#1

wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 31.07.2006 00:21
von wolfgang m. • Mitglied | 1.341 Beiträge

klassische Aktstudie bezüglich Schulter-, Brust- und Beckenlinie.
wm

Angefügte Bilder:
0.jpg


nach oben springen

#2

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 31.07.2006 17:57
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Wolfgang,

eine tolle Aufnahme, gefällt mir gut. Allerdings halte ich die Pose nicht für ganz optimal. Würde man direkt unter der Brust abschneiden, hättest Du einen sehr guten Oberkörper-Akt. Das gleiche würde für den unteren Teil gelten, auch dieser käme als Ausschnitt gut in Frage. Aber zusammenhängend - durch die starke Eindrehung - hat es auf mich eine Wirkung, dass die Frau im oberen Torso eher dürr wirkt, während die Hüfte eher etwas breit wirkt. Zudem ist der linke Arm stark durchgedrückt, hier hätte er mir - minimal angewinkelt - etwas besser gefallen.

Sorry !!

Trotzdem ist es eine gute Aufnahme !! Der Schnitt ist ideal, die Ausleuchtung perfekt. Und die dezente Berahmung unterstützt die Präsentation wirkungsvoll.

Ciao Sven



nach oben springen

#3

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.08.2006 03:18
von Horst
@ Wolfgang,

ich will es mal versuchen in Worte zu fassen.

Kein billiges Nacktbild ( welche man leider zu oft sieht), sondern eine gelungene Mischung zwischen Lichtspiel, Technik und eine gehörige Portion Kreativität, verbunden mit der Stimmung des Moments.
Anders, wie bei Deinem ersten Beitrag, wird man nicht in die "Gedanklich-Bildliche-Nirvana" geschickt, sondern hat ein handfestes Aktfoto vor sich.
Die Art, wie Du "Nacktheit" darstellst, zieht den Betrachter in den Bann. Der Körper ist plastisch und zum Greifen nah. Das schaft eine sinnliche Atmosphäre, ohne ins "schmuddelige" abzugleiten.
Das meinte ich, als ich von "Gradwanderung" sprach.
Der Körper wirkt für mich nicht "verdreht". Auch wirkt für mich der stützende Arm natürlich. Man muß nur mal versuchen, sich selbst so hinzusetzten. Man wird feststellen, daß es sich hierbei um eine ganz natürliche Körperhaltung handelt.
Durch den nach hinten gerichteten Blick, wirkt das Model sehr schüchtern, fast Schulmädchenhaft. Was die Estetik noch mehr unterstreicht.

Soviel zu Deinem Print.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sven sagte: "Man kann dies lernen".
Sicherlich könnte man dies.

Doch will ich das ?
Eigentlich möchte ich keine Bilder machen, die sagen wir mal, nicht zuletzt durch die vielzahl von Internet-Site und "Pseudo-Möchtegern-Künstler", einen schon arg angekratzten Ruf haben. Dazu kommt noch die unübersehbare Masse an Digi-Knipser, welche mit "billig-Aktfotos", ihre Web-Siten schmücken.
Das ist nur einer der Gründe, warum ich mich da nicht mit "einreihen" möchte.

In diesem Sinne: "Auf das die anspruchsvolle, kreative Aktfotografie, uns erhalten bleibe".

Best Regards !
Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



zuletzt bearbeitet 01.08.2006 03:21 | nach oben springen

#4

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.08.2006 03:27
von wolfgang m. • Mitglied | 1.341 Beiträge

Hallo Horst,

gute Aktdarstellungen haben nie einen angekratzten Ruf. Schade dass Du Dich da nicht heranwagst, es ist das Thema, ich habe jährlich ~ 2 Aktsessions, was den Fotografen noch mehr herausfordert als die Portraitfotografie. In der Regel hast Du es mit Menschen zu tun, die ein sehr ausgeprägtes Körperbewusstsein und meistens auch ein sehr ansprechendes Erscheinungsbild haben. Ich persönlich mache solche Sitzungen nur im Studio, wo ich mir Licht und Modell zurechtrücken kann. Gerade die Lichtführung ist der eigentliche Knackpunkt zum gelungenen Aktfoto.

Gruss
wm



nach oben springen

#5

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.08.2006 03:43
von Horst
Hi Wolfgang,


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
..... gute Aktdarstellungen haben nie einen angekratzten Ruf.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wobei, die Betonung auf "gute", gelegt werden muß.

Ich sprach auch von der vielzahl, an Bildern welche man täglich im Net sieht.
Nur mal ein Beispiel. Schau mal in die "fc" rein. Was einem da geboten wird, daß ist "unterste Fotografen-Schublade.
Allerdings habe ich dort auch schon hervorragende Akt-Fotos gesehen.

Aber das "Groß", der Masse ?

Horst
12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



zuletzt bearbeitet 01.08.2006 03:45 | nach oben springen

#6

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.08.2006 17:46
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@ Horst,

aber genau das ist doch der Knackpunkt. FÜR WEN machst Du denn solche Aufnahmen ?? Ich mache sie für mich und für das Model. Ich stelle die zwar auch im Internet aus, aber das ist doch nicht mein primäres Ziel, sondern eher ein Nebenprodukt. Und nachdem ich für meine Fotos in der FC schon ein paar mal beleidigt worden bin, eben von solchen wie Du beschreibst, pfeif ich auf deren Meinung. Wichtig für mich bleibt, dass ICH gute Aufnahmen für MICH mache.

Das macht mir Spaß, bringt mir viel, ich lerne viel daran (z.B. an einer guten Lichtführung), bringt mich fotografisch weiter... allein deshalb lohnt es sich für mich schon !! Und grade die Herausforderung, alles in das Shooting zu legen, um eben doch anspruchsvolle Fotos zu machen, liebe ich.

Gruß
Sven



nach oben springen

#7

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.08.2006 19:19
von wolfgang m. • Mitglied | 1.341 Beiträge

Hallo Sven,

die Bilder mache ich nicht nur für mich und das Modell. Ich kann nur jedem empfehlen, der glaubt, die Qualität zu bringen, Bilder auch für höhere Aufgaben anzufertigen. Und da habe ich in diesem Forum schon viele Fotografen kennengelernt die es bringen würden.
Ich denke dabei nicht nur an Ausstellungen, sondern es gibt sehr viele Verwendungszwecke für gute Bilder: Buchumschläge, CD-Covers, Bandaufnahmen (Plakate).... Vordergründig ist hierbei nicht das Honorar was man vielleicht einsackt (viel ist es nicht), sondern das schönere, intensivere Arbeiten.
Man entwickelt sich dann vom 'Vielfotografierer' zu einem gezielt arbeitenden Fotografen, mit weniger, aber gut vorbereiteten Bildern, die zwangsläufig besser sind.

Gruss
wm



nach oben springen

#8

RE: wibl. Akt II

in [analoge] Bildergalerie / Besprechung 01.08.2006 19:28
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@ Wolfgang,

okay, da hast Du natürlich auch wieder recht. Ich habe jetzt gar nicht an meine Hochzeitsaufträge gedacht, da hab ich die Fotos z.B. auch nicht nur für mich und das Brautpaar, sondern auch zur weiteren Verarbeitung gemacht. Allerdings mache ich ein Foto nie nur dafür, um es im Internet auszustellen oder in einem Forum wie der FC auseinander reißen zu lassen .

Ciao Sven



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de