#1

Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.12.2011 11:02
von clemens.k • Mitglied | 70 Beiträge

Howdy!
Ich habe eine A-1 mit dem berühmten Verschlusspfeifen. Es gibt ja zahlreiche Anleitungen im Internet, die zeigen, wie man das problemlos selbst beheben können soll. Und es gibt auch genug Leute, die sagen, dass wäre gar kein Problem. Ich hab mir mal nen Video auf YouTube angeschaut und finde das ganze Rumgestocher doch etwas abendheuerlich. Und wenn es tatsächlich so einfach und schnell geht, kann es doch nicht die Welt kosten, wenn man es von einem Profi machen lässt. Oder kostet der Spaß dann doch mehr als die Kamera? Hat da jemand preisliche Erfahrungen? Außer DIY-Anleitungen finde ich dazu nix.
Grüße
Clemens


nach oben springen

#2

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.12.2011 13:21
von clemens.k • Mitglied | 70 Beiträge

Okay, es ist wirklich so teuer wie nen "neue" A 1 in der Bucht bzw. die machen es so teuer ... War bei mehreren Händler. Einer wollte am liebsten die gesamte Spiegelmechanik tauschen. Einige meinten, man könne nicht wissen was da noch so ist ... Daher hab mich doch zur DIY-Methode durchgerungen (http://aldo-net.com/Canon/).
Mit mässigem Erfolg. Momentan ist es noch ein wenig Glückssache. Aber häufig ist das Quietschen schon weg. Ich lass sie mal liegen und gucke ob das Öl sich vllt Morgen besser verteilt hat. Wenn sie immernoch hustet gibt es ne weitere Behandlung. Mir ist die Methode zwar immernoch suspekt, aber ich hab bisher nirgendwo gelesen, dass es bei irgendjemandem nicht geklappt hat und preislich läuft es gegen 0.


nach oben springen

#3

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.12.2011 14:50
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja, es funktioniert tatsächlich. Und eine "neue" alte ist auch keine dauerhafte Lösung, wenn sie nicht schon mal gewartet wurde. Dann ist sie aber auch teurer. LG Reinhold


nach oben springen

#4

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.12.2011 21:16
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

ist doch immer die Überlegung: will ich mit so ner Kamera länger arbeiten ? Dann ists doch egal ob die Reparatur den "Gebrauchtpreis" übersteigt. Meine ME Super Übrholung war auch teurer als (noch) eine von Ebay, aber sie tut jetzt das was sie soll :-) und macht mir Laune :-)


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#5

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.12.2011 22:18
von clemens.k • Mitglied | 70 Beiträge

Da hast du prinzipiell vollkommen recht. Aber ich bin halt "armer" Student. Wenn es danach ginge hätte ich einfach eine gewartete A-1, die auch noch aussieht wie geleckt, bei Ebay für 250 Euro kaufen können. Stattdessen hat sich eine sehr gute Gelegenheit bei den Kleinanzeigen mit zwei Objektiven (28/2,8 und 50/1,4) ergeben.
Aber so geht es jetzt halt auch. Sie löst prima aus und klingt auch normal (und ich hoffe einfach mal, dass es so bleibt ...). Ich werd mir noch neue Dichtungen bestellen, die einbauen und meine A-1 ist so gut wie neu. Sie hat zwar ein, zwei Kratzer am Gehäuse, aber Wayne interessiert's? Dann muss man sich wenigstens nicht ärgern, sobald man selbst welche rein macht.

Nebenbei: weiß jemand ob die Einstellscheiben der A-1 mit denen anderer Kameras identisch sind? Ich meine die anderen Canon's der A-Serie wären ja logisch. Wie sieht es mit der T-90 oder so aus? Die gibt es massenhaft bei Ebay. Die der A-Serie selbst scheinen weniger verbreitet zu sein.


nach oben springen

#6

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.12.2011 22:40
von anTon • Mitglied | 6.858 Beiträge

das ist dann eine Sache der Prioritäten :-)

anTon


--------------------------------------------------------------------------
Signatur vom Moderator zensiert
nach oben springen

#7

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.12.2011 03:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Scheiben der T90 passen definitiv nicht in die A1, und sie waren auch nicht zum Selberwechseln gedacht. Allerdings ist es nicht besonders schwierig, was man so liest. Die normale Scheibe ist aber hervorragend, man muss sie m.E. wirklich nur für Spezialaufgaben (z.B. Mikroskop) wechseln. Die Scheiben der AE1(-Program) könnten passen, vorher aber noch mal googeln, wenn es sonst keiner genau weiß. LG Reinhold


nach oben springen

#8

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.12.2011 04:14
von clemens.k • Mitglied | 70 Beiträge

Danke für die Info. Bei der A-1 geht das Wechseln gut. Mein Problem ist, ich habe nicht die Standardscheibe (E). Ich habe ein Raster. Für Architekturfotografie oder auch generell zur Bildkomposition hilfreich, aber halt ohne Scharfstellhilfe.


nach oben springen

#9

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.12.2011 14:43
von Frank • Mitglied | 208 Beiträge

Hallo!

Ich hatte auch eine A1 in der Bucht mit massivem Verschlusspfeifen ersteigert und stand vor der gleichen Frage. Ich fand im Netz eine Seite (kein Video), in der akribisch genau beschrieben wurde, wie man das selbst reparieren kann (ich weiß nicht, ob es die Seite noch gibt, über Google fand ich sie nich gleich). Da ich zwar keine zehn Daumen habe, aber trotzdem nicht DER Crack bin, habe ich es trotzdem einfach mal versucht. Und es hat beim ersten Versuch geklappt. Das Pfeifen war komplett weg. Ein Tropfen Ballistol an die richtige Stelle - und gut ist´s. Mit ein bißchen Geschick ist es wirklich nicht schwer.

Viele Grüße,
Frank


nach oben springen

#10

RE: Reparaturkosten bei Verschlusspfeifen einer Canon A-1

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 03.01.2012 01:06
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Aus Prinzip mache ich die Abzockangriffe nicht mit, mir wollte auch einer eine Komplettrevi für 200 E andrehen: nein, danke! Seriöse und anständige Reparateure - und zwar auf jedem Gebiet - sind dünn gesät. Das liegt aber an den Kunden, weil viele zuviel Geld haben und es auch ganz in Ordnung finden, wenn richtig zugelangt wird. Woran das liegt, bin ich noch nicht dahinter gekommen, vllt. ists der Klimawandel...

VG


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de