#1

eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 08:41
von Andrea • Mitglied | 129 Beiträge

Hallo Forum,

seit einigen Tagen habe ich ein neues Spielzeug. Es handelt sich dabei um die alte Kamera meiner Tante, ihr habe ich die Kamera abgeschwatzt. Sie hatte kein Interesse mehr an der Kamera. Das kann ich gar nicht verstehe. Die Kamera ist eine Schönheit. Leider weiß ich nicht, um welches Model es sich handelt. Mein Vater und meine Tante meinen es sei ein Exa 1a. Die Kamera hat ein Bajonettverschluss, was wohl dafür spricht. Alle Ihagee- Kameras werden mir immer bei Google mit Schriftzug angezeigt (Exa/Exakta). Mein Exemplar hat nur eine kleine Aufschrift Ihagee-Dresden und eine Seriennummer (296254) im Inneren und keinen Schriftzeug... Ist das normal?

Auch hier habe ich keine Beschreibung meines Exemplars gefunden.
http://www.dresdner-kameras.de/ihagee_exakta/exa/exa.html

Aber eigentlich geht es mir nicht um die genaue Modelbestimmung. Ich habe zur Bedienung der Kamera eine Frage.
Oben (da wo man reinschaut) rechts daneben ist ein Knopf (neben dem Hebel für den Filmtransport). Welche Funktion hat der Knopf? Er lässt sich drücken, aber es passiert nichts (zumindest stell ich keine Veränderung fest). (Bild 2)

Zweite Frage: Bei der Zeiteinstellung ist ein Blitzsymbol, allerdings ist mir schleierhaft, wie ich ein Blitzgerät anschließen soll. Könnte man überhaupt ein Blitz anschließen?

Dritte Frage: Ich verwende da doch einen normalen 35 mm Film?

Vierte Frage: Beim Bild auf der Vorderseite: es sieht so aus als würde links etwas fehlen (also rechts ist der Auslöser, auf gleicher Höhe ist da ein "Loch") (Bild 1)

Vielen Dank für die Hilfe
Andrea

Angefügte Bilder:
ihagee dresden von vorne.jpg
ihagee dresden von oben.jpg
ihagee dresden logo.jpg
ihagee dresden offen.jpg

zuletzt bearbeitet 08.01.2011 08:43 | nach oben springen

#2

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 09:05
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

Da ich mich ja auch für die Kameras aus Dresden interessiere - hier mal ein Link zum Thema http://www.dresdner-kameras.de/ihagee_ex...gee_exakta.html


Steve
nach oben springen

#3

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 09:09
von Tommi69 • Mitglied | 159 Beiträge

Es handelt sich glaub ich um eine EXA I B. Der Schriftzug an der vorderseite war ursprünglich angeklebt und ist irgendwann abgefallen. Das Loch an der vorderseite ist die anschlußbuchse für ein damals übliches Blitzgerät mittels kurzem kabels zwischen blitz und Kamera. Der blitz selbst wurde auf eine blitzschiene montiert oder auf den blitzschuh des Prismensuchers. Bei deiner Kamera ist allerdings ein lichtschachtsucher montiert. Du müsstest Dir also einen prismensucher, einen aufsteckbaren blitzschuh für den prismensucher und ein demetsprechendes Blitzgerät besorgen.

Der Knopf neben dem Spannhebel muß niedergedrückt werden, wenn du den belichteten Film in die Patrone zurückspulen möchtest, damit er nicht zerreißt!

Mfg Tommi


nach oben springen

#4

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 09:21
von Andrea • Mitglied | 129 Beiträge

Ahhh!!! Den Knopf brauche ich also für das Aufspulen des Films... ok (die Kameras die ich bis jetzt hatte, hatten den Kopf immer an der Unterseite).

Danke für die Antwort.


zuletzt bearbeitet 08.01.2011 09:21 | nach oben springen

#5

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 09:22
von mks • Mitglied | 864 Beiträge

Ich würde eher auf eine EXA Ia tippen. Ich bin nicht über die genauen Unterschiede im Bilde, aber neben mir steht eine Ia und ich finde - neben dem fehlenden Schild mit Aufschrift - nur einen einzigen Unterschied: Der Auslöser hat bei mir noch eine Kappe aus Plastik, die macht aber durchaus den Eindruck als könnte sie auch mal abfallen.

Ich häng dir mal eine Bedienungsanleitung an, die ich mal von jemandem hier aus dem Forum bekommen hab. Sind lauter jpg Dateien, die Seiten wurden abfotografiert.

Gruß!
Markus


Dateianlage:

_______________________________________________________________
I know Jesus loves me. But I just want to be friends.


nach oben springen

#6

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 09:30
von Andrea • Mitglied | 129 Beiträge

Danke für die Anleitung :-) sowas kann man immer gebrauchen.


nach oben springen

#7

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 09:53
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Exa 1a -> Exakta-Bajonett
Exa 1b -> M-42
Exa 1c -> größerer Einsatz von Kunststoff (auch M-42)

Ansonsten gibt es tatsächlich praktisch keine Unterschiede.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 13:19
von fvoellmer • Mitglied | 159 Beiträge

Hallo Andrea,

es ist die 1a.

Bei meiner steht "aus Dresden" wo bei bei Deiner "Ihagee Dresden" steht.

Tschau
Friedhelm


--------------------------------------------------
Fotografie ist die Kraft der Beobachtung, nicht die Anwendung von Technologie. (Ken Rockwell)

Meine Bücher Meine digitalen Versuche bei Flickr


nach oben springen

#9

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 21:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Andrea,

wenn Du einen Blitz anschließen möchtest, brauchst Du einen Blitz, der einen Anschluß für ein sogenanntes PC-Kabel hat. Ich habe einen mit Mittenkontakt und PC-Anschluß, den kann ich sowohl an meiner Minolta X-300 (Mittenkontakt) wie auch an meinen 50er-Jahre-Schätzchen (PC-Buchse) verwenden. Für ein eventuell bereits vorhandenes Blitzgerät mit Mittenkontakt gibt es aber auch PC-Buchsen-Adapter. Bei ebay ist sowas nicht teuer. Wenn Du den Blitz einfach in der Hand hältst, brauchst Du auch keinen anderen Sucher, ich mag Lichtschächte ganz gern.

Und klar, die frißt normalen 135er Kleinbildfilm. Wechselobjektive gab es auch einige zu der Kamera.

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#10

RE: eine Ihagee-Dresden

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.01.2011 23:58
von DD_Ihagee • Moderator | 3.013 Beiträge

Eigentlich ist ja alles gesagt, nicht zuletzt mit der Bedienanleitung. Nur noch soviel: Die Exa ist sozusagen die abgespeckte Version der Ihagee-Exakta.
Zum Anschluß des Blitzgerätes: für wenig Geld bekommt man eine Blitzschiene welche an die Kamera geschraubt wird dazu einen Steckschuh mit PC-Kabel und fertig.
Viel Spaß mit dem guten Stück wünscht

Holger

Angefügte Bilder:
101_0002.JPG

___________________________
Res severa est verum gaudium

Seneca
___________________________


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de