#1

Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.11.2006 10:21
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge
Hallo,
mich würde es mal Interessieren wer von Euch bei der Negativentwicklung die Filme vorwässert?

Vorwässern:
Das Vorwässern von Filmen löst die Lichthofschutzschicht der Filmoberfläche, der anschliessende Entwickler muss diese Arbeit nicht mehr leisten und kann schneller das Bildsilber angreifen. Exakte Entwicklungszeit.
Die Vorwässerung soll bei ~20°C stattfinden und ~2 Minuten andauern.
Das Lösen der Schicht ist durch eine Verfärbung des Wassers leicht beobachtbar, beispielsweise erzeugt der Ilford FP4 eine ausgeprägte Violettfärbung.
Roland


zuletzt bearbeitet 24.11.2006 10:22 | nach oben springen

#2

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.11.2006 10:33
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge

Hallo Roland,

ich habe bis jetzt noch nicht vorgewässert. Ich werde es aber bei der nächsten Entwicklung mit Tanol Speed den Film vorwässern, da der Entwickler ohne recht schaumig werden kann.

Gruß
Alex
_____________________________________________________

http://andl.dyndns.org/gallery2/main.php?g2_itemId=66



nach oben springen

#3

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.11.2006 19:07
von Bernd • Mitglied | 1.664 Beiträge

Ich habe bis jetzt noch nie vorgewässert. Meines Wissens ist es auch nicht notwendig generell vorzuwässern sondern nur bei bestimmten Film/Entwicklerkombinationen.


ciao


Bernd

Degustibus non est disputandum

Zeit und Muße?
http://www.BerndDaub.meinAtelier.de



nach oben springen

#4

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.11.2006 20:48
von Horst
Hallo Roland,

ich wässere alle meine Filme vo. Genau nach dem von Dir beschribenen 2 Min. Verfahren.
Da ich erfahren habe, daß es gut für den Film sein solle. Die Emulsion, wird weich (Schicht wird etwas aufgeweicht)und somit können die Chemikalien sehr gut und sofort ihre Wirkung anbringen.
Es ist nicht zwingend notwendig, wenn man Vorwässert.
Seit ich gesehen habe, was für eine dunkle Brühe da teilweise raus kommt ( augelöster Lichthofschutz), dachte ich mir, daß ich dieses Verfahren beibehalten werde.
Ob nun dadurch meine Filme besser werden, glaube ich nicht. Konnte dadurch nichts feststellen, was sich darauf beziehen könnte.
Wie dem auch sei. Der eine machts, der andere läßt es .
Es tut der Sache keinen Abbruch.
Denke, daß dies auch eine Stück weit, eine Sache des persönlichen Geschmacks ist.

Horst


zuletzt bearbeitet 24.11.2006 20:52 | nach oben springen

#5

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 24.11.2006 23:46
von Stefan • Mitglied | 394 Beiträge

Hallo Roland,

auch ich wässere meine Filme vor.
20°C, 30s die Dose ständig kippen, danach 90s stehen lassen.
Wasser raus, Entwickler rein ...

Warum, ähh, weil man's mir so bei meinem ersten Film gezeigt hat

Gruss
Stefan



nach oben springen

#6

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.11.2006 02:07
von Hartmut • Mitglied | 726 Beiträge

Hallo Roland

Ich halte es so wie Bernd und habe meine Filme bis jetzt noch nie vorgewässert. Einen Nachteil hatte ich bis jetzt auch noch nicht festgestellt.
Gibt es denn Film-Entwicklerkombis bei dem eine Vorwässerung notwendig ist ?

Gruß Hartmut



nach oben springen

#7

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.11.2006 02:18
von kugelfisch • Mitglied | 2.759 Beiträge
Hallo Hartmut,

bei Tanol/Tanol Speed wird bei einigen Filmen das Vorwässern empfohlen. Bei der Entwicklung von HP5+ in Tanol Speed hat die Entwicklerlösung bei mir sehr geschäumt - das soll das Vorwässern verhindern.

Gruß
Alex
_____________________________________________________

http://andl.dyndns.org/gallery2/main.php?g2_itemId=66


zuletzt bearbeitet 25.11.2006 02:18 | nach oben springen

#8

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 25.11.2006 23:10
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Na, das wusste ich auch noch nicht - aber ich werde es bei meinem nächsten Film den ich durch die Dose jage mal vorwässern. Schließlich experiementiere ich sowieso viel zu wenig

Gruß mike



nach oben springen

#9

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.11.2006 01:20
von RLindner • Mitglied | 1.201 Beiträge

Seit ich gesehen habe was da raus läuft wässere ich immer vor.
Wo der Zweck endet und den Voodoo beginnt ist wohl fliesend.
Bei Einmalentwicklern geht es vielleicht auch ohne, jedoch würde ich niemals bei Mehrfachentwicklern ohne Vorwässerung rangehen.

Probiert es einfach mal aus wie sich euer verwendeter Film hier verhält. Das Vorwässern sollte mit derselben Temperatur geschehen wie die Filmentwicklung, die Zeit von ~2min. ist notwendig. Man muss lediglich aufpassen das keine Luftblasen auf der Oberfläche hängen bleiben also die Entwicklerdose zu Beginn ein paar mal aufschlagen oder kippen. Ich verwendet wie beim Entwickler selbst nur destilliertes Wasser.

Roland



nach oben springen

#10

RE: Filmentwicklung - Vorwässern

in Dunkelkammer & Entwicklung 26.11.2006 01:26
von mike • Admin | 4.295 Beiträge

Destilliertes Wasser? Ich benutze immer das gute Kraneberger. Hat das einen tieferen Sinn warum du destilliertes Wasser benutzt?

Gruß mike



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de