#1

Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2011 11:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo

Ich hatte mir vor kurzem eine alte Faltkamera (Hersteller unbekannt), in welcher sich noch ein Film befand, zugelegt.
Es handelt sich hierbei um einen Ilford FP3 Panchromatic Exposed den ich dennoch gerne entwickeln würde und die
Abzüge auch dem vorherigen Besitzer übergeben möchte.

Wie und womit würdet Ihr entwickeln?

ACHTUNG!!
Bin noch Anfänger

lg Werner


zuletzt bearbeitet 27.01.2011 11:12 | nach oben springen

#2

RE: Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2011 12:42
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Zu diesem Film habe ich auch keinerlei Informationen. Daher würde ich zu einer Universalentwicklung in Ilford ID 11 oder Kodak D 76 raten. 10 -12 Minuten sollten gut sein bei 20 °. Entweder hast du Negative die noch zu kopieren sind oder der Schleier ist schon so hoch, das eh nichts zu retten wäre. Durch dei großen Toleranzen im SW Verfahren kannst du so vorgehen. Entwickler wie Rodinal oder Neofin würde ich hier nicht anwenden.

Viele Grüße Jürgen


nach oben springen

#3

RE: Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2011 13:22
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich kann Dir nichts versprechen, aber ich könnte Zeiten in meinen Altbeständen haben, da der Film aber wohl zum letzten Mal in den frühen 70ern produziert wurde, könnte es etwas dauern.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 27.01.2011 13:25 | nach oben springen

#4

RE: Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2011 13:30
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich habe mal im Netz gesucht und nicht in meinen Unterlagen gekramt, da schreibt einer:

Zitat
From my ancient Ilford manuals I can tell you FP3 was made from 1946 to 1968, was rated at 125 ASA and the quoted development time in D76 / ID-11 was 7 1/2 minutes for 120 roll film. Not sure that will still be accurate after 40 years! :D It might give you a starting point, though.



http://www.apug.org/forums/archive/index.php/t-37492.html

Ich würde den alten Zeiten gefühlsmäßig eventuell so 20-30% zugeben. Die Angaben beziehen sich mit Sicherheit auf die Stammlösung, normalerweise dürften 7,5 Min im Stamm etwa 10-12 Min in der Verdünnung 1+1 sein, aber damit gehst Du ein zusätzliches Risiko ein, da sich das nicht bei allen Filmen gleich verhält, damals war es auch nicht üblich ID 11 als Einmalentwickler zu gebrauchen.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 27.01.2011 13:36 | nach oben springen

#5

RE: Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 27.01.2011 23:05
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Rollfilme sind schwierig weil man keinen Probeabschnitt hat und auch nur wenig Bilder drauf sind, die man ungern zerschneiden will.
Einfacher wäre ein alter zurückgespulter KB-Film. Da könnte man den Filmanfang probeweise entwickeln um zu sehen, ob wenigstens eine vernünftige Schwärzung erfolgt.

Ich glaube nicht dass man bei 40 Jahren unter Normalbedingung noch etwas vernünftiges herausbekommt.
Habe selbst mal einen 30 Jahre Agfapan 100 entwickelt. Der kam blitzeblank aus der Dose, ohne jedliche Bildspuren.
Da hatte ich aber auch meine IR-Brille noch nicht. Den nächsten Fall werde ich nach Sicht entwickeln.
Sollten sich nach nach 30-60 Minuten keine Bildspuren zeigen, kann man den Film wohl vergessen und sich das fixieren sparen.
Habe noch einen belichteten rumliegen. Einen polnischen "Foton Negatyw" von 1981.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#6

RE: Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.01.2011 00:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von JoJo

Ich glaube nicht dass man bei 40 Jahren unter Normalbedingung noch etwas vernünftiges herausbekommt.



Das würde ich nicht sagen, die vielen "found photos", die man im Netz findet und die z.T. noch älter sind, sprechen eine andere Sprache. High-End wird das zwar nicht mehr, aber die Wahrscheinlichkeit, daß darauf etwas zu erkennen ist und per EBV noch besser herausgearbeitet werden kann, ist durchaus gegeben.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#7

RE: Alten Ilford FP3 Panchromatic Exposed entwickeln?

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.01.2011 00:54
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von clickclackstart

Das würde ich nicht sagen, die vielen "found photos", die man im Netz findet und die z.T. noch älter sind, sprechen eine andere Sprache.



Schaut man sich aber die Umstände genauer an (sofern diese überhaupt beschrieben sind), dann fällt auf dass die meisten Filme speziell entwickelt werden und nicht einfach so nach Tabelle durch die Brühe gezogen werden.
Die Leute, die das als Hobby haben, haben auch die entsprechende Erfahrung damit. Manche setzen dem Entwickler auch spezielle Chemikalien gegen das Verschleiern zu. Meist machen die bei alten Filmen auch eine Testentwicklung. Das habe ich oft gelesen.
Sollte der Film überhaupt noch gut sein, also nicht zu warm gelagert worden und chemisch gealtert (der Film wird dann komplett schwarz bzw. verschleiert), dann kann man davon ausgehen dass ein 40 Jahre altes Latenzbild nur noch schwach vorhanden ist und der Film daher kräftig gepusht werden muss.
Leider stehen die beiden Faktoren Verschleierung und Abschwächung des Latenzbilds im Gegensatz zueinander. Bei Verschleierungsgefahr des Film will man diesen kurz entwickeln aber aufgrund des schwachen Latenzbildes sollte er eher überentwickelt werden.
Ist also ein Lotteriespiel.

Ich habe ja selbst noch einen Rollfilm rumliegen, auf dessen Banderole zumindest "exposed" steht.
Ist mir alleridngs ein Rätsel, warum ich den damals nicht entwickelt habe.
Den werde ich mir nächste Woche mal zur Brust nehmen und berichten.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de