#21

RE: Lichteinfall? aber wie?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 14.07.2011 02:28
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von wejo
"Amerikanischen Erfahrungen"


Ich habe jetzt beide Mamiyas mit neuen Dichtungen versehen.
Die Dichtungen kamen erstaunlich schnell aus USA mit einer bebilderten (Fotos) Anleitung. Alle waren paßgenau zugeschniten. Über das Material kann ich mangels Fachwissen nichts sagen. Da werde ich wohl noch ein paar Jährchen Erfahrung damit abwarten müssen.

Die Deckeldichtungen und die Scharnierdichtung waren völlig problemlos.

Die Schlitzdichtungen an der Kamera waren dagegen arg fummelig, weil die sehr schmalen selbstklebenden Streifen sich beim Reindrücken gerne verdrehten. Vielleicht hatte ich sie auch nicht naß genug gemacht. Beim 2. Gehäuse habe ich darauf verzichtet, die anzubringen. Das mache ich erst, falls da wirklich Licht eindringen sollte, was ich aber auch ohne Dichtung für sehr unwahrscheinlich halte, weil die Schlitze sehr tief sind, jedenfalls tiefer als bei meinen anderen Kameras, die dort garkeine Dichtung haben und trotzdem lichdicht sind.

Auf die Spiegeldichtung bzw. Dämpfung habe ich auch verzichtet. Den Sinn eines Austauschs habe ich noch nie verstanden, wenn die nicht den Spiegel verkleben oder sonst sich irgendwelche Brösel in der Kamera rumtreiben.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#22

RE: Lichteinfall? aber wie?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.07.2011 06:33
von wejo • Mitglied | 46 Beiträge

Das ging echt flott! Gut zu wissen.
Ich habe in letzter Zeit einige ältere Lichtdichtungen mit Moosgummi verschiedener Stärke neu eingebaut. Mal schaun, wie lange die halten. Das wäre dann noch billiger, denn die jeweils 3 Platten, aus denen ich die Dichtungen geschnitten habe kosteten so zwischen 3 und 4 Euros. Da kann ich noch lange schnippeln!
Gruß
Werner


nach oben springen

#23

RE: Lichteinfall? aber wie?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 26.07.2011 08:14
von madmax63 • Mitglied | 52 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Beim letzten Film mit meiner M645 1000s waren die allermeisten Bilder irgendwie "versaut". Lichteinfall! Da war ich mir sicher, jedenfalls ziemlich oder einigermaßen. Ob die Kamera daran schuld war oder vielleicht ich beim Einlegen oder sonst wie, habe ich letzte Woche extra getestet, indem ich die Kamera bewußt der Sonne ausgesetzt habe - also im Straßencafe auf den Tisch gelegt und so. Seltsamerweise war da nur ein einziges Bild dabei, daß so aus sah wie vorher fast der ganze Film. Dann gab es noch eines mit einem ziemlich hellen Fleck und einige wenige mit einem ganz zarten hellen Fleck oder Schleier. Ich habe die mal angehängt. Die meisten anderen Bilder waren vollkommen einwandfrei. Wie kann denn sowas sein?

Ach so: Kippentwicklung, also kein Problem der Rotation.

Gruß
Jochen



Hallo,mein Freund arbeitet auch mit der gl.Mamya.Eines Tages bat er mich,die Rückwand zu reinigen,weil Ihn das klebrige Schaumstoff störte; wir haben Ihn entfernt,und optimal abgedichtet mittels MOOSGUMMI,solche Matten ca. 20x20 gibt`s in Schreibwarenläden; oder: in ebay werden seit einiger Zeit Kameradichtungssets angeboten,passend zugeschnitten auf`s Modell....

Gruß: Werner


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de