#1

Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.10.2010 05:54
von h4x0r • Mitglied | 18 Beiträge

Servus,

ich hab heute meine M645 (Standard) aus der Packstation geholt und eben den ersten Film durchgejagt. Bin bisher eigentlich ziemlich zufrieden, die Kamera scheint gut gepflegt/wenig benutzt und es funktioniert auch alles so wie ich erwartet hatte, nur die langen Belichtungszeiten (1-8 Sekunden) scheinen mir nicht ganz richtig zu sein. Hab eben einfach mal die längeren Zeiten ablaufen lassen und dabei auf die Uhr geschaut und sie waren jedesmal etwas länger, bei eingestellten 8 Sekunden dauerte es etwa 14 Sekunden bis der Verschluss geöffnet und wieder verschlossen war.

Ich kann mir nur schwer vorstellen wie das zu Stande kommt, denn die Zeiten sind soweit ich weiß elektronisch gesteuert, und wenn Elektronik kaputt ist, dann ja eigentlich richtig, oder?

Oder ist bei den längeren Zeiten schon der Schwarzschildeffekt berücksichtigt?

lg, h4x0r


nach oben springen

#2

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.10.2010 13:04
von h4x0r • Mitglied | 18 Beiträge

bei meiner letzten google suche gerade eben nach obenstehendem problem wurde ich von google auf diesen thread hingewiesen ^^ ich bin leider total ungeduldig, hat allerdings auch nen grund, da ich bald mal wissen müsste, ob ich mich jetzt bei dem ebay verkäufer beschweren muss oder nicht (ansonsten ist die cam halt echt top und das zubehör kann sich sehen lassen). testfilm (mit normalen, eher kurzen belichtungszeiten) habe ich heute schon geschossen, aber der wird halt auch noch lange auf sich warten lassen. wenn da allerdings die zeit prozentual ähnlich falsch ist, wie bei den langen belichtungszeiten, wäre das natürlich unschön. soweit ich weiß ist die belichtungszeit übrigens quartzgesteuert. kann so eine steuerung altern?
lg h4x0r


nach oben springen

#3

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.10.2010 21:46
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

mal davon abgesehn das ich die Kamera nicht habe und mich mit ihr auch nicht näher befast habe, so habe ich zwei Ideen

Was die Verschluuszeiten angeht hat GROMMI mal einen selbstgebauten Tester vorgestellt. Dazu suchst du am besten unter Soundkarte in der Suchfunktion.

Das zweite ist die Überlegung nach der Ursache. Eine Quarz gesteuerte http://de.wikipedia.org/wiki/Quarzoszillator Verschlusszeit benötigt wie jede Armbanduhr eine Stromquelle - ist deine Neu? - würde für den Test auch keinen Akku nehmen, evtl. ist der zwar geladen, bringt aber nicht die benötigte Leistung (mehr).

Evtl. findest du auch Ideen wenn du hier im Forum unter Mamiya suchst.


Steve
nach oben springen

#4

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 06.10.2010 23:23
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

@Penta
Da es weder eine Batterie noch einen Akku mit absolut horizontaler Entladungsspannung (oder wie das heißt) gibt, müßte sich demnach also ständig die Verschlußzeit mit der Spannung verändern. Das ist sicher bei keiner Kamera der Fall. Die Funktionsweise des M645-Verschlusses ist zwar anders als bei den üblichen elektronischen Verschlüssen aber auch ganz unabhängig von irgendeiner Spannung. Das ist in der Anleitung gut erklärt.

Da liegt also wohl ein anderes elektronisches Problem vor. Vielleicht ist diese spezielle Art der Verschlußsteuerung über Kondensatorladung aber auch nur ungenau bei langen Leiten. Die werden ja nicht wie bei einer Quarzsteuerung einfach aus den Quarzschwingungen abgezählt. Ein mechanisches Problem wie z.B. verzogene Verschlußgleitbahnen, ermüdete Federn oder so was dürfte man bei derart gravierenden Abweichungen wohl ausschließen können. Allerdings würde ich das mal mit einem Diafilm bei normalen Motiven testen. Im Gegensatz zu z.B. Berthold ist für mich selbst eine gravierende Abweichung bei den ganz langen Zeiten ohne Bedeutung, weil ich die in 50 Jahren noch nie verwendet habe. Vielleicht sind die Verschlußzeiten bei Deinen Motiven ja auch ok.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#5

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2010 00:06
von Penta • Mitglied | 1.852 Beiträge

@bilderknipser

Gut, da mir die Kamera ja nicht vorliegt war das nur eine Idee die sich ableitete von der Überlegung das meine Qarzuhr ja auch bei leerer Bat. nachgeht - bis Sie dann stehenbleibt.
Wenn es ein Problem innerhalb der Schaltung ist - also hausgemacht, müsste man dazu was im Netz finden, zum anderen müssten sich Abweichungen, die z.B. auf Bauteiletoleranzen zurück zuführen wären, eigentlich in allen Zeiten auswirken. Nur auffällig sind sie dann vermutlich in den langen Belichtungszeiten.
Ob sich das ganze überhaupt negativ auf Aufnahmen bemerkbar macht, ergibt tatsächlich nur ein von dir vorgeschlagener Praxistest.

By the way - ich hatte heute auch gedacht meine T90 würde wieder spinnen, da die Zeiten auf einmal sehr lang wieder waren - hing aber mit der eingeschalteten "safety shift" Funktion zusammen, welche bei unzeureicender Beleuchtung die Zeit nachregelt bis es mit den möglichen Blenden stimmt.


Steve
nach oben springen

#6

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2010 01:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Penta
das meine Qarzuhr ja auch bei leerer Bat. nachgeht - bis Sie dann stehenbleibt


Das ist dann aber wohl eine Uhr mit Zeiger, oder? Der Quarz schwingt immer mit exakt der selben Frequenz. Vielleicht kann die leere Batterie die Mechanik dann nur noch lahm voran treiben. Verschlüsse werden meines Wissens aber normalerweise nicht elektrisch bewegt sondern mechanisch. Lediglich das "Aufhalten" des 2. Verschlußvorhangs erfolgt elektrisch.

Zu den M645er Mamiyas findet man leider sehr wenig im Netz, zu Problemen überhaupt nichts. Nachdem ich ja erst ein Gehäuse mit Verschlußproblem bekommen hatte, habe ich tagelang ohne den geringsten Erfolg gesucht. Das einzige Mamiya-Problem, das scheinbar ab und an auftaucht, ist eine lahme Feder im Blendenmechanismus einiger Objektive, ansonsten Fehlanzeige auf der ganzen Linie selbst in speziellen Reparaturforen. Ich habe keine Ahnung, ob das gut ist (weil sie so zuverlässig sind) oder schlecht (ex uns hopp?).

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2010 01:41
von h4x0r • Mitglied | 18 Beiträge

Hallo, der Mamiya Service schrieb folgendes:

Zitat
defekte Zeitenplatine reparieren, ca EUR 160,- netto.

Die Erstellung eines Kostenvoranschlags kostet EUR. 15,- netto pro eingesantes Teil, und Versandkosten.



Das ist angesichts eines Preises von 160 inkl Versand für die Kamera (inkl. Objektiv, 2 Zwischenringen,
2x Telekonverter und Lunasix 3) ganz schön heftig. Ich werde mal das Ergebnis meines ersten Films abwarten und dann mal schauen. Wenn es sich bei den kurzen Zeiten nicht auswirken sollte wäre es quasi egal, wenn doch, dann entweder sehr ordentliche Teilrückzahlung verlangen oder halt zurückschicken. Wobei letzteres sehr schade wäre, da die Kamera echt Spaß macht.

groose


nach oben springen

#8

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2010 03:00
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Zitat von h4x0r
..dann entweder sehr ordentliche Teilrückzahlung verlangen oder halt zurückschicken.



Ersteres wird der Verkäufer bei DEM erzielten Preis nie machen.
Der nimmt die bestimmt gerne zurück und probiert sie nochmal zu verkaufen.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#9

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2010 03:12
von Volker Warbende • Mitglied | 1.834 Beiträge

Zitat


Das ist angesichts eines Preises von 160 inkl Versand für die Kamera (inkl. Objektiv, 2 Zwischenringen,
2x Telekonverter und Lunasix 3) ganz schön heftig. Ich werde mal das Ergebnis meines ersten Films abwarten und dann mal schauen. Wenn es sich bei den kurzen Zeiten nicht auswirken sollte wäre es quasi egal, wenn doch, dann entweder sehr ordentliche Teilrückzahlung verlangen oder halt zurückschicken. Wobei letzteres sehr schade wäre, da die Kamera echt Spaß macht.

groose



Also das sehe ich anders, Teile und Arbeit (Reparatur, Funktionskontrolle, aus-/einpacken, Verwaltungsaufwand etc.) ist schon ok. Wir arbeiten ja schließlich alle nicht umsonst. Würde es allerdings auch kosten, wenn die Kamera ganz neu und ca. 1.500,- DM (Mitte der Siebziger des vorigen Jahrhunderts) wert wäre. Ich denke hier liegt das Probelm.

Hast Du die Zeiten mal mit einer Stoppuhr (gibt es vermutlich im Handy ;-) )gestoppt. Spiegel von Hand hochklappen, Rückwand auf, Rollfilm-Kassette raus, mit der einen Hand auslösen und mit der anderen stoppen. Dann kann man nach Geräusch oder Sicht, je nachdem ob die Ohren oder die Augen besser sind, arbeiten.

Bei meiner stimmem die Zeiten, nur meine Reaktionszeit nicht ;-).



.
.

Meine Meinung ist objektiv absolut subjektiv und/oder/aber subjektiv absolut objektiv

.
.

UnBuntUndBunt....4,5 x 6,0 at ipernity
nach oben springen

#10

RE: Kamera weicht von eingestellten Belichtungszeiten ab (Mamiya 645)

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2010 03:23
von Brom • Mitglied | 490 Beiträge

Zitat von bilderknipser
Das einzige Mamiya-Problem, das scheinbar ab und an auftaucht, ist eine lahme Feder im Blendenmechanismus einiger Objektive, ansonsten Fehlanzeige auf der ganzen Linie selbst in speziellen Reparaturforen.



Ich hatte jetzt schon zwei Mamiya M645 bei denen das Bildzählwerk nicht ganz auf Null zurückgestellt hat.
Die Folge ist, dass der Transportmechanismus am Filmanfang durcheinanderkommt und ein paar Bilder fehlen.

Ist aber leicht zu beheben, indem man einen kleinen Tropfen Öl an die Lagerung des Zahnrads des Zählwerks gibt, das sich rechts in der Filmkammer befindet.

Ach ja, und Dichtungen sind meist auch ein Thema, wenn sie nicht schon gewechselt wurden.
Ich habe kürzlich für 14 Euro einen Dichtungssatz beim Kameradoktor geordert, nachdem es mir einen Film mit prächtigen Alpenbildern versaut hatte



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de