#1

Empfehlung PE-Papier: Forte Polygrade V.RC

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.08.2006 02:39
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hallo,

in der Vergangenheit habe ich immer Ilford Multigrade PE-Papier verwendet und habe hiervon (insbesondere in den großen Formaten) auch noch reichlich Reserven. Dazu habe ich dann PE-MG-Papier von Kodak und PE-Papier (festgradiert) von Tetenal aufgebraucht, welches bei meiner Laborausrüstung dabei war. Hiermit war ich immer durchweg zufrieden.

Durch Diskussionen hier im Forum bin ich - insbesondere für Auftragsarbeiten - auf das Multigrade-Papier Forte Polygrade V.RC aufmerksam geworden. Dies ist locker 20% günstiger als z.B. Ilford, und ich bin bis jetzt durchweg begeistert. Ich kann es allen DuKa-Nutzern, die noch mit PE printen, wirklich empfehlen. Die Grauwertabstufungen sind klasse, die Schärfe hoch, die Abzüge (entsprechende Negative vorausgesetzt) brilliant.

Einen ganz großen Vorteil hat das Forte-Papier gegenüber Ilford, Tetenal oder (nicht mehr erhältlich) Kodak: während bei den drei Vorgenannten einem das Bild nach Einlegen in den Papierentwickler nahezu entgegen springt und die entscheidende Entwicklung innerhalb der ersten 10 Sekunden schon abgeschlossen zu sein scheint, benötigt das Bild auf dem Fortepapier schonmal 30-40 Sekunden, bis es voll ausentwickelt zu sein scheint. Natürlich lasse ich das Papier generell mindestens eine Minute im Entwickler...

Will man jetzt durch Augensteuerung gezielt entwickeln bzw. Effekte nutzen, bietet sich das Forte besonders an, da sich mit seinem langsamen "Bildaufbau" genau abschätzen lässt, an welcher Stelle man die Entwicklung abbrechen möchte. So wird durch die langsame Entwicklung z.B. nach 15-20 Sekunden der Eindruck erweckt, als hätte man High-Key fotografiert

Probiert's mal aus !! Ich bin der Meinung, das MG-PE-Papier ist wirklich viel besser, als z.B. der Ruf der Forte-Filme von dieser Firma erwarten lässt .

Ciao Sven

P.S. Ich möchte jetzt nicht wieder eine Diskussion über die Qualität der Forte-Filme lostreten



nach oben springen

#2

RE: Empfehlung PE-Papier: Forte Polygrade V.RC

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.08.2006 02:48
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Das dürfte das gleiche Material sein, das als Wephota Polygrade Speed angeboten wird, wenn dem so ist kann ich es bestätigen.

gut Licht

Photoamateur



nach oben springen

#3

RE: Empfehlung PE-Papier: Forte Polygrade V.RC

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.08.2006 04:30
von andreas

Hallo Sven

ich schwöre auf das Sepia PE von Moersch, wo ja auch Forte drin sein soll. Papiere ohne eingelagerte Entwickler eignen sich besonders um die verschiedenen Eigenschaften der Entwickler auszunutzen.
Von einem abrechen eines Prints der nicht ausentwickelt ist rate ich aber ab. Diesen PseudoHigh-Key Effekt wird man oftmals an der ungleichmäßigen Entwicklung enlarven. Besonders empfehlen möchte ich die Entwicklungsergebnisse auch mal bei längeren verbleiben in der Suppe zu vergleichen. Oftmals liegt das bessere ergebniss nicht zwingend bei der Sttandartzeit von 60 sec. ruhig mal länger baden. Auch mal verschiedene Verdünnngen ausprobieren. Du wirst staunen!
Das Papier eignet sich auch prima zum Lithen.

gut Licht
Andresa



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de