#1

Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 05:18
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Folgende Problemstellung verursacht mir noch Kopfzerbrechen und diverse Tests brachten mich auch nicht weiter.
Mein 18er verzerrt nach aussen und das eigentlich nur bei weit entfernten Objekten. Fokusiere ich hingegen im Nah- oder mittleren Bereich ist alles scharf, bis in die äussersten Ecken. Das Objektiv ist ein Distagon von Zeiss und mit mangelnder optischer Leistung kann ich mir das nicht erklären. Es ist nicht einfach zu beschreiben, mit der Verzeichnung hat das nichts zu tun, evtl. mit der Bildfeldwölbung, Kameraausrichtung oder auch der gewählten Blendenöffnung. Am Bildrand liegende Objekte werden etwas gedehnt dargestellt, aber diese Verzerrung und auch damit verbundene Unschärfe tritt nur bei weiterer Entfernung auf, also bei kleinerem Abbildungsmaßstab, z.B Bäume am Horizont. Dagegen ist eine Architekturaufnahme deren Häuser auch deutlich in den Unendlichkeitsbereich ragen, also mehr als 100m entfernt sind, scharf.
Was ist das für ein optischer Effekt?

beste Grüsse
Thomas


gruss
Thomas
nach oben springen

#2

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 06:27
von Otto Normalknipser (gelöscht)
avatar

Ich tippe auf den Bildfeldschwund, den man ja bei Sucherkameras im Gegensatz zu SLRs sogar bei der Bildgestaltung berücksichtigen muß, weil man nicht durchs Objektiv schaut. Den Bildfeldschwund im näheren Einstellbereich hat jedes Objektiv. D.h. bei großer Entfernung kommt mehr aufs Bild, als bei näherem Abstand. Vielleicht macht sich im Außenbereich des Bildfeldes die Verzeichnung/Bildfeldwölbung des Objektives erst richtig bemerkbar und ist daher nur bei größerem Aufnahmeabstand zu sehen.

ich korrigiere:
Du hast nicht geschrieben, daß Du diesen Effekt nicht im Sucher gesehen hättest, zumal es vermtlich eine SLR ist; da war ich etwas auf dem falschen Dampfer.
Ich denke, es handelt sich um die nicht wegzukorrigierende Verzeichnung/Bildfeldwölbung, die jedes Objektiv hat - und sei es noch so gut. Und diese Verzeichnung ist eben in weiter Entfernung größer, weil auch das Bildfeld größer ist.


zuletzt bearbeitet 02.09.2012 06:34 | nach oben springen

#3

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 07:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Einem Weitwinkel mit 18 mm Brennweite isz es völlig egal, ob ein Objekt 100m oder unendlich weit weg ist. Ich hab mir einige Bilder mit dem 18er Distagon bei Flickr angesehen und muss sagen: geile Linse. So wenig Verzeichnung bei so kleiner KB-Brennweite habe ich noch nicht gesehen. Das von dir beschriebene Verhalten ist m.E. nur mit einem Defekt, z.B. einer "klappernden" Linse, zu erklären.

Beispiel

Da ist von vorne bis hinten und bis in die Ecken alles scharf, wie man es von einem solchen Kaliber erwarten kann.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 02.09.2012 07:22 | nach oben springen

#4

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 07:23
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

hallo,

mit Verzeichnung meinte ich eben die tonnen- bzw. kissenförmige Verzeichnung, sie gut korrigiert, man kann mit dem Objektiv hervorragende Innenaufnahmen von Zoimmern machen, da "biegen" sich keine Balken.

Im Sucher der SLR kann man diesen Effekt leider nicht sehen, dafür ist das Sucherbild zu klein.


gruss
Thomas
nach oben springen

#5

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 07:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ohne ein eigenes Beispiel-Bild, was dich stört, kommen wir kaum weiter.

Beispiel 2


nach oben springen

#6

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 07:55
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Zwei Beispielbilder auf die Schnelle:
Bild oben: hyperfokal Fokusiert Bl. 8
Vordergrund scharf, hintergrund: na ja - auffallend ist der deutliche Schärfeverlust am linken Rand die Planzen im Vordergrund sind scharf und sprunghaft wird es im Hintergrund unschärfer, evtl. doch auf unendlich stellen? Muß ich erst testen.
Bild unten: Nahaufnahme keine Verzerrungen.

An einen Defekt glaube ich weniger, daß Objektiv ist von gebraucht von einem absolut seriöser Händler.

Beispielbilder

das Bild bei flickr ist mit einem anderen Distagon aufgenommen /Distagon ZM) das ist eine Neurechnung und wird aktuell für Digital SLRs angeboten. Das Distagon von mir wird nicht mehr hergestellt (war für Contax)


beste Grüsse
Thomas


gruss
Thomas
zuletzt bearbeitet 02.09.2012 08:04 | nach oben springen

#7

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 08:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Entweder ist das Objektiv kaputt oder die Fimplanlage völlig im Eimer. Falls du nur mit diesem Objektiv Probleme hast, ist die Antwort wohl eindeutig.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 02.09.2012 08:13 | nach oben springen

#8

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 08:59
von Esel18_24 • Mitglied | 429 Beiträge

Hi Thomas,

welchen Schärfentiefe- Tiefenschärfebereich stellst Du Dir bei dem Objektiv vor?
Es könnte eine Entfernung von 2 ,5 m eingestellt gewesen sein. Ich denke der Schärfentiefenbereich von 2 Meter bis 3 Meter ist bei der Blende 8 so i.O. Auch die Verzeichnung hält sich in Grenzen, so dass diese mir nicht sehr störend im ersten Bild auffallen.
Gruß Lutz


nach oben springen

#9

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 09:26
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

danke erst einmal!

den Effekt, welchen ich meinte (um einmal vom eigenen Bild wegzukommen) ist z.B. auf folgendem Bild rechts und links oben auch deutlich sichtbar und auch ganz klar brennweitenbedingt.

Bildfeldwölbung heisst ja auch, da? der Entfernungsunterschied vom Objektiv (Superweitwinkel) zum Motiv schon teilweise extrem schwankt von der Bildmitte zum Rand des Bildes.

Beispiel


beste Grüße
Thomas


gruss
Thomas
nach oben springen

#10

RE: Verzerrungen Superweitwinkel

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2012 09:33
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Zitat von Esel18_24 im Beitrag #8
Hi Thomas,

welchen Schärfentiefe- Tiefenschärfebereich stellst Du Dir bei dem Objektiv vor?
Es könnte eine Entfernung von 2 ,5 m eingestellt gewesen sein. Ich denke der Schärfentiefenbereich von 2 Meter bis 3 Meter ist bei der Blende 8 so i.O. Auch die Verzeichnung hält sich in Grenzen, so dass diese mir nicht sehr störend im ersten Bild auffallen.
Gruß Lutz


Hallo Lutz,

bei Bl 8 müßte bei hyperfok. Einstellung von 0,5 - unendlich scharf sein. Könnte dann sogar ein Einstellfehler sein, da ja die Blumen schon ganz nah scharf sind.

ist jetzt keine Erbsenleserei, ich finde gerade mit Weitwinkel ist manchmal schwierig einzustellen, weil im Sucher -scheinbar-alles scharf ist und die Skala auf dem Tubus auch nur ein Näherungswert darstellt.

beste Grüße
Thomas


gruss
Thomas
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de