#21

RE: Durst 1200L CLS 500

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.04.2014 01:06
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Franz (oder Adolf?):

Wieso hast Du die guten Bilder (z.B. das der Platinenoberseite) nicht in Aphog eingestellt?
Diese Bilder hier zeigen ein anderes Bild: Es sieht nicht nach verbrannten Teilen aus. Die braunen Spuren der Unterseite sind wohl eher die Spuren, die nach jahrelanger Wärmeeinwirkung (durch Lastwiderstände) an der Platine und am eingesetzten Flussmittel des Lots auftreten.
Wenn die Sicherung SOFORT herausfliegt, kann entweder ein Regeltransistor ODER der Trafo defekt sein.
Beides kann man nur sicher sagen, indem man das Ding durchmisst, also Trafo mit Ohmmeter und die Transistoren auf Diodendurchlass-/Sperrwerte.
Ich befürchte aber einen Trafoschaden, denn sonst wären wohl doch eher Brandspuren auf der Platine zu finden.

Wenn Du GAR NIEMANDEN findest, kann ich das Teil anschauen. Aber ohne Erfolgsgarantie.

Ich habe einen Durst M805 der auch die 250Watt Lampe benutzt, allerdings mit ungergeltem Netzteil.
Wenn der Stecker passt, könnte ich Dein Netzteil damit testen.

Vorraussetzung für eine Reparatur ist aber dass die Bezeichnung der Transistoren lesbar ist und natürlich dass der Trafo keinen Windungsschluss hat. Wenn der kurzgeschlossen ist, ist das Ding Kernschrott.
Dann würde ich mir alternativ ein starkes Schaltnetzteil mit ca. 300W suchen. Die gibts schon ab 40 Euro.
Man kann natürlich auch einen 24V/250VA Trafo suchen, aber ob der Aufwand lohnt?
Die Frage ist auch ob Du überhaupt ein geregeltes Netzteil brauchst.
Ich mache Farbe und habe es nie gebraucht. Irgendwelche negativ bemerkbaren Schwankungen sind mir nicht aufgefallen.


NACHTRAG: Ich kenne das Netzteil nicht. Auf Bilder die ich gesehen habe ist vorne wohl noch eine Lampensicherung am Gehäuse. Diese sollte ja schon mehr als 3Amp haben, wenn sie in einem 10A-Lampenkreis sitzt. Hast Du die auch mal gecheckt?


Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
zuletzt bearbeitet 28.04.2014 01:17 | nach oben springen

#22

RE: Durst 1200L CLS 500

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.04.2014 01:33
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Soo, habe nun bei Durst eine primitve Anleitung gefunden. Man glaubt es kaum!
Leider hätte der Schaltplan ausführlicher sein können.
http://durst.loremi.com/service/EST%2050...nstructions.pdf

Ich muss einige meiner Aussagen revidieren.
Der Trafo wird via Phasenanschnitt (Dimmer) über 2 Thyristoren primärseitig geregelt.
Heisst aber auch für Laienelektriker: ALLE (!!!) Bauteile der Schaltung liegen an lebensgefährlicher Netzspannung. Also Pfoten weg!
Nur der Lampenkreis selbst ist ungefährlich.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#23

RE: Durst 1200L CLS 500

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.04.2014 02:40
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Danke Joachim
Ich hab den EST500 erst nach 24 Stunden nach der Trennung vom Netz geöffnet und auch keine Bauteile berührt. Hab deine Warnung verstanden und lass in zugeschraubt.
Kann der CLS 500 auch Schaden genommen haben er wurde sehr heiß.
Der Lüfter lief bis es die Sicherung durchgehaut hat nach ca. 1 Minute.

Mein Typenschild sieht etwas anders aus wie das im PDF.


Ich würde vorschlagen wir schreiben hier weiter.
In APHOG kann man nur 3 Bilder Hochladen und nur mit kleinerer Seitenlänge.
Ich kann bessere Bilder machen aber hineingreifen nach deiner Warnung möchte ich nicht.
Ich würde dir gern das Gerät schicken und eine Garantie kann man nicht verlangen und ich bin dankbar auch nur für die Erfolgschance.
Wenn das Netzteil nicht abgeraucht ist und die Plattine verkokelt und man die Elkos tauscht mußte ich mit dem Teil nach der Reparatur noch lange freude haben. Ich denke das eine Reparatur in einer Fachwerkstatt sehr teuer ist und ob eine überhaubt macht da sie ja Haftung übernehmen muß und Garantie geben. Einen Ersatztrafo kann man auch wickeln lassen oder einen vergleichbaren einbaun.

Die letzte möglichkeit sehe ich noch einen Lampentrafo kaufen und einen 12V PC Lüfter einbaun. (Gefällt mir nicht)

LG
Franz


nach oben springen

#24

RE: Durst 1200L CLS 500

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.04.2014 03:19
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Also bevor Du das Ding mir oder irgendjemandem schickst:
Messe zuvor (ohne Netzteil) deinen Farbkopf auf Durchgang durch. Also am besten direkt am Kabel. Vielleicht ist die Lampe kaputt oder das Kabel oder irgendeine vesteckte Sicherung (kenne den Kopf nicht).
Dann wäre nämlich dein Netzteil eventuell okay und der Fehler liegt woanders.

Dann checke wie gesagt nochmal alle Sicherungen am Netzteil, vor allem die im Lampenkreis.
Es könnte ja sein, dass Deine Lampe kaputtgegangen ist und eine Sicherung "mitgenommen" hat.
Gerade bei alten Geräten, die kürzlich transportiert wurden, verrecken die Lampen meist sehr schnell. Eine lang gebrauchte Glühwendel verträgt keine Erschütterungen.

Zitat
Einen Ersatztrafo kann man auch wickeln lassen oder einen vergleichbaren einbaun.



Boah, nee. Soviel Aufwand wäre es mir nicht wert. Außerdem kennst Du die genauen Daten des Trafos nicht, es sei denn die stehen am Trafo direkt dran. Auch derjenige der den neu wickelt, braucht diese Informationen. Da die Regelung ja auch Unterspannung im Netz ausgleichen soll, muss der Trafo bei 240V Netzspannung eigentlich mehr als 24V bringen. Sonst kann die Elektronik ja nichts nach oben hin ausgleichen.

Zitat
Die letzte möglichkeit sehe ich noch einen Lampentrafo kaufen und einen 12V PC Lüfter einbaun. (Gefällt mir nicht)



Das kannst Du vergessen. Wir reden hier von 24V. Der Lüfter sollte also auch 24V haben, wenn ich nicht irre.

Im schlimmsten Fall würde ich auf diese ganze Regelung verzichten und entweder einen einfachen Trafo 24V unstabilisiert nehmen oder ich würde mir ein starkes Schaltnetzteil 24V bersorgen und den Vergrößerer daran betreiben.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#25

RE: Durst 1200L CLS 500

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.04.2014 03:55
von franz1111 (gelöscht)
avatar

Hallo Joachim
Deine empfählungen werd ich machen.

Ich hab schon Trafos wickeln lassen und wenn man den Alten hin schickt messen die den Dratdurchmesser und zählen die Wicklungen und verwenden den Kern des alten Trafos. Kostet nicht die Welt.

Das gelbe Zeug auf der Platine ist doch Flußmittel das durch die Hitze herausgebraten wurde. Sollte man das nicht zumindestens reinigen?

Auf Bild eins was für ein Bauteil ist das? Das muß sehr heiß geworden sein und sollte man es nicht schon Sicherheitshalber austauschen?

Ich werde versuchen das Lampenhaus auf zu bekommen und schaun ob die Verkabelung in Ordnung ist und Sicherungen verbaut sind.
Die Lampe ausbaun und die Fassung kurz schliesen und auf Durchgang messen. Mach Bilder davon und lade sie hoch.
Ich hab von oben reingeschaut ins Lampenhaus und alles sieht sauber und Staubfrei aus.
LG
Franz


nach oben springen

#26

RE: Durst 1200L CLS 500

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.04.2014 06:52
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von franz1111 im Beitrag #25

Auf Bild eins was für ein Bauteil ist das? Das muß sehr heiß geworden sein und sollte man es nicht schon Sicherheitshalber austauschen?


Das sind Lastwiderstände. Die werden im Betrieb wirklich heiss. Ich glaube nicht dass die defekt sind. Kann man aber einfach durchmessen. Es sieht aus als ob die festgeklebt waren. Kann sein, dass das Klebereste sind, die so braun sind.

Das Flussmittel sollte nicht stören. Kannst versuchen, es mit Tuch und Spiritus vorsichtig abzuwischen. Wenns nicht geht lass es.

Zitat von franz1111 im Beitrag #25

Ich werde versuchen das Lampenhaus auf zu bekommen und schaun ob die Verkabelung in Ordnung ist und Sicherungen verbaut sind.


Pass auf die Farbfilter auf. Die sind sehr empfindlich gegen Berührung. Auf keinen Fall abwischen! Im schlimmsten Fall löst sich die Beschichtung ab (ist mir schonmal passiert). Bei so alten Filtern haftet die Beschichtung oft nicht mehr richtig am Trägerglas und bei der leisesten Berührung bröckelt sie in Fetzen ab.
Am besten Du fasst die Filter und die Verstellmechanik gar nicht an.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de