#11

RE: Gossen Sixtolab Hauck Trialux

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.06.2013 19:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Erklärst Du mir bitte noch die 50 %, ich steh da grad auf dem Schlauch...

"Als ich heute morgen in den Eimer geschaut habe waren über die Hälfte der Teststreifen eigentlich brauchbar. "

ich brauch für ein ordentliches Bild immer mind. 2 Sitzungen, zumal ich am nächsten Tag mal alles bei richtigem Licht sehen will :-)
Ich find es auch immer hilfreich, vergleichen zu können, daher sind mir zwei oder drei Probeabzüge für ein gutes Bild schon recht.


""Ich will halt nur mehr Kontrolle und weniger Fehlversuche.""

Da bringt mich mein Messheimer nicht wesentlich weiter. Bei Color mag er effektiver sein, keine Ahnung.
( Hier wünschte ich mir doch manchmal einen Prozessor, der Gradationen automatisch erfasst :-)

Der weiss ja leider nicht im Vorfeld, welche Belichtung bei welcher Gradation mir heute zusagen wird.
Zwei Proben brauchts da allein bei Normalgradation auch, wie ich finde, und "ohne" brauch ich meist auch zwei Proben.
Ebenfalls nur für "normal" graduiert.

Als Näherungswerkzeug, als normaler Beli, zum Kontrast ausmessen, oder wie oben geschrieben, etwas zonig zweckentfremden, das ist das Los meines Hauck in meinen Pfoten.
Wobei seine traurige Hauptaufgabe bei mir momentan eher darin besteht, mir die Entwicklungszeiten anzuzeigen.

"Konnte nicht mehr denken"

Vielleicht denkst Du immer noch zu kompliziert?

"Mit verschiedenen Gradationen."

Ich messe dazu "normal", drehe dann je 50% /100% hart und 50% / 100% weich rein und notiere den jeweiligen Lichtabfall, in Prozenten.
Reicht mir als zukünftige Referenz .
Es gibt natürlich auch Listen mit Korrekturfaktoren für div. Farbköpfe.


zuletzt bearbeitet 17.06.2013 19:21 | nach oben springen

#12

RE: Gossen Sixtolab Hauck Trialux

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.06.2013 21:07
von buetts • Mitglied | 258 Beiträge

Zu den 50%:
Es gibt zig Varianten wie man die Zonen beschreibt.
Unter anderem auch so wie Lightroom. 0% ist Schwarz 100% weiß. 50% in der Mitte. Ich benutze halt Lightromm um digitale Bilder abzutasten nach Werten.
Was meine weiteren Erfahrungen betrifft werde ich hier berichten. Jetzt kommen erstmal Aufgaben jenseits der Dunkelkammer die Vorrang haben.


nach oben springen

#13

RE: Gossen Sixtolab Hauck Trialux

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.06.2013 23:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"Zu den 50%:
Es gibt zig Varianten wie man die Zonen beschreibt."

Ach so, danke für die Aufklärung.
Na ja, ich mach halt nur in analog, und da redet(e?) man bei Zone V und jedem handelsüblichen Beli gern von 18% :-)


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de