#11

RE: Was macht man mit so einem Eumel?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 14.02.2016 06:24
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Danke für Deine Antwort – ich hätte jetzt erwartet gehabt, daß die spezielle Meßsuchertechnik von Vorteil ist.

Von der Karat habe ich das Urmodell ohne Meßsucher mit der hübschen Art-Déco-Frontplatte und 6,3er Objektiv. Vergleichweise winzig klein und erstaunlich brauchbar. Einen kleinen Vorrat Karat-/Rapid-/SL-Patronen habe ich zuhause, ich finde das System eigentlich recht praktisch und pfiffig. Der Filmtransport bei der ersten Karat geht superschnell.

Die Retina habe ich als Vorkriegs-142er (mit dem auch schon verblaßten Meßsucher kann man immerhin mehr anfangen als mit dem der Leica IIIa) und als Nachkriegs-IIa. Aus der Ära ist die FED-2 dann aber doch noch etwas besser. Die 142 spielt dabei außer Konkurrenz, da sie meine erste alte Kamera war, ich habe sie seit inzwischen 28 Jahren. Da ich sie regelmäßig benutze, funktioniert tatsächlich noch alles.

Die Super-Solinette werde ich mir mal anschauen.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
zuletzt bearbeitet 14.02.2016 06:27 | nach oben springen

#12

RE: Was macht man mit so einem Eumel?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.02.2016 04:32
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

ha!! Wußte ich es doch! Habe gerade eine Liste "German Camera Prices 1959/60" gefunden. Die letzte Schraub-Leica IIIg, die noch parallel zur M3 gefertigt wurde, lag allenfalls im gehobenen Preisbereich, die Retinas IIIS und IIIC und natürlich die Contax waren deutlich teurer. Sogar eine Balda taucht da mit höherem Preis auf, ganz zu schweigen von den SLRs, die überwiegend deutlich teurer waren (Edixa, Exakta, Pentacon usw.). Die Leica M3 war dann allerdings tatsächlich gleich fast doppelt so teuer wie die IIIg. Luxus und Schraubleica passen also leider nicht zusammen. Nicht nur weil Leica drauf steht, ist es ein Luxusartikel. Wenn die Leute sie dafür halten, um so besser. Ich würde bei einer nicht funktionierenden Kamera dieses Unwissen ausnutzen und sie unter die Leute bringen. Ein Service lohnt keinesfalls, da Du ja nicht mal gern mit ihr fotografierst. Da könntest Du Dir ein richtiges Schmuckstück für leisten.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#13

RE: Was macht man mit so einem Eumel?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.02.2016 09:05
von Smena-8 • Mitglied | 454 Beiträge

Luxuskamera bedeutet in diesem Zusammenhang, daß ich mir den Luxus dieser fotografisch unnützen Kamera leiste, weil ich sie hübsch finde und mich an ihrer Verarbeitung erfreue.

Aber am hübschesten fand ich den Auslöser, der nun nicht mehr auslöst...

Das Geld würde allerdings wohl nur in diverse Haushaltslöcher fließen (nix Schmuckstück), daher bleibt sie liegen, bis ich mir im Klaren bin.

Viele Grüße
Nils


.
.

modern life is rubbish
nach oben springen

#14

RE: Was macht man mit so einem Eumel?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.02.2016 09:37
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Smena-8 im Beitrag #13


Das Geld würde allerdings wohl nur in diverse Haushaltslöcher fließen

Oh, das kenne ich nicht nur von Fotokram. Als ich versehentlich mit dem Rauchen aufhörte, war ich mit einem 50g-Päckchen Tabak für meine Selbstgedrehten nicht immer über den Tag gekommen. Was ich mir jetzt alles leisten kann, dachte ich. Pustekuchen. Ich hatte am Ende nicht mehr in der Tasche als vorher


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 16.02.2016 09:37 | nach oben springen

#15

RE: Was macht man mit so einem Eumel?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 17.02.2016 03:45
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von bilderknipser im Beitrag #14

Als ich versehentlich mit dem Rauchen aufhörte, war ich mit einem 50g-Päckchen Tabak für meine Selbstgedrehten nicht immer über den Tag gekommen.


nach oben springen

#16

RE: Was macht man mit so einem Eumel?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 19.02.2016 08:45
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Gut, daß wir davon gesprochen haben - bzw. daß ich sie erwähnt habe die Retina IIIC. Damals teurer als die Leica IIIg (letzte Schraubleica). Da hätte ich ja fast auf ein Summicron oder Summarit gespart oder einen Service in mein Jupiter-3 investiert ....
Kodak Retina IIIC


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de