#1

Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.03.2015 05:10
von mobilux • Mitglied | 139 Beiträge

Ich möchte hier meine kürzlich gemachten Erfahrungen mit der Drogerie dm teilen.

Ich mache seit längerer Zeit synchroballistische Fotos. Das bedeutet, dass ich den Film in der Kamera nicht mit Einzelbildern belichte, sondern ich „ziehe den Film komplett durch“. Man kann also keine Einzelbilder ausmachen – es ist vielmehr ein „gedrehter Film ohne Tonspur“. ;-)

Das bedeutet für die Entwicklung und das Labor, dass ich einen Film im ganzen behalten möchte. Also ungeschnitten. Das hat bisher auch immer gut geklappt bei der Drogerie dm. Ich habe meinen Spezialwunsch mit „Nur entwickeln. Nicht schneiden. Only develop. Don’t cut.“ versehen. Einzelne Filme kamen stets im Ganzen zurück. Die Kosten variierten für die Entwicklung zwischen 0,95 und 2,50 Euro. Wahrscheinlich wussten die Mitarbeiter im CEWE Labor nicht was sie mir berechnen sollten.

Dieses Mal war ich über das Wochenende in Hamburg unterwegs und habe 7 Rollen belichtet. Alle jeweils in die Auftragstasche eingelegt und wie oben beschrieben markiert. Jetzt kamen zum zweiten mal alle Filme unbearbeitet mit dem Hinweis „Ihr Bestellwunsch ist nicht im Lieferprogramm“ zurück.

Meine Vermutung ist also: bei einzelnen Filmen wird ein Auge zugedrückt – aber die „Masse“ wird abgelehnt. Also probiere ich es jetzt wieder wie vorher. Alle paar Tage ein Film zur Entwicklung geben. Darüberhinaus werde ich auch wieder mit Glück bei Rossmann probieren. Aber wahrscheinlich landen diese Filme auch bei CEWE...


nach oben springen

#2

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.03.2015 05:27
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

dm bietet seit einiger Zeit "nur entwickeln" nicht mehr an. Ich bringe sie deshalb jetzt zu Rossmann. Ob die Deinen Wunsch nach "nicht schneiden" berücksichtigen??? Und wie der im Preis enthaltene Indexprint dann aussieht??? Beim Mediamarkt habe ich mal einen Film ungeschnitten zurückgekommen, weil da Nachtaufnahmen drauf waren und der Bildsteg deshalb nicht zu sehen. Der Film kam aufgerollt. Mich hat der hohe Preis gewundert. Der Verkäufer hat dann anhand des Codes festgestellt, daß da ein ganz Schlauer "Aufpreis Rollfilm" aktiviert hatte


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 26.03.2015 05:31 | nach oben springen

#3

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.03.2015 06:23
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von mobilux im Beitrag #1
Ich habe meinen Spezialwunsch mit „Nur entwickeln. Nicht schneiden. Only develop. Don’t cut.“ versehen.
Aber warum hast Du das auf Englisch geschrieben? Um die armen Mitarbeiter im Labor zu verwirren? But why did you wrote that in english? To fool the employees in the laboratory?

CEWE und Allcop sind beide in Deutschland und wenn Du Deine Bestellung in mehreren Sprachen aufgibst, tust Du denen keinen Gefallen. CEWE and Allcop are both located in germany and if you make your order in mutliple languages, this will not result in any pleasure to them.

Du findest meine Antwort hier, die in beiden Sprachen geschrieben ist, blöd? Ich auch! You think, my answer written in both languages is stupid? Well, me too.

Daniel

PS: Rossmann entwickelt ebenfalls bei Allcop und außerdem bei Fuji (EuroColor) und Orwonet. Der Blödmarkt ist ebenfalls bei Fuji. Wie das Auftragsprozedere intern funktioniert, weiß ich nicht, aber nach verschiedenen Andeutungen der dm-Mitarbeiter gehen die Taschen 1:1 direkt an den Dienstleister und kommen so auch von denen zurück. Die Märkte haben damit also praktisch nichts mehr zu tun außer mit dem, was dann in der jeweiligen Filiale abläuft.


nach oben springen

#4

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.03.2015 09:42
von Hans Wöhl • Mitglied | 1.172 Beiträge

Hier bei DM gibt es schon seit geraumer Zeit nicht mehr Sonderwünsche wie "nur Entwicklung" oder "nicht Schneiden". Filme mit Fotos nicht im Standardformat, sind mir entweder zerschnibbelt worden oder der Film ist gleich ganz verschollen. Sei froh, dass du die Filme immerhin zurückbekommen hast. Wenn ich solche Sonderwünsche habe, muss ich die Filme bei Rossmann abgeben. Dort bekomme zuverlässig ungeschnittene Filme oder Entwicklung ohne Abzüge.

Seit Anfang des Jahres entwickel ich C41 selber. Das ist nicht besonders kompliziert und kein Labor macht mir Flecken oder Kratzer auf den Film.


zuletzt bearbeitet 26.03.2015 09:43 | nach oben springen

#5

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.04.2015 19:31
von mobilux • Mitglied | 139 Beiträge

Kleines Update. Rossmann hat alle abgegebenen Filme zu meiner Zufriedenheit bearbeitet, nimmt dafür pro Film 3,05 Euro. dm scheint nur Einzelfilme als Sonderwünsche zu bearbeiten. Jedenfalls wurde der letzte allein abgegebene Film wieder wie gewünscht bearbeitet. Und zwar für 0,95 Euro.

Bei Rossmann kommen die Filme aufgerollt in der mit abgegebenen Fotodose. Fehlt diese, wird der Film in eine Kunststofftasche gepackt und ist nicht besonders gut geschützt. Drogerie dm verwendet kleinere Papprollen in denen der Film aufgerollt wird.

@ Daniel: Ich habe mir angewöhnt meine Wünsche zweisprachig auf die Auftragstasche zu schreiben, da ich insbesondere bei Rollfilmentwicklungen schon dolle Sachen erlebt habe und mir Auftragstaschen ohne Bearbeitung zurück kamen, da das Labor in den Niederlanden war. Reine Vorsichtsmaßnahme mit der ich bisher immer gut gefahren bin.


nach oben springen

#6

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.04.2015 23:57
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Zitat von mobilux im Beitrag #5
Ich habe mir angewöhnt meine Wünsche zweisprachig auf die Auftragstasche zu schreiben, da ich insbesondere bei Rollfilmentwicklungen schon dolle Sachen erlebt habe und mir Auftragstaschen ohne Bearbeitung zurück kamen, da das Labor in den Niederlanden war. Reine Vorsichtsmaßnahme mit der ich bisher immer gut gefahren bin.
Cewe, Allcop, Fuji und Orwonet sitzen doch in Deutschland, oder? Man korrigiere mich, sollte ich in diesem Punkt irren.

Wenn Du aber genau wüßtest, daß die Filme in NL entwickelt werden, warum schreibst Du den Satz dann nicht auf Holländisch? "Alleen ontwikkelen. Niet knippen."

Sei mir nicht böse, aber mich ärgert dieser Anglofaschismus langsam. Erinnert mich an Hochschulen, wo die Profs gehalten werden, Vorlesungen auf Englisch abzuhalten, wenn 2-3 Studenten kein Deutsch können. Der Prof muß seinen Text im Kopf erst auf Englisch übersetzen (dabei treten Übersetzungsfehler auf, mindestens aber reduziert es die Geschwindigkeit) und die ganzen hundert deutschsprachigen Studenten im Kopf wieder zurück nach Deutsch. Heißt rein logisch betrachtet, daß die Kommunikation hier künstlich verlangsamt wird, nur damit einige Entscheider, die diesen Unsinn zu verantworten haben, sich toll fühlen und eine Beule in der Hose bekommen. Und genau dieses Prinzip, sich einfach nur "toll" dabei vorkommen zu können, war früher schon der Antrieb in Zeiten, wo man Latein benutzte und später Französisch. (Und daß alle fließend Englisch könnten, ist eine glatte Lüge. Und das ständige Wiederholen dieser macht sie auch nicht wahrer.)

Das ist jetzt nicht gegen Dich persönlich gerichtet, aber mich nervt das einfach nur noch.

Daniel

(PS: Mit einem Verwandten von mir spreche ich auch nur Englisch. Weißt Du, warum? Weil er aus England kommt.)


nach oben springen

#7

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 09.04.2015 00:49
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

@mobilux
Nachtrag: Allcop sitzt in 88161 Lindenberg. Und Cewe hat hier seine Standorte. Bist Du ganz sicher, daß die in NL entwickeln? Und mit Fuji und Orwonet schafft dm nicht.

Daniel


nach oben springen

#8

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2015 03:45
von mobilux • Mitglied | 139 Beiträge

@ Daniel: Sorry, I am not really sure.


nach oben springen

#9

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 10.04.2015 09:13
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Ja, ja...

Daniel


nach oben springen

#10

RE: Erfahrung mit „dm-Labor“

in Dunkelkammer & Entwicklung 20.09.2015 05:44
von Daniel • Mitglied | 2.258 Beiträge

Ich werde immer stinkiger. In letzter Zeit waren die Abzüge bei dm/Allcop fast immer entweder im falschen Format oder digital versaut. Da kreuzt man 13x18 an und kriegt nur 10x10 zurück sowie entweder einen XP2 mit Violettstich oder Farbfilme mit Blaustich oder samsungbonbonfarben. Mir langt's langsam!

Daniel


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de