#21

RE: Panoramafreiheit ade

in News & Fakten 29.06.2015 10:35
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von Thomas 55 im Beitrag #18
daß das Fahrrad in 10 Tagen (!) knapp 250 km weit transportiert wird - wer solche Zustände will, bitte schön, wir bewegen uns im Eiltempo darauf zu.
Das ist wirklich schlecht. Also in meiner Jugendzeit bin ich die 250 km aber locker an einem einzigen Tag mit dem Rad gefahren.
Zitat von namir im Beitrag #20
Streikrecht hin oder her, beim Bahnstreik muss man sehen: Die Lokführer hatten in der letzten Tarifrunde erst eine Gehaltserhöhung DEUTLICH über Inflationsnivau und Produktivitätszuwachs, und finden Angebote indiskutabel, die ebenfalls über Inflation und Produktivitätszuwachs der DB sind. Millionen von Arbeitnehmern, die keine solche Gehaltszuwächse hatten, und aktuell auch nicht die Aussicht auf ähnliche aktuelle Lohnerhöhungen haben, haben deswegen massive Probleme, zur Arbeit zu kommen. Das bedeutet morgens früher los, abends später nach Hause... wenn man noch irgendwelche Verpflichtungen hat (z.B. Kinder) muss man oft seinen Urlaub opfern... das ist nicht mehr verhältnismässig.
Was genau wäre denn verhältnismäßig? Wem sollen wir das Streiken erlauben und wem (außer den Beamten) verbieten? Wer darf und wer muß Sklaven sein? Vorschläge bitte!

Daniel

PS: Verdammt, schon wieder eine politische Diskussion! Die sind doch jetzt verboten.


nach oben springen

#22

RE: Panoramafreiheit ade

in News & Fakten 29.06.2015 12:57
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Daniel im Beitrag #21

PS: Verdammt, schon wieder eine politische Diskussion! Die sind doch jetzt verboten.

psst... vielleicht merkt's ja keiner.

eine sehr kleine Gruppe Angestellter, die eine Tätigkeit ausführen, die früher von Beamten des mittleren Dienstes, Gehaltsstufen A6-A8, ausgeführt wurde, sitzt in der Position, mit kleinen Streiks eine ganze Vokswirtschaft lahmzulegen, oder zumindest massiv zu beeinträchtigen. Das hat die GdL spitzgekriegt, und sucht diese Machtposition auszunutzen, ohne Rücksicht auf die Gesellschaft. Muss ja keine Rücksicht nehmen, ist ja eine Gewerkschaft. Um sich als Volkswirtschaft an dieser Stelle nicht so leicht verwundbar zu machen, dürfte keine Spartengewerkschaft in eine solche Machtposition versetzt werden, die sauberste Lösung wäre wohl, diese Positionen wieder von Beamten ausführen zu lassen (v.a. bei einem staatseigenen Unternehmen).


nach oben springen

#23

RE: Panoramafreiheit ade

in News & Fakten 29.06.2015 16:44
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Eine Gewerkschaft, die nicht streiken darf, ist ein zahnloser Tiger. Dann braucht man sie auch nicht, denn mit Krokodilstränen wird man einen Konzern kaum zum Einlenken bringen. Folglich wären die Angestellten dann in einer Art Sklaverei.

Wie Du aber richtig sagtest, sollten alle Firmen, die in infrastrukturellen Betrieben arbeiten, wie früher Beamte sein. Das würde FAST alle Probleme lösen, aber eben nur fast. Das einzige Problem, was dadurch nicht gelöst würde, wäre der Tobsuchtsanfall der Pappnasen in Brüssel.

Eisenbahnen sind in erster Linie nicht zur Gewinnerzielung bestimmt, sondern dem Gemeinwohl verpflichtete Verkehrsanstalten.
Sie haben entgegen dem freien Spiel der Kräfte dem Verkehrsinteresse des Gesamtstaates und der Gesamtbevölkerung zu dienen.
Otto von Bismarck


Also weg mit der Privatisierung, wie ich es schon immer gepredigt habe.

Daniel


1 Mitglied hat sich bedankt!
nach oben springen

#24

RE: Panoramafreiheit ade

in News & Fakten 29.06.2015 17:32
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Jedoch genau an diesem Wesen hat die Welt zu genesen ; Deutschland ist da nur ein Beispiel, in bspw. Griechenland wird die Privatisierung ja auch vehement eingefordert.
Auch dabei viel Spaß; ist die Zitrone erst ausgepresst bleibt nur noch die runzlige Schale.
Mit den verhältnismäßig kleinen Erlösen werden die Gläubiger bedient und dem sogenannten kleinen Mann bleibt außer Fahrpreiserhöhungen (wenn wir beim Beispiel Bahn bleiben wollen) nur noch ein ausgedünntes Schienennetz.

Wenngleich das zwar alles recht interessant ist - vom eigentlichen Thema (Panoramafreiheit) sind wir ein Stück weit abgekommen.

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


zuletzt bearbeitet 29.06.2015 17:32 | nach oben springen

#25

RE: Panoramafreiheit ade

in News & Fakten 10.07.2015 05:48
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Die Aufhebung der Panoramafreiheit ist erst mal vom EU-Parlament abgeschmettert. In G, F, I, B und NL gilt aber weiter die Einschränkung.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de