#1

Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 27.07.2010 11:52
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Hallo,
gerade habe ich mir ein paar Beiträge der DVD "Kontaktabzüge" von ARTE angesehen(Die DVD ist wirklich sehr empfehlenswert).
Dort ist mir des öfteren aufgefallen, dass die Negative die der Fotograf für gelungen hielt mit einem rotem Stift(?) markiert wurden sind.
Meistens waren dabei auch wichtige Bildinfos "übermalt".
Meine Fragen wären jetzt dazu, ob es da spezielle Stifte gibt die bei Vergrößerungen nicht auffallen würden. Und wenn es sowas gibt wo bekommt man sowas?

liebe Grüße
Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#2

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 27.07.2010 11:58
von HenningH • Mitglied | 1.216 Beiträge

Wurde wirklich das Negativ bemalt???
Ich habe es immer so wahrgenommen, dass die Markierung auf der Negativhülle gemacht wurde oder eben auf dem Titel der Sendung... äh... dem Kontaktabzug...

Swingende Grüße

Henning


_____
Früh krümmt sich, was ein Häkchen werden will.
nach oben springen

#3

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 27.07.2010 12:27
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Mir kam es bisher so vor, als wäre das direkt auf dem Kontaktabzug.


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen

#4

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 27.07.2010 14:00
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

auf den Vergrößerungen sieht man das, was man auf einen Kontaktabzug gemalt hat, nicht. Egal mit welchem Stift.


nach oben springen

#5

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 08.08.2010 20:59
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Ich habe gerade in einem alten Dunkelkammerbuch den Hinweis gefunden, dass man zum markieren auf dem Kontaktbogen einen "Fettstift" verwenden kann/soll.
Wenn man danach googelt findet man soetwas tatsächlich. Hatte ich aber vorher auch noch nie gehört.

Grüße,

Christoph


nach oben springen

#6

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 08.08.2010 21:35
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Die Zeiten mit dem Fettstift sind vorbei. Es gab früher keine anderen Stifte, mit denen man auf glänzendem Fotopapier, was meist für Kontaktabzüge verwendet wird, malen konnte. Das schaffen heute die meisten Faserschreiber und Marker.

Aber ich glaube, daß auch die Zeiten der Kontaktabzüge ziemlich vorbei sind, weil es andere Möglichkeiten gibt:
Für um die 3 Euro bekommst Du im Drogeriemarkt einen 36er Film (C41) entwickelt mit 36 9x13 Prints, auf denen man viel mehr sieht als auf Kontakten. Für SW und Dia müßte man deutlich tiefer in die Tasche greifen.
Meine "Kontakte" von allen Filmen sind Scanns. Da sieht man nicht nur noch mehr drauf, sondern kann auch schon mal Korrekturen ausprobieren. Zum Sichten meines Archivs nehme ich übrigens dieses Programm http://www.vallen.de/freeware/index.html#Vallen%20JPegger Damit kann man die Vorschaubilder sogar als "Kontaktbogen" drucken.

Aber schöner waren die richtigen Kontaktbögen schon ...

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#7

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 08.08.2010 21:55
von chknde • Mitglied | 12 Beiträge

Ich dachte der Witz von so nem Fettstift wäre dass man es wieder abwischen kann.

Ich mach aber schon noch richtige Kontakte in sw. Geht schnell und ist praktisch.

Grüße,

Christoph


nach oben springen

#8

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 09.08.2010 01:13
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Könnte sein, aber warum sollte man?


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#9

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 09.08.2010 01:36
von hornilla • Mitglied | 2.895 Beiträge

Weil ich mir grade nicht sicher bin, ob Arnes Frage verstänlich beantwortet wurde:

Hast du evtl. Negative und KOntaktabzug durcheinander gebracht? KOntaktabzüge sind einfache Prints, bei denen das Negativ aufs fotopapier gelegt, belichtet und entwickelt wird. Deswegen kannst du auf diesem Abzug natürlich anmalen was du willst, weil das Negativ ja was ganz anderes ist.
Oder war die Frage vielleicht ganz anders gemeint?

Grüße,
Christoph


nach oben springen

#10

RE: Kontaktabzüge

in analoges Fotozubehör 09.08.2010 02:53
von Arne • Mitglied | 79 Beiträge

Hallo Christoph,
ja im Nachhinnein ist mir das auch ein bischen peinlich. Neulich dachte ich noch, dass Kont.ab. einfach in Klarsichthüllen gelegte Negative sind. Deswegen hat es mich auch ein bischen irritiert warum Newton seine schönen Bild "zerstört" . Naja jetzt ist das ja geklärt. Danke nochmal an alle!

liebe Grüße
Arne


__________________________________
Minolta dynax 800si
Minolta Zoom xi 100-300mm F4.5-5.6
Minolta Zoom xi 28-80mm F4-5.6
Sigma 170-500mm F5 - 6.3

http://www.arne-fotografie.blogspot.com


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de