#1

Glaslose Negativbühne vs. Randbelichtung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.10.2010 20:54
von chefredaktor • Mitglied | 41 Beiträge

Guten morgen liebe Dunkelkammerfreunde

Schon seit längerem beschäftigt mich das Problem mit Staub auf den Gläsern der Negativbühne meines Focomaten.
Ein Luftbefeuchter hat das gröbste Staubproblem entschärft, trotzdem muss ich immer wieder eigentlich gute Abzüge entsorgen, da sich Staub als weisse flecken in dunklen bildzonen bemerkbar macht. Ich habe bereits antistatik-Handschuhe ausprobiert, ebenso dust-sprays, etwas besser haben sich atemluft & synthetisches textiltuch bewährt aber alles nicht zufriedenstellend.

Dann kam mir der Gedanke einer Glaslosen Negativbühne. Damit ergeben sich zwei neue Probleme
1. es ist schwierig eine solche für focomat IIc zu finden
2. ich liebe die Negativränder auf dem Abzug

Nun kam ich auf die idee eine Glaslose Negativbühne selbst herzustellen und die Maske, welche üblicherweise aus Metall besteht einfach aus Glas zu fertigen. Somit könnten auch die Negativränder belichtet werden. Ich bin damit beinahe fertig, aber leider zeichnen sich die Glasränder (2mm Float) als als dunkle Ränder ab (eigentlich klar, da sich das licht daran bricht). Ich habe die Ränder schräg geschliffen und poliert, aber noch immer zeigt sich eine graue Kante.

Frage an euch Profis:
Wie ist es möglich bei Glaslosen Negativbühnen Ränder zu belichten (damit meine ich die Markierungen / Bezeichnungen auf dem Film)?
Ist meine Idee mit Glasrändern und glaslosen Negativbühnen so falsch?

Vielen Dank

-Chefredaktor


nach oben springen

#2

RE: Glaslose Negativbühne vs. Randbelichtung

in Dunkelkammer & Entwicklung 07.10.2010 23:48
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

Zuerst Dunkelkammer saubermachen, dann ist schon viel Staub entfernt. Dann Negativ im Hellraum einlegen mit Tesa fixieren und mit einem Pinsel abstauben, bei Seitenlicht ist alles gut zu sehen. Und sollte doch mal ein Staubkorn drauf sein, dazu gibt es Retusche.


nach oben springen

#3

RE: Glaslose Negativbühne vs. Randbelichtung

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 00:08
von chefredaktor • Mitglied | 41 Beiträge

hallo hambo

erster Punkt habe ich erledigt. ..Negative mit Tesa fixieren? Kann mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, dass das eine gute Idee ist -> Klebstoffrückstände?!
Und meine Begabungen im Retouchieren sind zu begrenzt um meinen Qualitätsansprüchen zu genügen ;-)

Aber nochmals auf meine urspüngliche Frage zurückzukommen, arbeitest Du mit glaslosen negativbühnen?


nach oben springen

#4

RE: Glaslose Negativbühne vs. Randbelichtung

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 02:02
von hambo • Mitglied | 106 Beiträge

oben Glas wegen der Planlage und unten glaslos. Mach die mal keine gedanken wegen der Klebstoffrückstände, gehen mit Glasrein schenll ab.


nach oben springen

#5

RE: Glaslose Negativbühne vs. Randbelichtung

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.10.2010 02:30
von chefredaktor • Mitglied | 41 Beiträge

ich werds versuchen, danke!


nach oben springen

#6

RE: Glaslose Negativbühne vs. Randbelichtung

in Dunkelkammer & Entwicklung 28.10.2010 22:25
von chefredaktor • Mitglied | 41 Beiträge

Ich habe mir nun eine eigene glaslose Negativbühne gebastelt (da schwierig zu finden für Focomat IIa) und bin überaus zufrieden! Danke nochmals für eure Antworten.


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de