ist mir eine Batterie runtergefallen und rollte zielstrebig auf den Gitterrost eines Lüftungsschachtes zu. Zum Glück blieb sie 1/2 cm davor liegen.

Vor einigen Jahren hat Varta (und andere Marken meiner Meinung auch) ihre Batterien "hochgelabelt", d.h. es wurde ein besserer und natürlich deutlich teurerer Typ erfunden, aber es waren die gleichen Batterien drin wie vorher. Alle anderen Typen sind dann "aufgerückt". Das hat mich so geärgert und auch meinen Geldbeutel, daß ich diverse Billigprodukte getestet habe. Die besten Erfahrungen habe ich mit den Batterien von Netto gemacht, die ich seitdem nur noch verwende. Aber wer weiß, was da inzwischen drin ist.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#12

RE: irgendwie doch der Wurm drin

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 24.04.2016 01:05
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Was meinst du mit "der Metz braucht 1,5 Volt"? Hast du mal getestet, ob er mit Akkus läuft? Alle Mignon-Endgeräte brauchen 1,5 Volt, alle Mignon-Akkus haben nur 1,3 Volt, und laufen trotzdem tadellos. Ich verwende in allen Blitzgeräten Akkus - ausser im Metz für Panasonic, da ich noch keine weiteren Akkusätze habe - und sowohl im Sigma als sich in den Yongnuo klappt das tadellos. Im Vergleich zu Standard-Batterien halten die auch länger und laden schneller wieder durch. Ich kann mir daher nicht vorstellen, warum dein Metz mit Akkus nicht laufen sollte




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#13

RE: irgendwie doch der Wurm drin

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 24.04.2016 01:43
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja, bei den meisten Blitzen auch meinen jetzigen steht dabei, daß man beide verwenden kann. Beim Metz CL45 war das anders. Da gab es einen speziellen Akkukorb mit 7,8 statt 9 V. Der hat andere Kontakte im Stab genutzt als der Batteriekorb. Natürlich funktionierte er auch mit 6 Akkus im Batteriekorb, aber dann sank die Leistungsfähigkeit - nicht die Leitzahl. Bemerkbar machte sich das aber nicht bei der normalen Blitzerei, sondern wenn sehr schnell hintereinander der Blitz hohe Leistung abgeben mußte. Mit "sehr schnell" meine ich wirklich "sehr schnell" - bis zu 40 Bilder in 2 Minuten. Bei der Gelegenheit habe ich mir von meinem alten Blitz die Frontscheibe verbrannt. Aber zu der Zeit habe ich auch wegen des Rauschens mit ISO 200-400 gearbeitet. Heute sind das 800-1600.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 01:43 | nach oben springen

#14

the Finish

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 25.04.2016 07:58
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Heute war die dritte und letzte Kommunion. Alles hat geklappt Dank des superzuverlässigen AF der Lumix ohne Trickserei 0% Fokusausschuß.

Und im Nachhinein muß ich sogar noch dankbar sein, daß beim ersten mal die Kamera gestreikt hat und ich auf die GF6 ohne Sucher zurückgreifen mußte. Ich bin ja lernfähig und habe mich wirklich gesteigert. Die Einzelporträts mit ständigem Blickkontakt zu den "Models" sind sehr deutlich immer besser geworden und vor allem Klassen beser als alle Porträts, die ich bisher mit der Kamera vor dem Auge gemacht habe. Das mache ich nie wieder.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#15

RE: the Finish

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 25.04.2016 08:24
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

ps
Diesmal waren es beim Einzug mit Kerzenanzünden 43 geblitzte Bilder in 2 Min 6 Sec.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#16

RE: the Finish

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 25.04.2016 08:31
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Mit Akkus dann diesmal?

Bei uns gibt es noch einen Metz 45 CT-5 für Canon, mein Bruder nutzt den mit 'ner A1. Da ist es aber bekannt, dass der für Akkus umgestellt werden müsste.


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
nach oben springen

#17

RE: the Finish

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 25.04.2016 09:09
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Ja, der CT5 benutzt die gleichen wie der CL4. Die sind bei allen 45ern gleich.

Ne, diesmal doch noch mit Batterien. Obwohl ... mit Blitz habe ich nur ca. 120 Aufnahmen gemacht. Das wäre kein Problem gewesen. Aber ob die Eneloops ein Dauerfeuer von 2 Minuten lang alle 3 Sekunden ein Blitz mitgemacht hätten, darauf wollte ich mich ohne vorherigen Test nicht verlassen. Bei den Batterien wußte ich, daß es unproblematisch ist.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#18

RE: irgendwie doch der Wurm drin

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 07.05.2016 20:56
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Oh Leute, ich habe wohl einen Fehler gemacht... sitze gerade beim Tanzwettbewerb meiner Tochter (HipHop, Deutsche Meisterschaft) und ich habe auf sie gehört und diesmal ihre EOS 300V (die 10 war mir zu schwer) mitgenommen. Dran ist das 1.4/50 USM. Aber im Sucher sieht für mich alles unscharf aus, zu dunkel ist er sowieso, ich kann nicht einmal ansatzweise beurteilen, ob der Autofokus seinen Job richtig macht. Gut, bislang gab es an den Aufnahmen der Kamera nichts zu meckern, aber das ist ein Scheißgefühl. Wie kommen nur Millonen Berufsfotografen mit diesem Dreck klar? Das ist doch keine Kamera, das ist ein Zustand! Die westdeutsche Meisterschaft habe ich mit der Zorki-4 festgehalten (super Bilder, obwohl nur das Uralt-Industar dran war). Damit fühlte ich mich zehnmal sicherer als mit diesem Plastikeimer. Ich nehm gleich das iPhone und mache ein paar Videos, macht mehr Spaß... Sind ja auch zum Glück nur private Erinnerungsbilder.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#19

RE: irgendwie doch der Wurm drin

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 07.05.2016 21:07
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Die hatte ich auch mal und meine mich zu erinnern, daß der Sucher keinen Deut schlechter war als der meiner diversen manuellen Nikon, Olympus usw. Er war eher besser. Und Klassen besser als ein Zorkisucher ist er auf jeden Fall. Diese Billigeos hatte, wenn ich mich richtig erinnere, keine Dioptrienkorrektur. Das ist für Dich möglicherweise ein Hindernis, hat aber eher nichts mit der allgemeinen Qualität des Suchers zu tuen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#20

RE: irgendwie doch der Wurm drin

in Erlebt, Erzählt, Exkursionen 07.05.2016 21:47
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Nee, ich komme mit der Brille einfach nicht nah genug dran. Und furchtbar dunkel und klein sind die AF-SLR-Sucher alle. Auch bei der EOS 6D ist das für mich reiner Blindflug, kein Vergleich zu einer Minolta oder auch nur Praktica aus den 80ern. Ich muß komplett auf die Fähigkeiten der Kamera hoffen, für mich ungefähr so angenehm wie autonom fahrende Autos.

Ich bin da wohl nicht normal, ich kann mit sowas einfach nicht fotografieren, am liebsten würde ich das häßliche Teil gleich in den nächsten Papierkorb donnern, ist aber nicht meine, haha.

Das war aber jetzt echt mein letzter Versuch in der Richtung.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de