#11

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.09.2006 04:15
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

http://home.germany.net/101-81660/DIN-ASA.htm

biddeschön.
dazu muss man sich jetzt meines wissens denken, dass eine blende einer verdopplung bzw. halbierung des jeweiligen asa werts entspricht, also 3 din werten mehr bzw. weniger. richtig?



nach oben springen

#12

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.09.2006 05:29
von Fidibum • Mitglied | 118 Beiträge

... angenommen, Du hast einen 100/21 Film und willst einen Lichtwert unterbelichten: Einfach die Einstellung der Kamera auf 200/24 stellen und ZUGLEICH die von der Kamera in einem AUTOMATIKPROGRAMM gemessene Blende-/Zeitkombination nehmen, und schon hast Du das gewünschte Ergebnis. So habe ich früher mit der Pentax MG gewollte Über- und Unterbelichtungen gemacht. hast Du aber die Möglichkeit der manuellen Belichtungsmessung, dann annst Du einfach dort gewollt über- unterbelichten.
Gruß
Fidibum



nach oben springen

#13

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.09.2006 06:05
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von hornilla
http://home.germany.net/101-81660/DIN-ASA.htm
biddeschön.
dazu muss man sich jetzt meines wissens denken, dass eine blende einer verdopplung bzw. halbierung des jeweiligen asa werts entspricht, also 3 din werten mehr bzw. weniger. richtig?


Eigentlich steht DIN und ASA über eine andere Relation in Verbindung

ASA (x) in DIN (y)

y=log x*10 +1

DIN(x) in ASA (y)

y=10"hoch"((x-1)/10)

Diese Formel zu erklären überlasse ich gerne berufeneren Leuten

gut Licht

Photoamateur



nach oben springen

#14

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.09.2006 07:07
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

juhu, mathe-lk...man kanns ja doch noch zu was brauchen. aber ist es log (x*10+1) oder (logx)*10+1...naja, egal, aber es kommt im endeffekt ja ein ähnliches ergebnis raus, oder? mathemathik muss man immer ein klein wenig vereinfachen, sonst versteht sie ja kein mensch (nicht mal die mathemathiker, glaubt mir)

übrigens über und unterbelicht ich über einen hebel an dem ich von "x4" bis "x1/4" einstellen kann. insofern brauch ich das ja nicht, aber kann ich nicht zum beispiel irgendwie so manipulieren, dass ich die blende höherstelle, aber genausolang belichte (damit ich nicht verwackle) und aber das gleiche ergebnis habe (also nur eben mit anderer blende)? verstanden? ich drück mich manchmal ein wenig kompliziert aus. und wenn ich so hin und her überlege, glaub ich, dass das auch eh nicht geht...oder?



nach oben springen

#15

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.09.2006 07:25
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge
y =(log x )*10+1, wäre gemeint, wenn man es denn so schreiben will, die Klammer ist nicht unbedingt nötig.
Potenzrechnung geht ja allem vor, wenn mein Mathematiklehrer Recht hatte.
Das Ergebnis würde sich bei y=log(x*10+1) schon deutlich unterscheiden, 100 ASA wären dann ca. 3 DIN.


gut Licht

Photoamateur


zuletzt bearbeitet 01.09.2006 07:26 | nach oben springen

#16

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 01.09.2006 11:31
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Gut, bleiben noch die beiden Scheiner-Systeme und Weston als Empfindlichkeitsangaben. Damit sind wir noch nicht komplett, aber die wichtigsten wären erklärt.

Niko



In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen

#17

RE: Manipulation über ISO

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 02.09.2006 14:03
von rfshootist

Also dass 3 DIN Stufen eine ASA Verdoppelung sind, ist ja jetzt geklärt. Wozu man das aber nutzt hat noch keiner gesagt, oder hab ich was verpasst ?

Wenn das Licht knapp wird und du schon mit grösster Öffnung bei 1/15 angekommen bist, wenn Du kein Monopod dabei hast und auch noch nicht dem Wahn erlegen bist, man könne mit einer Messucherkamera auch bei 1/8 oder 1/4 noch zuverlässig ein scharfes ( nicht ein ziemlich scharfes) Bild machen, dann rettet Dich ein Push von einer oder zwei Blenden vielleicht noch. Das geht aber nur mit veränderten Entwicklungszeiten !

Die einzige Film, der notfalls ohne Push von 200 bis 1600 ( auf einer Rolle , wechselnd !) arbeitet ist BW400CN oder XP2, beide chromgene SW filme.
Ist aber nicht so doll bei 1600, da säuft so mancher Schatten ab. Man kann auch diese Filme im C41 Prozess pushen, wenn man C41 selbst macht. Dann wird das bei 1600 richtig gut.Allerdings muss man dann VORHER entscheiden, mit welchem ASA Wert man für die ganze Rolle arbeiten will. Tri-X geht auch gut bis 1600, gepusht.

Die richtigen Entwicklerzeiten findet man bei massivedevchart.com, manche Entwickler sind für sowas besser, manche schlechter. Die besten Auskünfte gibts dafür bei APUG.org deshalb, weil es dort die breiteste Erfahrungsbasis gibt. 11.000 members.

Ansonsten dreht man am ISO Rad nur, wenn man keine Gegenlichtkorrektur an der Kamera hat.

Gruss.
Bertram


A la recherche du temps perdu



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de