#1

Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 01:59
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

wer hat Erfahrungen sammeln können? es gibt mittlerweile fast für alle analoge Schätzchen Adapter für an eine DSLR? Ich liebäugle mit diversen Adaptern für Zeiss an Canon, bin aber unsicher wegen der enormen Preisunterschiede von 19 € bis knapp 140 €, manche sollen wackeln, andere sich schlecht vom Objektiv trennen lassen, auch ist nach meinen Infos teuer nicht gleich besser - wer kann was konkretes dazu sagen? Danke!


gruss
Thomas
nach oben springen

#2

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 02:15
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Zu Zeiss (ich nehme mal an Du meinst den C/Y-Anschluß) - Adaptern kann ich selber nix sagen; meine M42 Adapter an EOS (mittlere Preisklasse, kein Novoflex) sitzen nicht 1000%ig im Bajonett und das macht bei langen Brennweiten (und danit schweren Optiken) immense Probleme wo dann auch die Spiegelvorauslösung nicht mehr ausreicht.
Man merkt auch ein gewisses Spiel.
Ich hatte gehofft, daß eine leichte Verengung der Einrastbohrung etwas hilft - mitnichten.
Für die Novoflexadapter war ich bislang zu geizig .

VG
Holger


___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen

#3

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 02:57
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Bei den billigen Chinesen muß man vielleicht mal 2 Adapter kaufen, bis einer richtig passt. Ist mir aber erst 1x passiert bei etlichen Adaptern für EOS, Canon FD, Nikon und MFT. Das Risiko gehe ich für gesparte 100 Euro pro Adapter aber sehr gern ein.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#4

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 03:51
von cansoni • Mitglied | 418 Beiträge

Zitat von Thomas 55 im Beitrag #1
wer hat Erfahrungen sammeln können? es gibt mittlerweile fast für alle analoge Schätzchen Adapter für an eine DSLR? Ich liebäugle mit diversen Adaptern für Zeiss an Canon, bin aber unsicher wegen der enormen Preisunterschiede von 19 € bis knapp 140 €, manche sollen wackeln, andere sich schlecht vom Objektiv trennen lassen, auch ist nach meinen Infos teuer nicht gleich besser - wer kann was konkretes dazu sagen? Danke!


Es wäre vielleicht zielführender, wenn Du genau beschreibst für welche Zwecke Adapter gebraucht werden (Objektiv xyz an Kamera zyx).
Ich habe einige contax/yashica an EF ... übrig


nach oben springen

#5

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 06:35
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

habe zwei oder drei M42 Adapter für Canon gekauft, waren immer die günstigen, der Adapter soll ja nicht mehr kosten als Kamera und zu adaptierendes Objektiv zusammen. Ein Problem war, dass die Objektive mit dem Adapter verdreht montiert waren, also die Blenden und Entfernungsangaben nicht, wie üblich, auf 12 Uhr waren, sondern eher auf 7 Uhr. besch... könnte aber bei Adpter von Bajonett auf Bajonett weniger problematisch sein, als bei einer Adaption von Schraubobjektiven. Ein weiteres Problem war, dass sich Objektiv und Spiegel teilweise im WEeg umgingen. Heißt: Der Spiegel blieb bei manchen Objektiven in Unendlichkeitsstellung nach der Belichtung am Objektiv hängen. Dann hatte ich auch einen Adapter mit AF-Bestätigungs-chip. Funktioniert auf einer Kamera gut, auf der anderen spielte die Belichtungsmessung verrückt. Persönlich hatte ich auch größere Probleme mit dem Fokussieren von Hand mit Kameras, die nicht dafür gebaut wurden. Trotz Zeitautomatik war das Fotografieren mit einem M42 an einer EOS wesentlich unkomfortabler, als an einer vollmanuellen Praktica.
An die digitale Oly konnte ich ohne größere Probleme PK-Objektive adaptieren... aber habe nicht sonderlich viel damit fotografiert, die Kameras sind für AF-Objektive gebaut, manuell fokusieren ist mühsam, sollte ja auch bei Offenblende geschehen, heißt bei jedem Foto aufblenden, nach Sicht fokusieren, abblenden...


nach oben springen

#6

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 07:01
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Mit adaptierten Objektiven zu fotografieren fand/finde ich nicht problematisch. Ich habe auch immer mit Arbeitsblende fokusiert mit EOS und manuellen Objektiven an den AF-Nikons. Deren Einstellscheiben waren dafür noch gut geeignet. Sehr wünschenswert ist aber eine Möglichkeit der Anpassung des Suchers an das Auge über eine Dioptrieneinstellung. Problematisch wird das Fokusieren bei Weitwinkelobjektiven wegen der großen Tiefenschärfe, die sich auf dem Bild dann als doch deutlich geringer als im Sucher präsentiert. Den elektronischen Schärfeindikator, den Nikon auch bei manuellen Objektiven bietet, habe ich nie benutzt.

An Kameras mit elektronischem Sucher (ich weiß, hast Du ja nicht) ist das erst recht kein Problem, weil da die Sucherlupe zur Verfügung steht. Lästig ist das allerdings auch, finde ich. Benutze ich auch selten.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 07:11
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Zitat von cansoni im Beitrag #4
...
Es wäre vielleicht zielführender, wenn Du genau beschreibst für welche Zwecke Adapter gebraucht werden (Objektiv xyz an Kamera zyx).
Ich habe einige contax/yashica an EF ... übrig


Kamera Canon EOS 30d - KB-Objektive Contax Yashica versch. Zeiss oder Yashica ML

Wenn Du einige hast, kannst Du mir evtl einen empfehlen?


gruss
Thomas
nach oben springen

#8

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 07:21
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Zitat von namir im Beitrag #5
...Ein weiteres Problem war, dass sich Objektiv und Spiegel teilweise im WEeg umgingen. Heißt: Der Spiegel blieb bei manchen Objektiven in Unendlichkeitsstellung nach der Belichtung am Objektiv hängen....


ja eben, ich habe mir einmal, allerdings durch einen nach vorne gewanderten Spiegel rein analoge Kamera/Objektiv Kombi das damals für 600 € gebraucht gekaufte 4/18 an der Hinterlinse angekratzt. Deutlich zu sehen, aber zum Glück nicht auf den Aufnahmen.
Da sehe ich die Gefahr, das man durch Billiges wesentlich teureres kaputt macht...
oder so was..."Leider gibt es einen Nachteil, sowohl bei betätigen des Blenden- als auch des Entfernungsrings wird das Objektiv in der Verriegelung nicht ausreichend fest gehalten. Wenn man dies nicht bemerkt könnte es durch weitere Bewegungen soweit gelockert werden, daß es herausfällt...." (Zitat einer Rezension bei amazon für einen 14 € Adapter)


gruss
Thomas
nach oben springen

#9

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 07:22
von gewa13 • Mitglied | 333 Beiträge

Ich würde erst mal die preiswerten aus China / Hongkong nehmen. Zu überlegen wäre die etwas teureren mit Af-confirm zu nehmen, da die Fokussierung durch den Sucher oft nicht ganz so einfach ist.

Gruß Gerhard


nach oben springen

#10

RE: Objektivadapter

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 23.06.2015 09:56
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Thomas 55 im Beitrag #8
Zitat von namir im Beitrag #5
...Ein weiteres Problem war, dass sich Objektiv und Spiegel teilweise im WEeg umgingen. Heißt: Der Spiegel blieb bei manchen Objektiven in Unendlichkeitsstellung nach der Belichtung am Objektiv hängen....

Da sehe ich die Gefahr, das man durch Billiges wesentlich teureres kaputt macht...

Das hat aber nun garnichts mit dem Adapter zu tuen. Das Objektiv ragt mit jedem Adapter gleich weit in die Kamera, sonst könnte man ja auch nicht scharfstellen. Wenn das Sucherbild 100% zeigen soll, dann muß der Spiegel deutlich größer sein als bei Kameras, die nur 92% zeigen. Für diese Kameras darf das Objektiv dann auch weiter reinragen.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de