#1

Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 05:23
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Hallo,

hab nun am Freitag mit meiner ersten Entwicklung begonnen.
Meinen ersten Versuch startete ich mit einen farbigen Kleinbildfilm (Paradies 200), eingespult hattte ich den Film in eine Triplex Dose, was wirklich kein Geraffel war.
Entschieden hatte ich mich für eine Standentwicklung von 70 min., Caffenol-C-L, im Waschbecken bei gleichbleibender Temperatur, dank Aquariumheizstab bei 20 Grad entwickeln lassen.
Fixiert hatte ich mit Calbe A300-11 min., dann Film gewaschen (Ilford Methode), Schluswässerung in dest.Wasser 10 min..
Beim Aufhängen des Filmes sah ich dann schon das ich was falsch gemacht hatte, der Film schimmerte an der Emulsionsseite golden.
Trocknen lassen, wollte dann den Film scannen, nur wollte mein Scanner den Film nicht scannen.
Hab dann ein Schnipsel vom Film nachfixiert und erst dann konnnte mein Scanner das Negativ scannen, was viel zu hell,schon blendend hell ist.
Mein Fehler wird wohl die falsche Anmischung des Caffenols sein, mir fehlt die Waage, hab die Gramm-Mengen auf Teelöffel geschätzt.

Hab dann einen zweiten Versuch gestartet, wieder mit Caffenol und Farbfilm (diesmal in Teelöffel Angaben, ohne Jodsalz) für eine halbe Stunde entwickeln lassen und wieder in Calbe A300 fixiert, gewässert usw..

Mit dem zwoten Versuch bin ich schon zufriedener und beim dritten Male wird es dann ein SW-Film werden.
Was soll ich sagen, mir hat es Spaß gemacht und ich glaub ich hab meine Herzensdame angesteckt.
Fotografiert hatte ich de Bilder mit der Agfa Parat 1, man kann an der zweiten und dritten Abbildung die Verschleierungen/Nebel- von rechts nach links und umgekehrt) sehen, beim nächsten mal hoffe ich nicht.

VG
Dirk

Angefügte Bilder:
testt1.jpg
testt2.jpg
testt3.jpg

"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#2

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 06:21
von Stefan Schmitt • Mitglied | 109 Beiträge

Hallo Dirk,

sieht doch ganz gut aus. Mit 'ner Waage wird das zuverlässiger. Fisch mal in der Bucht, da gibt es ausreichend genaue für schmales Geld.

Grüße Stefan


Ein Leben ohne Film ist möglich, aber sinnlos.
(frei nach Loriot)


nach oben springen

#3

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 06:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hm, ich weiß wirklich nicht, ob ich gratulieren oder dich ausschimpfen soll.

Dass die Teelöffelmethode bei Caffenol-C-L in die Hose gehen muss wundert mich kein bisschen. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit habe ich das klipp und klar gesagt, dass dieser Entwickler absolut zuverlässige Mengen braucht. Und das auch die Gewichtsangabe vom Soda nur für wasserfreies gilt. Also schimpf, schimpf, liebe Kinder, nicht nachmachen. Wer sich wirklich an meine Rezepte hält wird auch mit wunderschönen Ergebnissen belohnt.

Generell empfehle ich überhaupt keine Farbfilme in SW-Entwickler. Dann lieber den billigsten Polypan oder Lucky.

Die von links nach rechts heller oder dunkler werden Bilder haben m.E. nichts mit Schleier zu tun. Unregelmäßigkeiten von oben nach unten würden Sinn machen.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 06.03.2012 06:36 | nach oben springen

#4

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 07:03
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Hallo Reinhold,

hauen, schimpfen, was kommt kommt als nächstes?

...ist ja auch nicht die Endlösung und sicherlich möchte ich den einen oder anderen SW-Film knipsen und entwickeln.
Meine erste Entwicklung ist wohl Neugier und Ungeduld zugleich, ich rufe ja nicht Hilfe "Was ist da passiert", "Was hab ich falsch gemacht", Deine Sätze "Als Anfänger immer mit SW-Film probieren" habe ich ja zu oft gelesen, am Freitag hab ich eben das gemacht was ich wollte.
Die Suche nach einer Waage werde ich beherzigen, ebenso die korrekte Menge der Zutaten, möchte ja bei der Caffenol-C-L Entwicklung bleiben.

Jedenfalls hat es Spaß gemacht und ich bin keineswegs entäuscht.

LG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#5

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 08:12
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von grommi

Die von links nach rechts heller oder dunkler werden Bilder haben m.E. nichts mit Schleier zu tun. Unregelmäßigkeiten von oben nach unten würden Sinn machen.



Macht es auch. Es sind ja "Halbbilder". Der Filmverlauf ist ja um 90 Grad zum Bildformat gedreht.
Das kommt sicher von der Standentwicklung.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 08:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist ja schon mal gut.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#7

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 08:35
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Dirk
hauen, schimpfen, was kommt kommt als nächstes?

Jedenfalls hat es Spaß gemacht und ich bin keineswegs entäuscht.


Ja, und nicht immer jedes Wort auf die Goldwaage legen. Dann schon eher den Kaffee auf die Feinwaage Mein größtes Anliegen war und ist es, das Entwickeln mit Caffenol aus der Bastelecke herauszuholen und dann graust es mich schon mal. Caffenol-C-M ist ziemlich "kugelsicher", aber -C-L überhaupt nicht. Und niemand käme auf die Idee, z.B. Xtol aus den Rohchemikalien mit Teelöffeln zu mixen.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 06.03.2012 08:38 | nach oben springen

#8

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 09:27
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Nachträglichkeiten gibt es bei mir nicht.
Gibt es eine Empfehlung für den T-Max 100?, ich hab auf Deinen Caffenol-Blog gelesen, dass es mit Caffenol-C-M oder auch Caffenol-C-L klappt...fragt der Anfänger!.

LG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen

#9

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 09:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Geschmackssache. Caffenol-C-M, 15 Min. 20 °C, belichten wie 200 - 400 ASA. 12 Minuten für EI 100 - 200. Korn ist bei dem Film eigentlich kein Problem, trotzdem ist er mit Caffenol-C-L noch etwas feinkörniger, 70 min stand bei 20 °C, 1 g/l Kaliumbromid oder ca. 12 g/l Iodsalz. Auch EI 200 - 400.

LG Reinhold


nach oben springen

#10

RE: Meine erste Entwicklung mit Caffenol

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.03.2012 09:55
von Dirk • Mitglied | 388 Beiträge

Hallo Reinhold,

dann darf ich pushen, schön, hab ich auch noch nicht gemacht.

LG
Dirk


"I had 4 biscuits and then I ate one. Then I only had 3!"


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de