#31

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 15.03.2010 21:36
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto
Ich habe letztens für eine Austellung geschlagene 2 Monate gebraucht um eine Firma zu finden, die mir die Dias ordentlich einscannt und auf 30x45 Farbtreu ausdruckt.


Warum bist Du denn den Weg über Scanns und Druck gegangen? Ok, 10 Euro für ein Ausstellungsbild ist nicht so viel. Einen Ilfochrome-Print bekommst Du dafür nicht. Aber mach doch einfach mal den Test mit Rossmann, dm und Co. Da kostet ein 30x45 Print 2,39. Mit den 20x30 war ich immer sehr zufrieden. Einziges Manko: Du verlierst rundum immer etwas Bildfläche. Wenn Dein Ausschnitt knapp ist, dann ist es ärgerlich. Ich lasse deshalb bei der Aufnahme genug "Fleisch" für Beschnitt, falls ich eine Kamera benutze, deren Sucher mehr als 90% zeigt, was ja inzwischen selten ist. Im Passepartout kann ich dann auch notfalls immer ein wenig korrigieren. Mir unterlaufen leider schnell leichte Schrägsteher.

Gruß
Jochen

Zitat von Grueni76
1. Diafilm ist doch eine Umkehrentwicklung - ist die denn nicht Prinzip-bedingt von schlechterer Qualität als die Normale?


Warum sollte das so sein?

Zitat von Grueni76
2. .... unterschiedliche Farben haben taugt die Vorlage zum richtigen Einstellen der Farben doch auch nichts.


Nein, so ist das nicht. Man nimmt den Film mit der Farbstimmung, die man für die Richtige hält. Für manchen sind das wärmere Farben, für andere knalligere usw. Kann sich ja auch von Motiv zu Motiv ändern. Die Unterschiede sind recht gering und werden wirklich sichtbar nur, wenn Du 2 Dias auf verschiedenen Filmen zur gleichen Zeit am gleichen Standpunkt mit gleicher Belichtung gemacht nebeneinander hältst ... oder wenn Du mit dem Dia bei gleichen Lichtverhältnissen zu Deinem Motiv wanderst Ich bin nicht auf einen bestimmten Film eingeschworen, den ich in- und auswendig kenne, deshalb sehe ich bei meinen Dias nur an der Randsignierung, mit welchem Film sie aufgenommen sind. Mir kommen die alle richtig vor. Außerdem ist der Einfluß der Belichtung viel größer. Der bei Landschaftsfotografen so beliebte Velvia ist wirklich sehr bunt. Ich habe ihn gern in meiner alten Retina benutzt, weil man damals keine Farbaufnahmen sondern "Buntbilder" gemacht hat. Bei dem wird oft empfohlen, ihn etwas reichlicher zu belichten. Klar werden dadurch die Farben pastelliger, aber mir kommen sehr viele Landschaftsdias auch leicht überbelichtet vor.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#32

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 15.03.2010 22:53
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Zitat von bilderknipser

Zitat von Dnaturfoto
Ich habe letztens für eine Austellung geschlagene 2 Monate gebraucht um eine Firma zu finden, die mir die Dias ordentlich einscannt und auf 30x45 Farbtreu ausdruckt.


Warum bist Du denn den Weg über Scanns und Druck gegangen? Ok, 10 Euro für ein Ausstellungsbild ist nicht so viel. Einen Ilfochrome-Print bekommst Du dafür nicht. Aber mach doch einfach mal den Test mit Rossmann, dm und Co. Da kostet ein 30x45 Print 2,39. Mit den 20x30 war ich immer sehr zufrieden. Einziges Manko: Du verlierst rundum immer etwas Bildfläche. Wenn Dein Ausschnitt knapp ist, dann ist es ärgerlich. Ich lasse deshalb bei der Aufnahme genug "Fleisch" für Beschnitt, falls ich eine Kamera benutze, deren Sucher mehr als 90% zeigt, was ja inzwischen selten ist. Im Passepartout kann ich dann auch notfalls immer ein wenig korrigieren. Mir unterlaufen leider schnell leichte Schrägsteher.




dm und MediaMarkt hatten mich enttäuscht, da nur flaue Farben und unscharfe Ausdrucke bei mir ankahmen. Erst nach langen Diskussionen mit den Verantwortlichen stellte sich heraus, das mit zu geringer Auflösung gescannt wurde und auch die Farben nicht mit dem Original Dia verglichen wurden.
Aber wenn ich dürfte würde ich allein schon wegen der Farbbrillianz und dem schönen Gefühl beim Blick auf das Leuchtpult mit Dia fotografieren.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#33

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 15.03.2010 23:34
von bilderknipser • Moderator | 9.358 Beiträge

Zitat von Dnaturfoto

dm und MediaMarkt hatten mich enttäuscht, da nur flaue Farben und unscharfe Ausdrucke bei mir ankahmen. Erst nach langen Diskussionen mit den Verantwortlichen stellte sich heraus, das mit zu geringer Auflösung gescannt wurde


Das kann ich nicht nachvollziehen bzw. bestätigen. Meine 20x30 sind immer sehr scharf und haben gesättigte Farben und Kontraste wie das Original. Du hast aber nicht versucht, 30x45 von den "dm"-Scanns zu bestellen, oder? Die sind für maximal 10x15 gedacht.

Gruß
Jochen


Gruß
Jochen
------
analog: Olympus OM-2 und OM-4, Kodak Retina IIIC, IIIS und Retina Reflex S; digital: Pansonic Lumix GH3 und GF6
meine Galerie http://www.pbase.com/buschkoeln
meine HP http://jochen-b.de/


nach oben springen

#34

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 15.03.2010 23:49
von Dnaturfoto • Mitglied | 1.430 Beiträge

Ja, das Problem sind wohl die 30x45!! Bei 10x15, mein Albumformat, hab ich auch keine Schwierigkeiten, die Qualität war akzeptabel.
Früher gabs bei mir in der Nähe (ca. 50 km weg) noch ein Fachlabor. Das waren noch Zeiten, zum selben Preis, also 24 DM, gabs da noch eine 30x45 Fachvergrößerung.


Gruß,

Detlef


'Wir sehen nicht nur mit unseren Augen, sondern auch mit unserem Gefühl'



Natur-Impressionen


nach oben springen

#35

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 10.04.2010 20:36
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Ich bevorzuge Diafilm aus folgenden Gründen.

1. Scanzeit der Positive ist bei meinem Filmscanner (Canoscan FS2710) nur ein Bruchteil der
von Farbnegativfilmen. Erheblich weniger Störungen, (Kratzer, punktuelle Störungen) in den Diascans was Nachbearbeitstungszeit erspart.
2. Die Entwicklung der Diapositive ohne Abzüge kostet bei DM nur 1,99 €. Pro Film sind es
bei mir meist nur wenige Fotos die ich für Abzugsreif halte und die dann gezielt auf Premium
Papier nachbestellt werden. Beim Farbnegativfilm bin ich gezwungen Abzüge des ganzen Films zu bezahlen.
3. Das Sichten der Positive gestaltet sich viel leichter als bei den Negativen.
4. Schärfe und Korn sind bei Betrachtung des Scans in voller Auflösung (100 % Ansicht) beim (hochwertigen) Diafilm besser. Exzellente Ergebnisse erziele ich bei Fuji Provia Filmen.
5. Diaprojektion gibt es auch heute noch und ist immer wieder ein Erlebnis.

Mögliche Vorteile Farbnegativfilme.
Mag ja sein, das Farbnegativfilme belichtungsunkritischer sind und der Fuji Reala kommt für einen Farbnegativfilm in der Schärfe ziemlich weit nach oben.
Mit der Eos 30 ist es aber nur Sekundensache eine Belichtungsreihe zu erstellen.
Farbnegativfilme gibt es im Gegensatz zum Diafilm quasi an jeder Ecke und sind z.B. bei Aldi, DM sehr preiswert.
Bei Calumet gibt es die Sensia Diafilme preiswert und ohne Mindestbestellmenge. Ich meine
sogar Versandkostenfrei. Unterm Strich überwiegen bei mir die Vorteile des Diafilm deutlich.

Gruß

Holger


nach oben springen

#36

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 10.04.2010 22:51
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Klar, aus praktischen Gründen nimmt jeder das was am besten passt.
Ich meinte hier aber eher die reinen technischen Unterschiede bzw. die Definition der Qualität.
Ich habe etwas den Eindruck, dass bei den Befürwortern für Dias die subjektiven Eindrücke überwiegen.

1.
Das mit dem Scannen kann sein.
Wobei sich mir zumindest im Analogbereich die Frage stellt: Muss ich das einscannen?
Wenn dann doch nur, um im Web zu präsentieren.
Für Digitales nehm ich die Digicam.

2.
Habe gestern meinen ersten Negativfilm bei DM abgeholt, weil ich gerade zum Entwickeln zu faul war.
Vermerk von mir auf Tüte "Nur Film entwickeln". Preis: 95,- ct, keine Abzüge dabei, aber sogar ein Übersichtsprint.

3.
Zustimmung

4.
Korn ist prozessbedingt beim Dia besser, weil die großen Körner beim Erstentwickeln "weggegputzt" werden und im Zweitentwickler die kleinen (unempfindlicheren) Körner voll zum Tragen kommen.
Schärfe ist besser durch feineres Korn, aber auch subjektiv durch höheren Kontrast.

Zitat
Farbnegativfilme gibt es im Gegensatz zum Diafilm quasi an jeder Ecke und sind z.B. bei Aldi, DM sehr preiswert.



Wobei man natürlich hier nicht den Vergleich ziehen darf, zwischen einem sehr guten (bzw. Profi) Diafilm und einem 75 Cent Negativfilm vom DM.

Gruß

Joachim


"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen

#37

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 11.04.2010 05:17
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Zitat von JoJo

Habe gestern meinen ersten Negativfilm bei DM abgeholt, weil ich gerade zum Entwickeln zu faul war.
Vermerk von mir auf Tüte "Nur Film entwickeln". Preis: 95,- ct, keine Abzüge dabei, aber sogar ein Übersichtsprint.



Guter Tipp! Wußte gar nicht, dass es diese Option bei DM für Farbnegativfilm gibt.

@Grueni76 Die Fotos auf Deiner Homepage gefallen mir ausgesprochen gut. Astreine Nachtaufnahmen mit tollen Farben.

Gruß

Holger


nach oben springen

#38

RE: Farbfilme oder Diafilme in ISO400 - welche sind brauchbar?

in analoges Fotozubehör 11.04.2010 05:54
von JoJo • Mitglied | 1.728 Beiträge

Naja, die Option gibts nicht offiziell.
Must Du mal probieren. Im Zweifelsfall kostets Dich eben 1x Prints, falls DM es bei Dir nicht akzeptiert.
Siehe Filmbeutel.

Joachim

Angefügte Bilder:
DM.JPG

"Rot ist Plus, Schwarz ist Minus und alles mit mehr als 2 Drähten ist Elektronik"
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de