#1

Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 10.07.2010 23:55
von Bernd 54 • Mitglied | 303 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe einen Diascanner von Canon genau gesagt den CanoScan 2700F. Bei zu dunklen Dias erzeugt er immer ein streifigen Scan, der dann nicht zu gebrauchen ist. Normal helle Dias scannt er ganz brauchbar. Hat jemand von Euch ein Rezept, wie man dunkle Dias einigermaßen vernünftig gescannt bekommt oder wenigstens den schlechten Scan so bearbeiten kann, das das Bild brauchbar ist? Zur Ansicht hab ich mal ein Beispiel eines dunklen und eines normalen Dias gescannt und angefügt. Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar.

Gruß
Bernd

Angefügte Bilder:
Testscan.jpg
Enten.jpg

nach oben springen

#2

RE: Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 11.07.2010 00:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

1. sorfältig besonders im Bereich des Kalibrierfensters reinigen
2. gutes Scanprogramm verwenden, der große Einfluss wird sehr oft unterschätzt
3. der aufgezeichnete Dichteumfang des Sensors ist evtl. zu gering

Neben den Streifen rauscht es gewaltig. Der Scanner ist wohl überfordert.

Ein bearbeiteten des schlechten Scans wird kaum zu befriedigenden Ergebnissen führen. Höchstens zu Matsch.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 11.07.2010 00:17 | nach oben springen

#3

RE: Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 11.07.2010 19:39
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Bernd,

ich kenne den Diascanner nicht weiter, meine mich aber erinnern zu können, dass - wie Grommi es schon gesagt hat - der Dichteumfang nicht alzu hoch ist. Dias brauchen einen relativ hohen Dichteumfang, um farbecht und mehr oder minder brillant scannen zu können. Ich meine mich erinnern zu können, dass der Dichteumfang hierfür mindestens beim Wert 3,0 liegen sollte. Das erreichen aber nicht allzu viele Diascanner, in den letzten 15 Jahren gab es hier leider viele nicht allzu hochwertige Geräte am Markt.

Schwierig wird es dann bei der Nachtfotografie - denn grade die enorme Dichte braucht eine kräftige Durchleuchtung, damit sie vernünftig herüber kommt. Mein Scanner - Minolta Scan Elite II - hat schon einen Dichteumfang von 3,6 (wenn ich mich richtig erinnere) und zudem die Funktion des Mehrfachscans. Wenn ich meine Nachtfotografien digitalisieren, dann mache ich mindestens immer einen 4fach-Scan, kostet Zeit, sorgt aber für gute Qualität.

Wenn Dein Scanner die Möglichkeit bieten sollte, mehrfach zu scannen, dann nutz sie. Falls nicht - vielleicht mal mit Vuescan versuchen (eine Testversion kannst Du auf deren HP herunterladen, einfach mal kurz googeln). Oder auf Dauer das Scanmodell wechseln.

Grüße
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#4

RE: Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 11.07.2010 20:51
von Bernd 54 • Mitglied | 303 Beiträge

Zitat von grommi
1. sorfältig besonders im Bereich des Kalibrierfensters reinigen
2. gutes Scanprogramm verwenden, der große Einfluss wird sehr oft unterschätzt
3. der aufgezeichnete Dichteumfang des Sensors ist evtl. zu gering

Neben den Streifen rauscht es gewaltig. Der Scanner ist wohl überfordert.


LG Reinhold




Hallo Reinhold,

ich denke auch, das der mangelnde Dichteumfang der Knackpunkt ist. Na ja, der Scanner ist etwa 13-14 Jahre alt,
aber für die damalige Zeit war der nicht schlecht. Das Rauschen kommt von der Anhebung der Helligkeit im Bildbearbeitungsprogramm. Der Rohscan war zu dunkel. Zu dumm, das die Durchlichteinheit meines Epson Flachbettscanner
kaputt ist. Damit hatte ich bei Dias immer brauchbare Scans.

VG Bernd


nach oben springen

#5

RE: Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 11.07.2010 20:58
von Bernd 54 • Mitglied | 303 Beiträge

Zitat von Grisu
Hi Bernd,

ich kenne den Diascanner nicht weiter, meine mich aber erinnern zu können, dass - wie Grommi es schon gesagt hat - der Dichteumfang nicht alzu hoch ist. Dias brauchen einen relativ hohen Dichteumfang, um farbecht und mehr oder minder brillant scannen zu können. Ich meine mich erinnern zu können, dass der Dichteumfang hierfür mindestens beim Wert 3,0 liegen sollte. Das erreichen aber nicht allzu viele Diascanner, in den letzten 15 Jahren gab es hier leider viele nicht allzu hochwertige Geräte am Markt.

Schwierig wird es dann bei der Nachtfotografie - denn grade die enorme Dichte braucht eine kräftige Durchleuchtung, damit sie vernünftig herüber kommt. Mein Scanner - Minolta Scan Elite II - hat schon einen Dichteumfang von 3,6 (wenn ich mich richtig erinnere) und zudem die Funktion des Mehrfachscans. Wenn ich meine Nachtfotografien digitalisieren, dann mache ich mindestens immer einen 4fach-Scan, kostet Zeit, sorgt aber für gute Qualität.

Wenn Dein Scanner die Möglichkeit bieten sollte, mehrfach zu scannen, dann nutz sie. Falls nicht - vielleicht mal mit Vuescan versuchen (eine Testversion kannst Du auf deren HP herunterladen, einfach mal kurz googeln). Oder auf Dauer das Scanmodell wechseln.

Grüße
Sven



Hallo Sven,

ich denke auch, das ich mal den Scanner wechseln sollte. Wie Reinhold schon bemerkte, ist der Dichteumfang zu gering. Mehrfachscans kann ich nicht machen. Danke für Eure Einschätzungen.

VG
Bernd


nach oben springen

#6

RE: Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 11.07.2010 22:37
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Zitat von Bernd 54

Zu dumm, das die Durchlichteinheit meines Epson Flachbettscanner
kaputt ist. Damit hatte ich bei Dias immer brauchbare Scans.



wenn Du ein Leuchtpult hättest, dann könntest Du ja mal versuchen, etwas zu improvisieren.


nach oben springen

#7

RE: Schlechte Scanqualität

in Scanner und EBV für analoges Material 12.07.2010 02:09
von Bernd 54 • Mitglied | 303 Beiträge

Zitat von namir

Zitat von Bernd 54

Zu dumm, das die Durchlichteinheit meines Epson Flachbettscanner
kaputt ist. Damit hatte ich bei Dias immer brauchbare Scans.



wenn Du ein Leuchtpult hättest, dann könntest Du ja mal versuchen, etwas zu improvisieren.




danke für den Tipp, aber nützt nix. Die komplette Diascan-Funktion in der Scansoftware ist hin. Die hab ich schon deinstalliert und wieder neu aufgespielt, hat aber nix genützt. Der Scanner funktioniert nur noch im Aufsichtslagen-Modus.
Ich hab keine Ahnung, was da passiert ist.

VG
Bernd


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de