#1

Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.02.2012 00:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nachdem ich letztes Jahr eine DuKa gebaut habe und die nötigen Geräte kaufte, hatte ich jetzt "nur noch" meinen Durst Laborator zu zerlegen, um ihn mal grundzureinigen.
Gestern hab ich nun mein 1. Bild drunter vorgezerrt.

Scan von 18x24cm, etwas nachgeschärft;
Tetenal work PE;
Belichtung 2 sec. ohne Filterung;
Film Rollei Retro 100 Tonal, Format 4x5"

Kein Meisterwerk, aber ich freu mich trotzdem wie ein Schneekönig :-)

Heute variiere ich noch Belichtung und Gradation...

Gruss,
Ritchie

Angefügte Bilder:
4x5 2sec.jpg

zuletzt bearbeitet 02.02.2012 00:11 | nach oben springen

#2

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.02.2012 01:51
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Ritchie.
Die erste Vergrösserung, toll!!!!
Ich habe nicht so bewusst mitbekommen, welchen DURST-Laborator Du nun einsetzt.
Ich besitze so ein sehr altes hammerfestes "Pferd", den Laborator 138 Color aus den 60er Jahren. 300Watt-Lampe, Filterschublade, 3fach Objektiv-Revolver bis Negative 13x18, 40Tonnen gefühltes Eigengewicht. Da bin ich mächtig stolz drauf.
Meine Werkbank im Labor, mit dem man auch noch perfekt vergrössern kann!
Ich wünsche Dir all die Freude, die ich mit meinem Teil schon hatte und haben werde.
Wer Platz, einen Beton-Fußboden und gute Zimmerhöhe hat, sollte sich unbedingt so ein Monster ansehen. Der wackelt, wenn überhaupt nur dann, wenn ein Panzer draußen vorbeirauscht. Und die sind bei uns im Sauerland doch sehr selten.
Gruss Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#3

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.02.2012 02:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, Berthold,
in der Tat, ein tolles Gefühl mit tierischem Suchtpotential!

Ich benutze ebenfalls den Durst 138 - mit Farbmischkopf CLS 300.
Der CLS 300 hat 2x 1000Watt mit 2 Lüftermotoren, das leuchtet, bläst und heizt :-)

Ja, der wiegt, aber gegen meine Drehbank ist er ein Fliegengewicht :-)

Einen Laborator 138 mit Kondensor und Opallampe hab ich noch in der anderen Ecke stehen, den werd ich mal gegen den diffusen Lichtschacht testen, damit ich bezüglich Lichtcharakter und Schärfe mitreden kann.
Einer würde mir ja reichen, aber ich fürchte, das schon beide ihren Sinn machen.
Ausgerüstet mit Masken und Optiken bin ich für KB über 6x6,6x9, 4x5,13x8 komplett; ich konnte da von einem ehemaligen Profi- fotografen kaufen, dazu noch eine riesige Entwicklungsmaschine Photounion Unitub für Film und Papier, von KB Negativ bis 50x60 Papier.
Hat alles etwas gedauert, bis ich loslegen konnte, dafür kann ich jetzt aber Gas geben :-)
Und genau das habe ich vor...

Gruss,
Ritchie


zuletzt bearbeitet 02.02.2012 02:50 | nach oben springen

#4

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2012 07:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Macht richtig Spass, hier meine ersten Bilder zu zeigen.
Is n bissel so, als ob ich das Foto meiner Katze zeige .
Gruss,
Ritchie


zuletzt bearbeitet 04.02.2012 07:10 | nach oben springen

#5

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2012 07:56
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Nicht sauer sein!
Ich hatte auch vor 3 Tagen ein Bild eingestellt. Kein bildmäßiges Kunstwerk, aber eine vergrößerungstechnische Herausforderung.
Nur einer hat gefragt, wie ich es gemacht habe.
Das wird mich dennoch nicht davon abhalten, weiterhin Bilder zu zeigen. Wäre ja auch schlimm, wenn nur noch die "Meister" hier ihre Bilder zeigen.

Dein Bild finde ich besser, als das was Du zuvor gezeigt hast. Das meine ich nun präsentationstechnisch! Unscharf abfotografierte Dias oder Negative war eben wirklich nix. Da konnte man kaum was erkennen. Nun, nachdem Dein Workflow langsam was wird, kann man sich auf das Bild selbst konzentrieren.
Du sagst ja selber "kein Meisterwerk". Für die erste Vergrößerung aber super, wenn ich daran denke wie meine damals ausgesehen hat..
Ich kenne den Stolz wenn man seine erste Vergrößerung in der Hand hält, auch wenn die anderen darüber nicht gerade in Lobeshymnen ausbrechen.
Ich hatte bereits zweimal das Vergnügen, meine erste Vergrößerung in der Hand zu halten: Einmal vor 32 Jahren S/W und einmal vor 2 Jahren in Farbe.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2012 08:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, Joachim,
danke, dass ich mal bei Dir auf n Arm durfte :-)
Nee, Lobeshymnen hab ich auch nicht erwartet, aber unter Gleichgesinnten ein wenig Aufmunterung zum Weiterüben oder ggf. den einen oder anderen hilfreichen Tip für den Anfänger schon eher.


Gruss,
Ritchie


nach oben springen

#7

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.02.2012 09:43
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Also mein Tip wäre:
Schau zu dass Du etwas längere Belichtungszeiten beim Vergößern hinbekommst.
2 Sekunden sind sehr kurz. Erstens kommt da die Lampenaufheiz- und Abkühlphase sehr stark zum tragen und zweites hast Du kaum die Möglichkeit des Eingriffs z.B. mit Abwedeln. Die Aufheizphase der Lampe ist normalerweise ein Farbproblem, kann aber bei Kontrastwandelpapier ebenfalls Einfluss haben, weil der Blauanteil der Lampe erst stimmt, wenn sie heiss ist.
Wenn Du mit so kurzen Zeiten arbeitest und dann aus irgendeinem Grund mal eine längere brauchst, z.B. weil Du auf größeres Format gehst, dann kann es sein, dass sich die Filterwerte bzw. Deine Gradation ändern.
Gerade Lampen mit 1000W sind ja vermutlich etwas träge im Vergleich zu 100W-Birnchen.
Auch das Nachglühen kann Einfluss haben, wenn Du mal das Blatt zu schnell aus dem Vergrößerer nimmst.
Hast Du dagegen eine Belichtungszeit von 5 oder 10 Sekunden, sind Aufheizen und Nachleuchten vernachlässigbar gering.

Bringt Dein Kopf zuviel Licht und Du willst nicht weiter abblenden, dann dreh C, M und Y gleichzeitig rein (oder den Dichteregler, falls vorhanden)

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#8

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2012 00:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo, Joachim,
danke für Deine Tips.
Gestern hab ich das Bild mit dem Kreuz zwischen zwei Bäumen vergrössert; das Negativ (13x18) ist kontrastreich, mit schwarz und weiss,es scheint mir zum Üben und Verstehen der Wirkung unterschiedlicher Belichtungszeiten und Filterungen prädestiniert. also mach ich davon mal eine Serie mit unterschiedlichsten Einstellungen.
Gestern lag ich bei 30sec für ein akzeptables Ergebnis, 45 sec kommt zu dunkel (alles ohne Filterung).
Ich hab mich zunächst gewundert, warum das 4x5 Negativ nur 2sec, das 13x18 aber 30sec benötigt.
Ich musste aber auch den Kopf doppelt so hoch fahren wie beim 4x5, und da das Licht ja im Quadrat zur Entfernung abnimmt, müsste die rund 4-fache Belichtungszeit folgerichtig sein, vermute ich mal .

Gruss,
Ritchie


zuletzt bearbeitet 05.02.2012 00:27 | nach oben springen

#9

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2012 11:38
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Hi Ritchie
Du brauchst einen Laborbelichtungsmesser. Dann brauchst Du nicht mehr mit Kopfhöhen rechnen . Guck mal nach einem "Ilford Em 10"

Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#10

RE: Vergrösserung, erstes Ergebnis

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.02.2012 11:47
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

Hi, Ritchie

Jawoll, richtig schönes Bild, jetzt wird´s was.
Mit der Zeit kommst Du von selbst auf div. Belichtungszeiten, Kontraständerungen, Ausschnitte, Abgewedel usw.
Dunkelkammer ist die andere Hälfte der Photographie.

Gruß
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de