#1

Farbwiedergabe Fuji, Kodak-Diafilme

in analoges Fotozubehör 17.01.2010 07:58
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Möchte Euch einen lesenswerten Link vorstellen von Fritz Pölking, einem leider verstorbenen Fotografen, dessen informative und fundierte Artikel ich sehr schätze.Wahrscheinlich kennen ihn viele im Forum...

http://www.poelking.com/wbuch2/zeus/index_d.htm

Gruß

Holger


nach oben springen

#2

RE: Farbwiedergabe Fuji, Kodak-Diafilme

in analoges Fotozubehör 18.01.2010 00:45
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Pölkings Aussagen decken sich haargenau mit meinen eigenen Erfahrungen. Die Kodaks waren immer braunstichig und werden es wohl auch ewig bleiben und die Fujis tendierten schon immer zur Betonung des Blau-Grün-Violetten. Schade, daß er nicht noch Agfa mitverglichen hat, 2001 wäre es ja noch problemlos möglich gewesen, aber mit den Agfa-Erzeugnissen stand er wohl auf Kriegsfuß.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#3

RE: Farbwiedergabe Fuji, Kodak-Diafilme

in analoges Fotozubehör 19.01.2010 08:14
von diafan • Mitglied | 32 Beiträge

Das mit dem Braunstich konnte ich mit einem aktuellen EliteChrome 100ASA nicht feststellen. Der Film ist steiler / härter wie Sensia aber von der Farbe m.E: nicht schlechter.
Die Erfahrung daß evtl. doch was an der Entwicklung bei Fuji ist habe ich mit Provia 400 gemacht. 2 beim einen ansonsten zuverlässigen Drogeriemarkt waren deutlich schlechter, wie bei einem anderen Händler entwicklete Filme (gleiche Charge)


nach oben springen

#4

RE: Farbwiedergabe Fuji, Kodak-Diafilme

in analoges Fotozubehör 19.01.2010 11:23
von Stephan S. • Mitglied | 852 Beiträge

Zu der Zeit, als die Kodak Diafilme von Ektachrome in Elitechrome umbenannt wurden, hatten diese in der Tat einen nicht zu leugnenden rötlich/bräunlichen Stich. Dieser ist einige Zeit später gemildert worden.
Dem aktuellen Elitechrome kann man das wohl kaum nachsagen, der ist recht neutral abgestimmt. Lediglich der Elitechrome Extra Colour ist wärmer abgestimmt und kommt insbesonders bei leichter Unterbelichtung leicht rötlich. Ist für Portraits nicht gerade die erste Wahl,weil die dann oft zu rot kommen, gefällt mir aber von allen Filmen am besten.
Grautöne gibt er allerdings nicht ganz neutral wieder.
Die AGFA-Diafilme kamen mir immer leicht gelblich vor, (die in den orangeroten Schachteln, die in den silbernen Schachteln( RSX Professional) waren nach meinem Empfinden wesentlich neutraler, obwohl es angeblich die gleiche Emulsion war).
Fuji Sensia haben einen eher grünlichen Stich, insbesonders der 200er, der ist regelrecht unangenehm.
Die Provias dagegen sind recht neutral abgestimmt, leider teurer als die Kodak Filme.
Alle genannten Unterschiede sind eigentlich nur im direkten Vergleich zu sehen und liegen im Bereich "Geschmacksache". Viele Leute sehen und empfinden diese Unterschiede gar nicht.
Jeder sollte sich seinen Film nach seinem eigenen Farbempfinden aussuchen und dabei bleiben. Unterschiedliche Filme innerhalb einer Diaschau sollte man möglichst vermeiden, das kann echt unangenehm werden. Denn dann hat man ja einen direkten Vergleich, und dann sehen sogar Leute, die kein ausgeprägtes Farbempfinden haben, die Unterschiede.

Gruß Stephan


nach oben springen

#5

RE: Farbwiedergabe Fuji, Kodak-Diafilme

in analoges Fotozubehör 20.01.2010 12:51
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Sowohl der Provia 100F als auch der Provia 400X haben mich im Terrazoo positiv überrascht.Für einen 400 ASA Film war das Korn recht fein und die Schärfe gut.Der 100F ist bis jetzt der schärfste und feinkörnigste Farb-Diafilm den ich je in meiner Kamera hatte.Wie scharf und feinkörnig ein Film wirklich ist, sieht man so richtig nach einem hochauflösenden Scan mit dem Filmscanner.Eher weniger auf den üblichen 10*15 cm Papierabzügen.
Stephan's letzter Absatz beschreibt es treffend.Mir gefiel der Kodak Elite Chrome 200 von den Farber her nicht.Bin gespannt wie sich der Fuji N Sensia 100 schlägt.Das "N" soll für neue Emulsion stehen.Kommt vielleicht bei der BOOT zum Einsatz.

Gruß

Holger


nach oben springen

#6

RE: Farbwiedergabe Fuji, Kodak-Diafilme

in analoges Fotozubehör 21.01.2010 07:41
von diafan • Mitglied | 32 Beiträge

Hallo

ich schließe mich Stephan S. an. Man soll den Film nehmen, der einem beim Projezieren (dafür ist der auch da) insgesamt am besten gefällt.

Zum Provia 400: Der Provia 400 ist für einen 400 Film super kann aber bei genügend Licht mit einem 100er Diafilm nicht mithalten (und ist im Vergleich ziemlich teuer).

Mfg
Diafan


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de