#11

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.01.2013 10:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Mein Beileid, Jochen.

Das ist schade (um die drei besten Bilder) und seltsam zugleich. Abgeranzt kann das Rodinal eigentlich nicht sein, das funktioniert noch, wenn's pechschwarz und weitgehend ausgeklumpt ist.

Der Ansatz war doch frisch, oder? Die Lösung muß bei Rodinal unverzüglich genutzt werden, obwohl es als Konzentrat nahezu ewig hält. Liegt vielleicht an der Verdünnung.

Aber 2,5 ml Rodinal kommen mir auch sehr wenig vor, so wenig habe ich mich noch nicht getraut. Und mit dieser Menge ging der andere Film?

1+100 hatte ich schon häufiger bei Rollfilmen, verdünnter noch nicht, auch nicht bei Kleinbild - aber da ich die (ohnehin recht große) AP-Dose immer lieber etwas zu großzügig fülle, waren da dann halt auch schon 7 ml Rodinal am Start.

Viele Grüße
Nils


zuletzt bearbeitet 06.01.2013 11:00 | nach oben springen

#12

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.01.2013 11:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

"The RODINAL 1 + 100 times are only recommended for use in hand tanks. There should be a minimum of 250 ml’s of solution for each film in the tank." So steht es in der AGFA-Anleitung. Daraus rechne ich großzügig - ist sogar etwas weniger - 2,5ml aus.

Aber selbst, wenn es zu wenig war, warum ist der Film bis auf einen Hauch am Filmanfang komplett blank? Kann ein Film durch irgendwas so total unempfindlich werden?

Der Entwickler ist nicht viel mehr als 1 Jahr alt, die Lösung frisch angesetzt und der Film 10 Jahre drüber. Das sollte es also wirklich nicht sein.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


zuletzt bearbeitet 06.01.2013 11:15 | nach oben springen

#13

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.01.2013 11:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist in der Tat sehr seltsam. Ein niedrigempfindlicher SW-Film hält doch locker zehn Jahre drüber aus, ich habe vor einiger Zeit mit über 20 Jahre alten ORWO NP27 rumgemacht, sogar die gingen noch.



Viele Grüße
Nils


nach oben springen

#14

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.01.2013 13:02
von konicafan • Mitglied | 1.915 Beiträge

Hmm,

ja schade um die Bilder. Wenns wirklich kein Verschlußfehler ist, was dann?
!:200 hatte ich auch mal versucht, kam zu einem ähnlichen Ergebniss.
Na, ich habe noch 7 technical pan 25 und 3 Agfaortho 25, alle abgelaufen 93.
Die wollte ich eigentlich jetzt angehen.
3 Ampullen Neofin Blau hab ich auch noch, aber das Zeugs ist so um die 30 Jahre alt.
Ob das noch brauchbar ist?
Mal sehen, ob sich das Rätsel noch löst. Sonst benutze ich mal Grommis Rezept.

Gruß
Michael


everybody's darling is everybody's Depp (FJS)
nach oben springen

#15

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.01.2013 14:36
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Verschluß- und Belichtungsfehler schließe ich aus, weil 1. der Filmanfang auch nur einen Hauch Schwärzung hat und weil ich mitten im Film die Kamera gewechselt haben.
1+200 ist aber auch noch extremer. Ich werde mal ganz brutal auf 1+100 und 9 min gehen. Das sind dann 50mehr Entwickler und längere Zeit. Aber vielleicht kommt ja hier noch was. Bis dahin nehme ich jetzt erst mal den APX 25 aus der selben Quelle. Wenn der auch nix wird, dann hat der Vorbesitzer die vielleicht gekocht.
Neofin Blau ist für die Filme aber garnicht geeignet. Ansonsten habe ich auch schon uralte Neofin benutzt. Das sind doch sicher noch die in den Glasampullen, wo man die Spitze abbrechen muß. Die können eigentlich auch kaum altern. Aber vermutlich tuen sie das innerhalb 10 Minuten nach Öffnen. Also schön flott arbeiten. Ich habe mal eine Flasche 59er Ockfener Bockstein Auslese entkorkt. Der war schon toll, aber so schnell, wie der firn wurde, konnte ich den garnicht trinken.


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#16

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2013 11:42
von Bastler • Mitglied | 40 Beiträge

Neofin blau in versiegelten Glasampullen ist möglicherweise (!) brauchbar, wenn noch farblos und ungetrübt. Eventuell lohnt es sich, an einer Filmzunge im Licht zu testen. Man liest in anderen Quellen im Netz nämlich auch von schlechten Erfahrungen damit.
Neofin in braunen Plastikröhrchen zum Aufschrauben (falls es das damals schon gab) ist bei dem Alter in jedem Fall unbrauchbar. Die mögliche Lagerdauer liegt da nach meiner Erfahrung deutlich unter 10 Jahren.


nach oben springen

#17

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.01.2013 23:23
von Randle P. McMurphy • Mitglied | 233 Beiträge

Ich war früher auf dem Tripp die maximale Auflösung und Schärfe rauszuholen und bin deshalb
auch über diesen "Dokumentenfilm" gestolpert. Die Grauwertwiedergabe war aber mehr als miserabel.
Deshalb war der Agfa APX 25 mit Neofin Blau mehr nach meinem Geschmack.
Noch dazu da er in dieser Kombination mit nutzbarer Empfindlichkeit von 50 ASA universeller war.

Zur Zeit würde mich der Adox Silvermax als erhältlicher Film mehr interessieren
da mir die Grauwertumsetzung bzw. Kopierumfang des Materials wichtiger erscheint.

Falls jemand hierzu ein paar Erfahrungswerte "einstreuen" könnte würde michd as sehr freuen.

http://www.adox.de/ADOX_Filme/Premium%20.../Silvermax.html


******************************************************


Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht
aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und Faulen.

Charles Baudelaire
nach oben springen

#18

RE: TechnicalPan in Rodinal

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.01.2013 04:33
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Mit den Dokumentenfilmen hast Du durchaus Recht. Deren Potential ist mit normaler Ausrüstung und normaler Fotografie ohnehin praktisch nicht ausnutzbar - und wozu auch. Sich mit dem Thema hochauflösende Fotografie zu beschäftigen ist aber schon ganz interessant.

Ich hatte die TP Rollfilme geschenkt bekommen und mir nur für die paar Filme Rodinal gekauft. Das erste Ergebnis war durchaus zufriedenstellend, und deshalb kamen mir die TP KB-Filme im Paket mit einigen APX25 gerade richtig. Den APX auf 50 in Neofin - welche Zeiten und Bewegung nimmst Du da?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de