#1

Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 11:32
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Hallo liebe Mitphotographen,

es gibt derzeit offenbar Bestrebungen bei Eastman Kodak, das Filmsortiment zu reduzieren, zur Diskussion stehen einige Ektachromes, der Plus-X sowie der T-Max TMZ (3200 ASA), letzterer soll wohl so gut wie weg vom Fenster sein. Mir persönlich würde vor allem der Plus-X fehlen, inzwischen ist das der einzige noch in den wichtigsten Formaten produzierte mittelempfindliche Film nach klassischer Emulsionstechnologie, bei dem normkonforme und absolut fehlerfreie Produktion und Konfektionierung quasi verbürgt ist, außerdem ist der Plus-X unglaublich räsistent gegen Fehlentwicklung.

Desweiteren wurde in den Datenblättern der Foma kürzlich systematisch die Maschinen- und Hochglanztrocknung der Barytpapiere rausgenommen und man nimmt sich jetzt dort heraus, der Kundschaft Papiere anzubieten, bei denen die Presse nur noch auf 35° geheizt werden darf. Ich frage mich, ob die die Papiere überhaupt noch härten, denn dergleichen ist schlicht ein Witz. In solcher Qualität wurde Photopapier wohl im zweiten Weltkrieg oder in der Planwirtschaft ausgeliefert, wenn die Kapazitäten nicht ausreichten und man eben alles schneller durch die Fertigungsstraßen jagen mußte. Vor einigen Tagen war von "minderwertig" oder "drittklassig" die Rede, ich stelle mir die Frage, wann ein Photopapier mit glänzender Oberfläche drittklassig sein soll, wenn nicht bei mangelnder Trockenpressenfestigkeit? Daß Papiere dieses Herstellers auch in anderem Gewande verkauft werden deute ich nur mal an.

Noch etwas: Ich weiß nicht, ob ich der einzige bin, der dem "Verpackungsdesign" der meisten Konfektionäre nichts abgewinnen kann. Es tut mir ja leid, das so offen zu sagen, aber wenn ich für einen Film über 3 oder gar 5 EUR bezahlen soll, dann kauft das Auge allerdings sehr wohl mit und erwarte mir graphisch etwas mehr als lapidaren Aufdruck der technischen Daten auf weißen Karton. Beim Photopapier ist mir die Verpackung allerdings wurscht, das ist man ja seit jeher gewöhnt, daß die nicht viel hermachen.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#2

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 08.12.2009 13:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann gäbe es von den Großen nur noch FP4 oder Kentmere 100 (ebenfalls von Ilford). Hat letzteren schon mal jemand gehabt?

LG Reinhold


nach oben springen

#3

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 00:42
von namir • Mitglied | 2.452 Beiträge

Der FP4 soll dem Plus-X in der Tat ähnlich sein. Kentmere 100 ist nur in KB vorgesehen, hatte ich noch nicht in der Kamera (zu viel APX auf Lager). Mal abwarten was Kodak entscheidet, es würde ja ein Standard FIlm fehlen...

Dass die Foma Hochglanz Barytpapiere auf Agfa Unterlage nicht für eine Verarbeitung bei hohen Temperaturen geeignet sind, war schon "immer" so. Für etwas mehr Geld wird es ja noch ordentliches Papier geben. (weiss nicht, wie die Efkes in verschiedenen Gewändern sind, denke auch das (preislich interessante) Kentmere Papier sollte sich da keine Blöße geben).

Welcher Hersteller hat nur technische Daten auf weissem Karton? Kodak, Ilford, Fuji auf keinen Fall, Efke und Foma eigentlich auch nicht, die Hochglanz-Agfaphoto Schachteln sind Geschmackssache, Impex (neuerdings auch Rollei) packen die 120er nur noch in Dosen, find ich auch nicht so schlimm (die CHM waren dafür auch billig). Bleiben höchstens noch die Rollei Filme, weiss nicht wie das bei einzelnen Filmen aussieht (-> sinds die?), ab einer Abnahme von 10 Stück würde das ja mit einer Holzschachtel kompensiert.
Beim Photopapier ist mir da nur mal von Maco verpackter Restposten MCP untergekommen, der nur im weissen Karton mit sachlicher Beschriftung verpackt war, aber zu einem Preis, bei dem ich mit jeder Verpackung, die ihren Zweck erfüllt, gut leben konnte. (11€ für 100 18x24). Wenn man Wert auf das Drumherum legt, dann hat man auf jeden Fall Alternativen.


nach oben springen

#4

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 04:20
von Sebastian Junghans • Mitglied | 91 Beiträge

Hallo Namir,
wir stellen mit jeder neuen Produktion die Rollfilme auf die Plastik-Schutzdosen um.
Die Idee der Fotoimpex seinerzeit war für uns beeindruckend praxisgerecht - haben wir abgekupfert.
Andererseits erfordern die Rollfilm-Produktionen erhebliche Losgrössen, die dann auch gerne einmal über längere Zeiträume vorhalten.
Daher sind Veränderungen, ich meine Verbesserungen, nicht immer schnell, d.h. innerhalb weniger Monate durchführbar.

Noch ein Wort zum Barytpapier von Foma. Die Vorschrift, nicht höher als bei 35°C heiss zu trocknen, ist eigentlich nicht so ganz neu.
Das ist eher nicht nur der Robustheit der Emulsion gegenüber mechanischer Beanspruchung geschuldet, sondern ist auch mit dem dry down effect, also dem Nachdunkeln des Bildes während der Trocknung geschuldet.

Man könnte gerne auch heisser trocknen, wenn man die nassen Papiere mit einer Gummiwalze abwalzt, dann für ca. 15-20 Minuten an der Luft trocknen lässt, erst dann in die heisse Presse gibt.
Das hat nichts mit Adox, Foma, Ilford oder Oriental zu tun, alle Produzenten dürfen eben keine krebsauslösenden Stoffe als Härtemittel einsetzen, daher sind die Trockeneigenschaften heute andere, als noch vor Jahren.
Vor allem Orwo Barytisten wissen, wie toll das Orwo Universal 111 trocknete.
Aber, wer fragt heute, nach fast 30 Jahren noch nach den Leuten, die diese Papiere seinerzeit produzierten?

Ich denke, man sollte derartige Dinge differenziert betrachten, es gibt -auch hier- nicht immer nur die eine Wahrheit.


nach oben springen

#5

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 12:15
von Holger67 • Mitglied | 713 Beiträge

Es sind ja nicht nur die Rollfilme bei denen die Angebotspalette schrumpft.Bei den Dia Kleinbildfilmen und mit Abstrichen beim Farbnegativfilm ist es ja ähnlich.Ohne Fuji sähe es ziemlich duster aus.
Bei einigen großen Herstellern geht es nur noch um Stückzahlen und Gewinnmaximierung.Die alte Garde der Manager ist längst weg
und hat den digitalen Juppies platz machen müssen.
Analoges findet sich kaum noch in den Fotozeitschriften und analoge SLR-Kameras werden kaum noch gebaut.
Warum auch wenn die Leute für viel Geld im Jahresrythmus neue Digi-SLR's kaufen weil das neue Modell ISO 25000 anbietet und 0,5 %
weniger rauscht ? Wer behält heute seine Digicam 20-30 Jahre so wie früher ?
Die Masse ist nun digital unterwegs aber immerhin sind wir hier schon 670 Mitglieder Tendenz steigend, wie auch die Anzahl analoger Webseiten.
Die Hoffnung stirbt zuletzt und ich kaufe bis zuletzt Filme.

Gruß

Holger


nach oben springen

#6

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 13:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ganz so düster sehe ich die analoge Zukunft der Fotografie nicht. Gerade in schwierigen Zeiten besinnen sich die Menschen auf Wertbeständiges, und ich habe den Eindruck, dass der Analogmarkt die Talsohle überschritten hat. Auch wenn die "Global Player" (was für ein fürchterlicher Terminus) weiterhin ihr Sortiment straffen. Dafür springen kleinere Firmen in die Bresche, alte Produkte werden wiederbelebt und das Sortiment sogar ausgebaut. Damit kann ich persönlich ganz gut leben.

LG Reinhold


nach oben springen

#7

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 17:42
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Dass die Foma Hochglanz Barytpapiere auf Agfa Unterlage nicht für eine Verarbeitung bei hohen Temperaturen geeignet sind, war schon "immer" so. Für etwas mehr Geld wird es ja noch ordentliches Papier geben. (weiss nicht, wie die Efkes in verschiedenen Gewändern sind, denke auch das (preislich interessante) Kentmere Papier sollte sich da keine Blöße geben).



Zitat
Man könnte gerne auch heisser trocknen, wenn man die nassen Papiere mit einer Gummiwalze abwalzt, dann für ca. 15-20 Minuten an der Luft trocknen lässt, erst dann in die heisse Presse gibt.
Das hat nichts mit Adox, Foma, Ilford oder Oriental zu tun, alle Produzenten dürfen eben keine krebsauslösenden Stoffe als Härtemittel einsetzen, daher sind die Trockeneigenschaften heute andere, als noch vor Jahren.



So alt ist die Unbrauchbarkeit für eine normale Verarbeitung allerdings auch nicht, so sieht das Fomabrom Datenblatt jetzt aus:

http://www.foma.cz/upload/foma/prilohy/F_brom_en.pdf

und so sah es vor noch nicht all zu langer Zeit aus , dieses hier ist von 2005:

http://darkroom.ru/info/manuals/foma_fomabrom_manual_eng.pdf

Wenn ich mich recht entsinne, ist das Formaldehyd schon seit etwa dem Jahr 2000 draußen.



Zitat
Bei einigen großen Herstellern geht es nur noch um Stückzahlen und Gewinnmaximierung.Die alte Garde der Manager ist längst weg und hat den digitalen Juppies platz machen müssen.



Der alte George Eastman hatte es allerdings genauso gemacht.

Zitat
Welcher Hersteller hat nur technische Daten auf weissem Karton? Kodak, Ilford, Fuji auf keinen Fall, Efke und Foma eigentlich auch nicht, die Hochglanz-Agfaphoto Schachteln sind Geschmackssache, Impex (neuerdings auch Rollei) packen die 120er nur noch in Dosen, find ich auch nicht so schlimm (die CHM waren dafür auch billig). Bleiben höchstens noch die Rollei Filme, weiss nicht wie das bei einzelnen Filmen aussieht (-> sinds die?), ab einer Abnahme von 10 Stück würde das ja mit einer Holzschachtel kompensiert.
Beim Photopapier ist mir da nur mal von Maco verpackter Restposten MCP untergekommen, der nur im weissen Karton mit sachlicher Beschriftung verpackt war, aber zu einem Preis, bei dem ich mit jeder Verpackung, die ihren Zweck erfüllt, gut leben konnte. (11€ für 100 18x24). Wenn man Wert auf das Drumherum legt, dann hat man auf jeden Fall Alternativen.



Als Denkanstoß zur Steigerung der gestalterischen Qualität kann so ein Hinweis trotzdem nicht schaden.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 09.12.2009 19:51
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat
Man könnte gerne auch heisser trocknen, wenn man die nassen Papiere mit einer Gummiwalze abwalzt, dann für ca. 15-20 Minuten an der Luft trocknen lässt, erst dann in die heisse Presse gibt.
Das hat nichts mit Adox, Foma, Ilford oder Oriental zu tun, alle Produzenten dürfen eben keine krebsauslösenden Stoffe als Härtemittel einsetzen, daher sind die Trockeneigenschaften heute andere, als noch vor Jahren.
Vor allem Orwo Barytisten wissen, wie toll das Orwo Universal 111 trocknete.
Aber, wer fragt heute, nach fast 30 Jahren noch nach den Leuten, die diese Papiere seinerzeit produzierten?



Ich entwickle und vergrößere seit den 50er Jahren und ORWO UNIVERSAL hätte ich vor Jahren im Gegensatz zu Agfa Brovira oder Kodak Kodabromide als mittelmäßig bezeichnet, heute wäre ich froh, wenn es die ORWO-Qualität noch gäbe. Meines Erachtens ist der sinnvollste Weg selbst einen Härter einzusetzen (z.B. Kalialaun, besser noch Chromalaun oder gar Formaldehyd-Spiritus-Mischungen), Abquetschen und Abtrocknen versteht sich sowieso von selbst. Warum man vortrocknen sollte, entzieht sich mir, zunächst ist die Chromplatte doch sowieso kalt. Falls das nur übervorsichtige Schreibweise ist, um Schadensersatzansprüche abzuwenden - um so besser.

Aber mal eine andere Frage, ist eigentlich das Härten mit Formalin (Arbeitsschutz etc.) verboten oder, daß Photopapier Formalin enthält? In Textilien ist es ja auch nicht völlig verboten.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 09.12.2009 19:53 | nach oben springen

#9

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 10.12.2009 02:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von grommi
Ganz so düster sehe ich die analoge Zukunft der Fotografie nicht. Gerade in schwierigen Zeiten besinnen sich die Menschen auf Wertbeständiges, und ich habe den Eindruck, dass der Analogmarkt die Talsohle überschritten hat. Auch wenn die "Global Player" (was für ein fürchterlicher Terminus) weiterhin ihr Sortiment straffen. Dafür springen kleinere Firmen in die Bresche, alte Produkte werden wiederbelebt und das Sortiment sogar ausgebaut. Damit kann ich persönlich ganz gut leben.



Eben, sogar 127er-Filme gibt es wieder (und die LP ist gerade dabei, in in ihrer Nische die CD zu überleben...). Nur die Kameras muß man sich gebraucht kaufen, aber das mache ich mit meinen Autos genauso.

Solange es eine Nachfrage gibt, wird es etwas geben, allerdings werden die Preise wohl eher nicht mehr sinken. Und ein Nischenmarkt ist anders strukturiert als ein Massenmarkt, daher wird leider in manchen Bereichen wohl auch die Auswahl etwas kleiner.

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 10.12.2009 02:57 | nach oben springen

#10

RE: Was gerade passiert und mir mißfällt.

in analoges Fotozubehör 10.12.2009 03:40
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Die Generaldiskussion wollte ich eigentlich nicht vom Zaun brechen, mir ging es in erster Linie um die Filmverknappung bei Kodak und die Datenblattänderungen bei Foma. Ich persönlich benutze nämlich unter anderem den Plus-X und bin bei meiner Arbeitsweise auf trockenpressenfestes Papier angewiesen.

Durch die Talsohle dürften wir allerdings noch keineswegs sein, denn in den nächsten Jahren wird a) die Kinoindustrie, b) die Verkehrsüberwachung und c) die Röntgentechnik wohl auf digital umstellen, nicht zu vergessen die Berufsphotographen in den Photoateliers der Entwicklungsländer, wenn die ersten Generationen Profidigitaltechnik bei uns ausgemustert werden. Vergessen darf man auch nicht die unzähligen Amateure die noch aus Gewohnheit mit Film arbeiten und sich für ihre 2 Filme im Jahr keine Digitale kaufen. Gerade letztens habe ich mich durch mit einem Bekannten unterhalten, der will sich auch keine neue Kamera kaufen, so lange die alte noch geht.

Ich weiß gar nicht, ob es Rollfilm A8 jemals nicht gegeben hat, als ich den ersten Fotoimpex-Katalog gegen Ende der 90er in den Händen hielt, gab es den Rollfilm A8 von Efke auch schon.


gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 10.12.2009 03:42 | nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de