#1

Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 27.01.2011 13:22
von Martin Paxus • Mitglied | 8 Beiträge

Hallo allerseits,

Hat jemand Erfahrung mit Prismen zur Mamiya RB67. Welches ist zu empfehlen, gibts Erfahrungen dazu, Vor- / Nachteile, integrierter Belichtungsmesser (CdS) brauchbar? Ich habe selbst eine RB67 Pro S.

Inspiration nehm ich dankend an.


Hier mal ein Beispielbild:
http://www.secondhandcamera.eu/Bilder/MamRBPrismg.JPG


Und ein Link zu einer pdf-Bedienungsanleitung (CdS Prisma):
http://www.cameramanuals.org/mamiya_pdf/...rism_finder.pdf


nach oben springen

#2

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 11:24
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Moin Martin,

ich selber habe bisher immer vor einem Verkauf zurückgeschreckt, da die RB67 so schon recht schwer ist. Man mag sich denken was das Prisma für den Sucherbereich an Extragewicht bringt. Natürlich ist die Kamera nicht unbedingt zum Wandern geeignet, doch wozu willst du ein Prisma nutzen? Im Studio ist es doch eigentlich nicht von Nöten, oder?

Gruß,

Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#3

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 28.01.2011 15:06
von Martin Paxus • Mitglied | 8 Beiträge

Ja, die RB67 ist schon ein kleiner "Panzer"...

Ein Prisma interessiert mich einerseits wegen dem seitenrichtigen Bild und allenfalls wegen einem integrierten Belichtungsmesser; vielleicht wird das Messen dadurch etwas einfacher, anstelle mit einem Belichtungsmesser (bei mir Lunasix 3, mit dem ich sonst sehr zufrieden bin) stets extern zu messen.

Ich glaube Du meintest 'Kauf' nicht 'Verkauf' oder?

Beste Grüsse


nach oben springen

#4

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 29.01.2011 09:15
von F._Kilian • Mitglied | 654 Beiträge

Moin Martin,

die genannten Gründe sind sicherlich Vorteile eines Prismas, wobei ich nicht weiß ob es soviel einfacher ist dieses schwere Prisma (nur) wegen einem Beli mitzuschleppen...

Klar, Kauf meinte ich :P

Gruß,

Flemming.


_________________________________________________

"Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (L. Wittgenstein)
nach oben springen

#5

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 31.01.2011 09:33
von Rapier • Mitglied | 153 Beiträge

Hallo,
ich war anfänglich wild auf den Prismensucher,zwar nicht für die RB67 sondern für die RZ 67.
Nachdem ich ihn hatte, war ich doch enttäuscht. Die ganze Belichtungsmesserei ist im Grunde unnötig,
der Lunasix macht es genau so gut und m.E. noch schneller. Auch Integralmessung, Spot und Hin und
Her (zw. Spot und Integral)haben mich nicht vom Hocker gehauen. Lunasix und evtl. ein Spotbeli gefallen mir besser. Für die sog. Studiofotografie ist er überflüssig.
Da ich beruflich spiegelbildlich arbeite, macht mir die Seitenverkehrtheit nichts aus. Das kann man alles
einigermaßen schnell lernen. Auch ich habe das geschafft, und das will was heißen!
Wobei ich den Prismensucher schätze? Teilweise bei der Architekturfotorafie oder allgemein bei Aufnahmen in Augenhöhe.
Sonst finde ich den Lichtschachtsucher besser, ideal ist der Lupensucher!
Fazit, läuft er einem supersupergünstig über den Weg: mitnehmen! Wenn nicht, auch nicht schlimm!!
Gruß, Christopher


nach oben springen

#6

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.02.2011 14:35
von Martin Paxus • Mitglied | 8 Beiträge

Um diesen Thread abzurunden, hier für allfällige andere Prisma-Suchende meinen Stand der Dinge.

Ich sehe es inzwischen auch so, wie der Rat von Rapier vom 31.01.

Wenn einem ein günstiges Prisma über den Weg läuft, ok, dann ist es ein nettes Feature. Die Lichtmessung werde ich aber extern beibehalten, auch um 1 Messsystem (in meinem Fall mit dem Lunasix 3) für mehrere Kameras und Situationen beizubehalten, statt verschiedene Systeme (und Erfahrungswerte) zu mischen, also quasi wie ein einheitlicher "Workflow".

Auch nicht zu vergessen ist, dass ein Prisma um die 950gr. wiegt.

So weit der Stand der Dinge.


nach oben springen

#7

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.02.2011 04:46
von magro • Mitglied | 73 Beiträge

Mamiya RB67 Pro-s - CDS-Sucherlupe: wie wird gemessen?

Hallo, an meiner alten/"neuen" BR67 habe ich die Sucherlupe mit CDS-Messung.
Ist es richtig,
daß wenn ich die Parameter für ISO und Lichtstärke des verwendeten Objektivs eingestellt habe, bei Offenblende messe, indem ich die Marken zur Deckung bringe
und dann die Scalenwerte in einer mir geeignet erscheinenden Kombination "Blende/Zeit" einwähle.

Hab ich das so richtig begriffen?

Der CDS-Sucher kann nicht, wie bei einem ext. Beli auf den Nullpunkt justiert werden.
Frage: kann der sich verstellen/verändern durch Alterung?

Was mich zu den Fragen verlasst ist die Tatsache, daß Messung mit einem ext. Beli und der CDS-Sucherlupe voneinander abweichen.

Wer kennt sich mit dem Sytem aus? Ich habe die RB67 erst 4 Tage und übe - übe - übe und ein Handbuch in (D) fehlt mir auch noch.

HIIILLLFE!!!


magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
zuletzt bearbeitet 21.02.2011 05:01 | nach oben springen

#8

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.02.2011 06:24
von Rapier • Mitglied | 153 Beiträge

Hallo,
die Messung ist so richtig beschrieben!
Soweit ich mich erinnere, hat der Sucher aber nur ein recht kleines Messfeld und da könnte es schwierig sein,
gleiche Bereiche zu messen. Am besten wäre ein Spotmeter zum Vergleich. Der Sensor müßte sich testen lassen, indem
die Kamera bewegt wird und sich die Nadelstellung sofort ändert. Wechsel zwischen " Hell- und Dunkelmessung".
Den Vorteil des Sucher sehe ich eher in der Lupenfunktion und der Streulichtausschaltung beim Einblick im Freien.
Viel Spaß und Gruß, Christopher


nach oben springen

#9

RE: Prisma für Mamiya RB67

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 21.02.2011 06:40
von magro • Mitglied | 73 Beiträge

Danke Christopher, dann mache ich ja alles richtig.
Die Lupe ist für mich insofern noch wichtig, da ich die Sehschärfe (Diopt. +2) verändern kann und zusammen mit der Mattscheibe und dem Schnittbildindikator eine gute Hilfe beim Scharfstellen ist.
Die hell/dunkel-Reaktion ist beim Bewegen der Kamera auch o.k.
Ich werde jetzt einmal 2 Dia-Filme belichten und bei Eurocolor entwickeln lassen, bevor ich selbst mit S/W beginne, dann hab ich schon mal ein "Laborergebnis".


magro (manfred) grüßt aus Bad Iburg
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de