#1

Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 00:14
von Fritz 55 • Mitglied | 90 Beiträge

Ein analoges Hallo,

habe soeben Post von Eurocolor Gera erhalten.
Ab dem 1.November 2011 kann man Dia-Filme nur noch direkt mit dem Vermerk "nur Entwicklung"
nach Gera schicken. Die Dia-Entwicklungsbeutel werden eingestellt.
Je Kleinbildfilmentwicklung : 2,95 € , je 120-Rollfilm : 3,95 €. Ob es Mengenrabbat gibt, ist dem Schreiben
nicht zu entnehmen. Mit der Leistung des Labors war ich bisher sehr zufrieden. Mit der Neuerung kann ich leben, da
ich mir die Entwicklungsbeutel nicht mehr beschaffen muss.
Gruß
Friedhelm


nach oben springen

#2

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 01:22
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

Zitat von Fritz 55
[...] Die Dia-Entwicklungsbeutel werden eingestellt. [...] Mit der Neuerung kann ich leben, da
ich mir die Entwicklungsbeutel nicht mehr beschaffen muss.

Ich kann da weniger gut mit leben, da ich noch einen ganzen Schwung besitze. Angeschrieben wurde ich auch nicht.

Thomas


nach oben springen

#3

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 01:49
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

"Die bereits im Umlauf befindlichen Entwicklungsgutscheine behalten ihre Gültigkeit"

also kein Grund zur Sorge... wäre eher ein Grund zur Bevorratung. Dass Du noch nicht angeschrieben wurdest, könnte daran liegen, dass Du noch nicht im System bist, mir ist bei den Dias aus dem Sommer das erste Mal aufgefallen, dass die Adresse auf's Kuvert gedruckt wurde, früher haben sie einfach den Abschnitt vom Einsendebeutel draufgeklebt, und die Adresse vermutlich auch nicht aufgenommen.

Na gut, ist jetzt etwas teurer, kann damit aber leben, der Markt ist heute ein anderer als vor 15 Jahren, kann nachvollziehen, dass man da als Dienstleister reagieren muss, um weiter profitabel arbeiten zu können. (haben grad die Handwerker in der Wohnung... da finde ich es echt toll, dass für nur 3 Euro ein Kuvert geöffnet, der darin befindliche Film entwickelt, geschnitten, eingetütet und mit Rechnung versehen zurücksendet wird)


nach oben springen

#4

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 01:58
von ThomasN • Mitglied | 983 Beiträge

@Bernhard: Das ist eine gute Nachricht! Hatte schon befürchtet, meine "Investition" abschreiben zu müssen.

Thomas

P.S. Wie läuft das denn jetzt konkret nach der neuen Methode? Muss man noch einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen?


nach oben springen

#5

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 02:20
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

gibt da zwei Adressen (1*Postfach für Briefe, 1* für Paketsendungen), nehme an, da soll man die Filme hinschicken, und bekommt sie entwickelt mit Rechnung, bei der das Rückporto wohl eingerechnet sein wird, zurück. Mal schauen, hoffentlich geht's so langfristig weiter. Ausser den Entwicklungsbeuteln machen die ja nicht gerade viel Öffentlichkeitsarbeit... als normaler Amateur wird man in Zukunft wohl kaum auf die Idee kommen, seine Filme dorthin zu schicken.


nach oben springen

#6

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 03:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo,
4 Euro plus doppelter Versand ist schon ne Menge Holz.
Die Filme sollen wohl auch teurer werden...
Ruft mal an bei der netten Dame von Eurocolor, die verkauft euch noch je 10 Stück zum Preis von 1,75 zzgl. MwSt.
Ansonsten hier noch ein guter Preis zur Bevorratung:
http://technikdirekt.de/main/de/foto/fot...-kleinbild.html
Für mich läutet diese Entwicklung das Selbstentwickeln nach Aufbrauch der Reserven ein :-)
die nötigen Geräte hab ich ja...
Gruss,
Ritchie


nach oben springen

#7

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 05:16
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von plaubel

Für mich läutet diese Entwicklung das Selbstentwickeln nach Aufbrauch der Reserven ein :-)
die nötigen Geräte hab ich ja...



..wobei E-6 Selbstentwicklung nicht wirklich lohnt. Es sei denn man ist für ein paar Euro über die Chemikalien gestolpert.
Das Problem ist eben, dass man den nötigen Durchsatz nicht aufbringt und der Ansatz der Chemikalien kaputt ist, bevor man ihn ausnutzen kann.
Bei C-41 kein Problem. Der Ansatz hält locker 3-6 Monate.
Den Erstentwickler für E-6 kannst Du aber nach 3 Wochen praktisch wegschütten, es sei denn Du willst riskieren, Deine wertvollen Dias zu versauen.
Und wer möchte 5, 6 oder mehr Filme ansammeln, bevor er sie endlich in einem Aufwasch entwickeln kann?

Für jemanden der 10 Filme pro Monat verschießt, ist "selfmade" E-6 in jedem Fall interessant.
Aber soviele schaff ich nichtmal zusammen (Dia + Negativfilme).

Und langfristig wird es auch immer schwieriger, die Chemie zu bekommen und teuerer wird sie auch.
Wahrscheinlich muss ich demnächst neben Filmen und Fotopapier noch die Chemie tiefgefroren bunkern.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#8

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 06:13
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Es bliebe allerdings die Möglichkeit, den Erstentwickler, der ja eigentlich bloß ein Schwarzweißentwickler ist, durch einen anderen wie D-76 o.ä. zu ersetzen. Die Zeiten müßte man dann freilich eintesten.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 25.10.2011 06:13 | nach oben springen

#9

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 06:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von JoJo
wobei E-6 Selbstentwicklung nicht wirklich lohnt. Es sei denn man ist für ein paar Euro über die Chemikalien gestolpert.
Das Problem ist eben, dass man den nötigen Durchsatz nicht aufbringt und der Ansatz der Chemikalien kaputt ist, bevor man ihn ausnutzen kann.



Hallo, Joachim,
das muss man auch erst mal wissen...
aber ich kann ja vielleicht meine Fotografie den Gegebenheiten anpassen: dann wird eben in einem Rutsch nur Dia gemacht und gesammelt entwickelt, danach ist SW dran, usw.:-)
4x5 Dias hab ich auch noch reichlich auf Eis, das wird schon irgendwie machbar sein mit der Selbstentwicklung? Planfilm war mir mit 5.- je Blatt ohnehin zu teuer.
Und mal zwischendurch einen Roll-Dia-Film abgeben geht ja zur Not auch noch.

Ok, ich schau mir mal die Chemiepreise an,rechne mir das mal durch.
Gruss,
Ritchie


nach oben springen

#10

RE: Eurocolor

in News & Fakten 25.10.2011 06:39
von Fritz 55 • Mitglied | 90 Beiträge

Ich sehe die Preisentwicklung etwas gelassen. Als ich vor etwa 10 Jahren mit der
Diafotografie im Mittelformat begonne habe, zahlte ich für den 5er Pack Fuji-Velvia
bei Foto Dingsda in Köln locker 27 Euro ohne Entwicklung ! Der aktuelle Preis bei
macodirekt o.ä. beträgt 22,31 €. Zu den Entwicklungskosten muss ich sagen : es gab
auch mal eine Zeit, als ich ein Kölner Labor aufgesucht habe, dort meine Filme abgab und
2 Stunden später wieder abgeholt habe. 4 Euro pro Film. Nach Gera schicke ich heute keine
Einzelfilme, sondern gleich mehrere im Paket. Sie kommen natürlich auch mit einer Lieferung
zurück. Mit etwas Galgenhumor sage ich : So preiswert wie heute wirds nimmer sein !
Tschüss

Friedhelm aus dem Bergischen


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de