#1

Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 20.04.2015 23:25
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

ich moechte mir einen "universellen" ND-Filter holen, kann aber nicht einschaetzen, wie stark der sein sollte. Ein ND8 soll es mindestens sein. Ein ND64 (6 Blenden, richtig?) koennte fuer mache Aufgaben aber schon zu stark sein, wenn er aus einer Sekunde 60 Sekunden macht - meine EOS DSLRs koennen ohne Bulb nur maximal 30 Sekunden belichten. Oder direkt in die Vollen gehen und z.B. fuer Aufnahmen am Tage direkt einen 1000x holen?

Die zweite Frage, die ich mir stellte, ist die des Herstellers. Das ist bei Filtern so eine Sache. Ich habe vor meinen teuersten Objektiven Schutzfilter (UV-Filter) von Walimex, da die super getestet sind und die optische Leistung nicht erkennbar veraendern. Bei Polfiltern hingegen kaeme ich nie auf die Idee, zu No-Name zu greifen, hier habe ich einen Kasemann von B+W. Wie schaut es aber bei ND-Filtern aus???

Wie sind eure Erfahrungen? Was empfehlt ihr?

VG
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#2

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 21.04.2015 02:29
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zwischen Zeiss, Schneider-Kreuznach, Rodenstock, den Kameraherstellern und dem Nonamebereich gibt es ja noch ein Mittelniveau so in der Gegend um Heliopan oder Hoya herum. Da sollte schon brauchbares Material zu finden sein.

Bei den Graufiltern ist es kompliziert. Theoretisch braucht man alle, aber in der Praxis könnte man sich eine Reihe ausdenken, bei der man nur jeden zweiten oder dritten nimmt und die fehlenden durch die ISO-Einstellung ersetzt. Ich selbst habe bisher noch gar keine Graufilter und das alles noch etwas vertagt.

Daniel


nach oben springen

#3

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 21.04.2015 02:31
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Ich hatte mal einen von Cokin, habe mich aber schon lange vom System wieder getrennt ...




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 21.04.2015 03:40
von magirus • Mitglied | 23 Beiträge

Colin warum wieder getrennt ?
Gruß Ben


nach oben springen

#5

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 21.04.2015 04:12
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Mir war das System zu aufwendig, unflexibel und in der Summe der Einzelteile zu teuer. Vieles brauchte ich nicht mehr, als ich die analoge Fotografie an den Nagel hing. Und das System liess kaum einen guten Einsatz einer Streulichtblende zu.




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
zuletzt bearbeitet 21.04.2015 04:12 | nach oben springen

#6

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 22.04.2015 04:32
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Hallo Sven,

ich habe mir Anfang des Jahres für die E-620 einen ND-8 von HOYA gekauft. Irgendwoher gehört oder gelesen zu haben, meine ich, dass die auch Objektivlinsen für einige rennomierte Kamera-/Objektivhersteller des japanischen Marktes produzieren (sollen). Von der Bildqualität her bin ich damit sehr zufrieden, vom "Effekt" vielleicht weniger, da könnte es ruhig noch etwas dichter sein. Anders gesagt, in der Dämmerung bringt der ND-8 das Quentchen, was man sich "wünscht", bei vollem Tageslicht jedoch regelt jede Belichtungsautomatik alles weg und man muss schon zur manuellen Belichtungseinstellung greifen (was ja auch nicht schlimm ist, aber auch wiederrum seine Grenzen hat).
HOYA bietet verschiedene Qualitätsstufen, respektive unterschiedliche Preisstufen; ich habe den HOYA HMC Pro1!


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
nach oben springen

#7

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 22.04.2015 07:01
von cansoni • Mitglied | 418 Beiträge

Sven, welcher Durchmesser wird denn benötigt? Ich hätte einen Heliopan-Variograufilter-2099-mit-Frontgewinde-67-mm | Variograufilter ND 0,3 - ND 1,8
siehe auch hier: http://www.ebay.de/itm/Heliopan-Variogra...7-/261430111532

Dazu gibt es recht günstige Step-Up und -Down-Ringe zu kaufen.

Bei Interesse bitte Nachricht.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


nach oben springen

#8

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 22.04.2015 07:32
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von Lola im Beitrag #6
Von der Bildqualität her bin ich damit sehr zufrieden, vom "Effekt" vielleicht weniger, da könnte es ruhig noch etwas dichter sein. Anders gesagt, in der Dämmerung bringt der ND-8 das Quentchen, was man sich "wünscht", ...


Das heißt, du würdest klar zu einem durchschnittlichen Filter als "universal" tendieren, der stärker als ND8 ist, richtig?

Zitat von cansoni im Beitrag #7
Sven, welcher Durchmesser wird denn benötigt?


Ich tendiere zu 77 mm Durchmesser, da aktuell 3 meiner Objektive (EF 24-104/4 L IS USM, EF 70-200/2,8 L USM, Cosina 19-35) diesen Durchmesser haben; und ich damit - z.B. auf Reisen - einen sehr großen Brennweitenbereich abdecke.

ND0,3 bis ND1,8 klingt zunächst - auch in Kombination - nicht sonderlich kräftig (???).




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#9

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 22.04.2015 07:54
von Lola • Mitglied | 307 Beiträge

Ja, allerdings kannte ich nicht dieses variable System, was cansoni da verlinkt hat.
Im Grunde meine ich, dass ich mit einem Filter auskommen würde, um den Rest dann evtl. über die ISO-Einstellung und Belichtung zu steuern.
Nur, wie schon gesagt, ist mir fürs Tageslicht ein ND-8 doch nur etwas wenig.
Dieses variable Teil von cansoni, ja na, kostet mal eben 100 € mehr, hat auch mehr Spielraum. Frage wäre, ob der Spielraum "100 € wert" ist, oder man sich evtl. hier und da anders behilft.
In der Beschreibung zu dem variablen Filter steht übrignens, dass der Bereich von ND 0,3 bis ND 1,8 eine Verlängerumg von Faktor 2-fach bis 64-fach ausmacht (ausmachen soll).


.
Nette Grüße, Lola

"Deine ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten."
- Henri Cartier-Bresson -
.
.
zuletzt bearbeitet 22.04.2015 07:55 | nach oben springen

#10

RE: Neutraldichtefilter - wie stark? Welche Hersteller

in digitales Fotozubehör 22.04.2015 08:06
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Auf der Wikipedia-Seite gibt es eine schöne Tabelle, die Dichte, Verlängerungsfaktoren und Blendenstufen gegenüberstellt.

Was ich nicht verstehe, Lola: Ein neutraler Dichtefilter soll die Helligkeit reduzieren und so längere Belichtungszeiten bzw. offenere Blenden ermöglichen. Was hat das mit der Belichtungsautomatik zu tun?


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de