#1

Verschlußreinigung: Lamellen demontieren, schmieren ...?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.01.2011 06:52
von haidelmaik • Mitglied | 44 Beiträge

Habe gestern sozusagen mein "Gesellenstück" gemacht und bin ganz stolz drauf: Verschluß-Objektiveinheit
entfernt, Linsen ausgebaut, Verschluß geöffnet und Verschlußlamellen demontiert.
Anschließend alles wieder zusammengesetzt (Verschlußlamellen mit den beiden kleinen Löchern hinten einbauen erinnert mich stark
ans Mikado-Spiel) .... und alles funktioniert immer noch!!! Unglaublich!!!

Es handelt sich um eine Silette mit nem Apotar-Objektiv (leider total verpilzt und nicht mehr zu reinigen) und Pronto-Verschluß.

Nun meine Frage: Zum Reinigen des Verschlusses würde ich wieder die Verschlußlamellen und Linsen ausbauen,
anschließend die Lamellen und die Verschlußmechanik voneinander getrennt in Waschbenzin spülen, trocknen lassen und
wieder alles zusammenbauen ...

Muß ich hierzu wirklich die Verschlußlamellen ausbauen? Oder würde es auch gehen, den Verschluß inkl. der Lamellen zu spülen?
Oder läuft dann der ganze Schmiermittel-Siff in die Lamellen rein und versaut diese ... wenn man anschließend wieder genügend spült ...?

Ich vermute, daß das Prozedere bei der Isolette genauso ist... der Entfernungseinstellring scheint genauso zu sein ... mit den kleinen
Schräubchen, die man lockern muß, um die Frontlinse abschrauben zu können ...???

Nach der Waschbenzin-Prozedur müßte man ja wahrscheinlich alles wieder schmieren? Verschluß und die Fokusierung, wo dieses grünliche
Schmiermittelzeugs drin ist ...

Kann man hierzu Ballistol verwenden?

Muß man den Verschluß nach der Reinigung überhaupt wieder schmieren, wenn man nicht vorhat, tausende von Fotos mit DIESER Kamera zu machen?
(Wie viele andere in diesem Forum auch habe ich noch weitere Ebay-Schätze im Schrank stehen, die abwechselnd benutzt werden ...)


zuletzt bearbeitet 15.01.2011 06:54 | nach oben springen

#2

RE: Verschlußreinigung: Lamellen demontieren, schmieren ...?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 15.01.2011 22:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Meist reicht es, den kompletten Verschluss in Benzin etc. zu legen und in nassem Zustand ein paar mal zu betätigen. Ich nehme dazu Isopropanol. Trocken dürfte er kaum ordnungsgemäss funktionieren, ausprobieren. Je weniger Schmiere, um so besser. Mit einem Zahnstocher oder so auf die Wellen der Zahnräder auftragen, Überstand sofort aufnehmen. Ballistol ist OK, ich nehme normales Kettenöl, steht auch "säure- und harzfrei" drauf, bei Puristen müssten sich jetzt angewiedert die Nackenhaare sträuben :-D

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 15.01.2011 23:01 | nach oben springen

#3

RE: Verschlußreinigung: Lamellen demontieren, schmieren ...?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 16.01.2011 08:00
von haidelmaik • Mitglied | 44 Beiträge

LG Reinhold[/quote]

Zitat von grommi
Meist reicht es, den kompletten Verschluss in Benzin etc. zu legen und in nassem Zustand ein paar mal zu betätigen. Ich nehme dazu Isopropanol. Trocken dürfte er kaum ordnungsgemäss funktionieren, ausprobieren. Je weniger Schmiere, um so besser. Mit einem Zahnstocher oder so auf die Wellen der Zahnräder auftragen, Überstand sofort aufnehmen. Ballistol ist OK, ich nehme normales Kettenöl, steht auch "säure- und harzfrei" drauf, bei Puristen müssten sich jetzt angewiedert die Nackenhaare sträuben :-D

LG Reinhold



Danke für den Tip!
Heißt ja schließlich auch "wer gut schmiert, der gut fährt ..." ...

VG
Michael


nach oben springen

#4

RE: Verschlußreinigung: Lamellen demontieren, schmieren ...?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 17.01.2011 04:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für die Frontlinse (Fokussierung) brauchst du irgendein "hartes Fett", was auch bei höheren Temperaturen keinesfalls flüssig werden darf. Ich lasse immer von dem alten Fett genug dran, dass es nicht "kratzt", aber wenig genug, dass es nicht wieder festbackt.

LG Reinhold


nach oben springen

#5

RE: Verschlußreinigung: Lamellen demontieren, schmieren ...?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 20.01.2011 08:40
von Lupo914 • Mitglied | 93 Beiträge

Hallo,

Isopropanol ist ein gutes Mittel. Einen Ticken besser klappt es mit Bremsen-oder Kupplungsreiniger. Damit habe ich bisher auch die "verharztesten" Lamellen wieder flott bekommen. Ein paar Tropfen reichen...

Grüße

Wolf


Meine Bilder bei flickr:
http://www.flickr.com/photos/24469035@N02/
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de