#1

Meine erste Farbentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.06.2011 09:58
von Kellerkind • Mitglied | 67 Beiträge

Zum hintergrund wieso ich Farbentwicklung gemacht habe.

Habe vor einigen Tagen bei Ebay eine schöne AGFA ISOLETTE I 6x6 Mittelformat Kamera erstanden für 15.50€.
Es war ein Film drinnen aber selbst der Verkäufer wuste nicht mehr wie alt der Film ist, ob es Farbe oder SW ist, und welche Empfindlichkeit der Film hat.
Es waren noch 4 Bilder übrig die ich denn mal mit unwichtigen Belichtet habe mit der annahme auf ein 100 iso Film und SW.
Nachdem ich denn den Film voll hatte habe ich diesen aus der Kamerea entnommen und gesehn das es ein Agfa Color CNS Exposed Color Negertiv Film ist, mit 20 DIN / 80 ASA Film ist. Also habe ich schonmal gut geraten mit den 100ISO allerding nicht mit SW.

Habe mich dann entschieden Heute den Film zu Entwicklen, da ich von ORWO den Color 5168 Entwickler habe.
Hatte mir gedacht mehr als nix werden geht ja nicht.
Also habe ich die Chemie angesetzt, und laut Anweisung Entwickelt habe allerdings beim Farbentwickeln nicht die angegebene 10min genommen sondern habe auf verdacht hin 12 minuten genommen um ewentuelle Abschwächungen durch das alter auszugleichen.

Und wass soll ich sagen auch wenn ich keine Maschine habe nur eine alte Tripplex Dose und das im Keller bei 18grad ist auf dem Film was zu sehen.
Das 1. Bild sieht recht gut aus das ist noch vom Verkäufer der Kamera gemacht worden, und dann Folgt erstmal garnichds mehr nur leichte anzeichen für Belichtung und denn die letzten 3 Bilder die ich noch Belichtet habe sind zu sehn aber es ist unterbelichtet da Farbfilme ja genau Belichtet werden müssen und ich einfach eine Verschlusszeit genommen habe in dem Fall 1/200sec Blende 11 bei Herlichen Sonnenschein und bei SW eigendlich dann keine Probleme Entstehen wars für den alten Farbfilm nicht genug.

Kann euch leider keine Scans zeigen da der Film noch Trocknet, und mein Scanner mit durchlichteinheit noch auf dem Postweg ist.

Werde wenn ich den Scanner habe mal Scannen und die Bilder nachträglich in mein anderen Tread Anfänge und Fortschritte Einstellen.

Achja mann sollte wenn man das erste mal Rollfim entwickelt auch die Füllmenge ausloten was ich vergessen habe und somit nicht genug in der Dose hatte und nun ein 1mm breiten Unetwickelten Rand habe auf dem Film, was aber nicht schlimm ist da es ja nur zu Testzwecken war ob es überhaupt klapt, mit der Entwicklung.

Bis zum nächsten mal
der Heiko


-----------------------------------------
Wenn die Sonne Lacht, stell auf Blende 8.
nach oben springen

#2

RE: Meine erste Farbentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 13.06.2011 13:52
von phosphor • Mitglied | 1.232 Beiträge

[

Achja mann sollte wenn man das erste mal Rollfim entwickelt auch die Füllmenge ausloten was ich vergessen habe und somit nicht genug in der Dose hatte und nun ein 1mm breiten Unetwickelten Rand habe auf dem Film, was aber nicht schlimm ist da es ja nur zu Testzwecken war ob es überhaupt klapt, mit der Entwicklung.

Bis zum nächsten mal
der Heiko
[/quote]

Erfahrung ist das was übrig bleibt wenn alles andere im A**** ist.

CU
phosphor


______________________________________________
Die logarithmische Dichte eines Films
ist der dekadische Logarithmus
des reziproken Wertes des Transmissionsgrades
______________________________________________
nach oben springen

#3

RE: Meine erste Farbentwicklung

in Dunkelkammer & Entwicklung 14.06.2011 10:08
von Oliver-Jorst_Jürgen • Mitglied | 440 Beiträge

Hallo,

zunächst einmal recht lichen Glückwunsch zur AGFA ISOLETTE I !!! Absolut fairer Preis.
Hört sich prima an, mit der Farbendwicklung; ich wünsche Dir dabei weiterhin noch viel Erfolg ! Ist immer wieder spannend eine Kamera zu erwerben, in der noch ein Film steckt. Da gibt's sogar Leute im Internet, die immer auf der Jagd nach alten, unentwickelten Filmen sind - hat schon die eine oder andere Sensation zu Tage gebracht.
Ein anderer Forent hier im Forum hatte mal eine Kamera gefunden; ich glaube auf einem Waldweg oder so ähnlich. In der Kamera steckte noch ein Film, den er kurzer Hand in seiner Dunkelkammer entwickelte. Treffer ! Durch die Bilder konnte doch tatsächlich der rechtmäßige Besitzer der Kamera gefunden werden. Und dann vor kurzem die mit unentwickelten Filmen gefüllte Holzkiste, die in einem Möbelhaus versteigert wurde. Eine Sensation. Fantastische Aufnahmen, die die Welt um ein Haar nie zu sehen bekommen hätte.
Viel Spaß auch mit dem Scanner. Mann, da ist ja richtig 'was los bei Dir: Schon wieder neue Kamera nach der AGFA Clack, ein Flachbettscanner der auf dem Weg ist, die erste Farbendwicklung... Du hängst Dich ja richtig rein in's Hobby. Klasse !
Freue mich schon auf die ersten Mittelformatscans, die Du im Forum hochlädst !

Gruß Oliver



zuletzt bearbeitet 14.06.2011 10:09 | nach oben springen

#4

Meine erste Farbentwicklung Fortsetzung

in Dunkelkammer & Entwicklung 01.07.2011 11:23
von Kellerkind • Mitglied | 67 Beiträge

Hallo
Da ich ja nun ein Scanner habe mit Durchlicht Einheit und auch schon woanders meine SW 6x9 Aufnahmen gepostet habe, habe ich mal versucht den Farbfilm zu scannen. Die gimp Software fing dann aber an zu meckern wegen dem twain.exe plugin.
Habe mir denn mittlerweile Adobe Photoshop cs3 besorgt damit geht es auch sehr gut, musste nur wenig neu erfahren wegen den Funktionen wie zuschneiden usw.

Entschuldige mich auch mal vorsorglich für die Bildqualität ist nicht so schön wegen staub und Kratzer, hatte den Film eigentlich schon aufgegeben habe aber mal Testweise die zu schwachen Bilder die ich noch gemacht hatte gescannt, und mal bisschen bearbeitet und was ich gesehen habe war eine Überraschung.

und das Ergebnis kann man hier sehen (denke mal auch Entwickler nicht geeignet)

Angefügte Bilder:
erstefarbe.jpg
erstefarbe1.jpg
erstefarbe2.jpg

-----------------------------------------
Wenn die Sonne Lacht, stell auf Blende 8.
nach oben springen

#5

RE: Meine erste Farbentwicklung Fortsetzung

in Dunkelkammer & Entwicklung 02.07.2011 00:00
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Das hast Du ja Glück gehabt, dass Du den alten ORWO Entwickler gehabt hast.
Soweit ich weiss sind die alten CNS-Filme (NICHT der CNS 400) nicht C-41 kompatibel und brauchen das alte Agfacolor-Verfahren, nach dem wohl der ORWO Entwickler arbeitet.
Versuche aber nicht, einen neuen Farbnegativfilm mit den ORWO-Set zu entwickeln. Das geht schief.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Meine erste Farbentwicklung Fortsetzung

in Dunkelkammer & Entwicklung 15.02.2012 22:23
von Rainer Zalewsky • Mitglied | 531 Beiträge

Gut gemacht, Heiko! Genau dafür geht man einem Hobby nach: um Freude zu haben. Und wenn man so neugierig und beharrlich ist wie Du, wird der Erfolg nicht auf sich warten lassen.

Viele Grüße,
Rainer Zalewsky


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de