#21

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 02:55
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Thomas 55

Zitat von Laterna Magica


...Ich hatte mich darauf hin selbst ans Testen gemacht und den Ektar (und die Portras) mit anderen Negativfilmen und Diafilmen gleicher Empfindlichkeit verglichen. Das Ergebnis war eindeutig...




Hallo, dann kannst Du sicherlich auch eine Aussage darüber machen, ob der ausgemusterte Sensia in puncto Schärfe und Korn besser da stand, als der noch erhältliche Elite 100?

gruss
Thomas




Hi Thomas,

entschuldige bitte, das ich erst jetzt darauf antworte, aber gestern nach meiner Antwort auf den anderen Beitrag musste ich noch weg, hatte einen Termin.
In Schärfe und Korn nehmen sich der Sensia 100 und Elitechrome 100 nichts, ist ein absolut vergleichbares Niveau.
Wenn du meinen Ergebnissen nicht glaubst (dein anderes Posting lässt darauf schließen), dann findest du hier beispielsweise Testergebnisse weiterer Fotografen:
http://www.aphog.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=19238

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#22

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 03:14
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von clickclackstart
Ääähm, bescheidene Zwischenfrage – betrachtest Du Deine Bilder ausschließlich in Hauswandgröße oder unter dem Mikroskop?



Nein, natürlich nicht Nils. Meine Abzüge bewegen sich zwischen 24x24cm und 50x60cm. Poster der besten Treffer dann ab und zu mal in 1mx1m oder 1x1,5m für die Wand.
Projektion je nach Räumlichkeit zwischen 1x1,5m und 2x3m.
Wenn man sich einen Film unter dem Mikroskop bei 40x Vergrößerung anschaut, entspricht das einer normalen Wohnzimmerprojektion eines Dias auf 1x1,5m. Für alle die Dias machen (Farbe oder SW) also eine ganz, normale, alltägliche Betrachtungsgröße.
Eine Beurteilung unter dem Mikroskop hat einfach ganz praktische Vorteile: Es ist präzise und extrem schnell und einfach: Negativ oder Dia unters Mikroskop, durchschauen, fertig.
Ich brauche nicht erst im Labor zu vergrößern oder zu projezieren. Das Mikroskop ist die schnellste und bequemste Möglichkeit zur Beurteilung. Ideal bei engem Zeitbudget.
Und man sieht hervorragend, was ein Film kann oder nicht.

Zitat von clickclackstart

Für die normale Fotopraxis ist dieser Linienfetischismus doch wohl eher weniger relevant.



Das hat mit Linienfetischismus rein gar nichts zu tun. Für mich ist entscheidend, wie die Resultate bei den von mir bevorzugten Vergrößerungsmaßstäben sind.

Zitat von clickclackstart

(Und bevor ich 7,99 Euro für einen Film ausgebe, kaufe ich mir für das Geld eher Pinsel und Leinwand, in richtigem Geld waren das mal 16 Mark.)

Viele Grüße
Nils



Inflationsbereinigt ist der Film günstiger heutzutage als sein Vorgänger von vor zehn Jahren. Und er ist qualitativ deutlich besser als sein Vorgänger.
Ich bekomme also mehr Leistung für weniger Geld. Mehr kann ich nicht erwarten.

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#23

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 03:29
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Thomas 55
@ Jan Hendrik

Ich möchte Dir einmal ein eher auf den gesammten Kontext deiner Aussagen bezogene Antwort geben. Also erstens glaube ich, Du suchst förmlich Reibungspunkte , zweitens weißt Du mit Sicherheit sowieso alles besser und drittens bist Du anscheinend nur an dir selbst interessiert.



Lieber Thomas,
du hattest hier Fragen zu Filmen gestellt, und habe versucht nach bestem Wissen und Gewissen diese Fragen zu beantworten.
Die Filme, nach denen du gefragst hast, habe ich im Laufe der Jahre alle selbst in meinem täglichen Fotoalltag verwendet.
Außerdem hatte ich sie intensiver "auf Herz und Nieren" getestet. Da kommt dann in mir mein Beruf als Ingenieur durch ;-).

Von daher denke ich schon, dass ich hier zuverlässige Aussagen machen konnte (übrigens finden meine Aussagen durchaus Bestätigung in den Berichten anderer Fotografen, auch in anderen Foren, die sich noch viel intensiver mit der Thematik auseinandergestzt haben und noch wesentlich mehr Ahnung von der Materie haben als ich).

Dass du in deiner Reaktion nun von der Sachebene auf die persönliche Ebene wechselst, nun ja....

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#24

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 03:31
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Laterna Magica

Zitat von Thomas 55


Hallo, dann kannst Du sicherlich auch eine Aussage darüber machen, ob der ausgemusterte Sensia in puncto Schärfe und Korn besser da stand, als der noch erhältliche Elite 100?





In Schärfe und Korn nehmen sich der Sensia 100 und Elitechrome 100 nichts, [...]




ja beides gute Filme, die allerdings auch beide praktisch schon Geschichte sind. Wie andernorts schon geschrieben: Agfaphoto ct precisa taugt (muss mir echt mal ein paar ins Gefrierfachlegen... wenn wir mal einen Kühlschrank haben...)


nach oben springen

#25

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 03:37
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Photoamateur

Zitat
(Und bevor ich 7,99 Euro für einen Film ausgebe, kaufe ich mir für das Geld eher Pinsel und Leinwand, in richtigem Geld waren das mal 16 Mark.)



Damit wäre faktisch das Preisniveau der 1950er wieder erreicht, damals kostete ein Colornegativ-Rollfilm 4 DM, was in heutigem Geld laut Inflationstabelle auch so 8-9 EUR entspricht. Wer das zahlen soll? Ich glaube auch, daß ich an Filmen zu diesem Preis - aus Prinzip - kein Bedarf habe.




Hi Walter, ein noch geeigneterer Vergleich wäre das Preisniveau damaliger Diafilme. Die lagen dann z.T. (z.B. Kodachrome) noch höher.
Nun ist ein Provia 400X aber qualitativ den damaligen Farbmaterialien in allen relevanten Qualitätsparametern deutlich überlegen, und das bei 8x höherer Empfindlichkeit, wenn man mal vom Agfa CT 18 oder Kodachrome 64 als Basis ausgeht (60er Jahre).
Berücksichtigt man korrekterweise diese massiven Qualitätsverbesserungen, ist der Provia 400X (und alle anderen modernen Farbfilme) deutlich günstiger im Vergleich zu früher erhältlichen Materialien.

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#26

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 04:23
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

@ namir

wieso ist der Elite praktisch schon Geschichte?
Von seinem Aufbau her oder habe ich da etwas verpasst und Kodak hat die Produktion eingestellt?

Danke und gruss
Thomas


gruss
Thomas
nach oben springen

#27

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 07:22
von Laterna Magica • Mitglied | 110 Beiträge

Zitat von Thomas 55
@ namir

wieso ist der Elite praktisch schon Geschichte?
Von seinem Aufbau her oder habe ich da etwas verpasst und Kodak hat die Produktion eingestellt?

Danke und gruss
Thomas



Hi Thomas,
der Elitechrome 100 wird eingestellt. Offizielle Meldung von Kodak, nur wenige Wochen alt.
Im Handel ist er derzeit aber noch verfügbar. Wie lange, nobody knows.
Der Lomography X-pro 100 soll wohl auch der Elitechrome 100 sein. Das aber unter Vorbehalt, habe ich von anderen gehört die den Film verwendet haben. Ich selbst habe mit dem Lomo nicht fotografiert.
Ob Lomo den bei Kodak weiter für sich produzieren lassen wird, nobody knows. Muss man abwarten.

In Produktion bei Kodak bleiben somit Elitechrome 100 ExtraColor, Ektachrome 100G und Ektachrome 100VS.
Der beste Ersatz für den Elitechrome 100 ist der E100G, die sind sich wirklich sehr ähnlich.

Gruß,
Jan Hendrik


nach oben springen

#28

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 08:36
von Thomas 55 • Mitglied | 778 Beiträge

Hallo Jan Hendrik,

danke für die (Hiobs-) botschaft, für mich zumindest. Erst "nehmen" sie mir meinen Reala weg, jetzt meinen Elitechrome, das wäre ja jetzt endlich ein gewichtiger Grund, die analogen Kameras ( 4 Contaxe nebst 8 Zeisslinsen) bei ebay anzubieten und voll auf Digital umzusteigen. Mach ich nicht, liebe Kodak und Fuji .
Ektachrome, nun gut, da ist wieder (auch) die Geldfrage, aber warum der Elitechrome extra color weiter produziert werden soll ???? Das wissen die Götter, ähnlich dem verschwinden des Astia.

gruss
Thomas


gruss
Thomas
nach oben springen

#29

RE: KODAK Gold 100

in analoges Fotozubehör 11.11.2011 08:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Laterna Magica: OK, mit Dias hatte ich bislang noch nicht viel zu schaffen. Man betrachtet diese allerdings auch aus einer gewissen Entfernung. Aber unter einer Lupe sehen sie toll aus.

Was die Preise angeht: In den 50er/60er Jahren hätte ich unter Garantie nicht farbig fotografiert und genausowenig würde ich auch heute 8-10 Euro für einen Film ausgeben und wenn er noch so gut ist. Wir Sozialfuzzis verdienen halt auch etwas weniger als Ingenieure.

Viele Grüße
Nils


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de