#1

Ilfosol S????

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.07.2006 19:15
von McMatze • Mitglied | 166 Beiträge

Moin,

denke hier verwenden einige Ilfosol.
Wollte den demnächst auch mal testen und hab nur eine 250ml Packung.
Aber irgendwie habe ich auch nach lesen der Anleitung noch folgende Fragen:
1. Wieviel Ilfosol muß min. pro Film genommen werden? (denke ich mach die 1+9er Verdünung, dann kann ich 50ml immer schön einzeln in braune Glasflaschen abpacken und ohne Luft verschließen...)
2. Wieviel Filme kann ich damit entwickeln, bzw. kann ich einen Ansatz mehrfach verwenden und dann die Zeit verlängern?`

Wollte den Entwickler vorwiegende für den HP5+ nehmen, meinem Standardfilm...
Naja, für die wichtigen Filme im Moment hab ich gestern erstmal wieder Emofin angesetzt...

Gruß,
Matze



nach oben springen

#2

RE: Ilfosol S????

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.07.2006 22:19
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi Matze,

ich bin ein Ilfosol S-Anhänger, da ich den als ersten Entwickler in der VHS kennen und schätzen gelernt habe und immer noch verwende. Das wird wohl auch weiterhin so bleiben, auch wenn ich mittlerweile andere Entwickler parallel verwende.

Ilfosol S ist ein Feinkorn-Flüssigkonzentrat und daher sehr einfach zu handhaben. Er wird üblicherweise im Verhältnis 1+9, also z.B. 100 ml Ilfosol S auf 900 ml Wasser, verwendet. Über Einlagerung brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, denn Ilfosol S ist ein Einmalentwickler. Für die Verdünnung ist es egal, ob 1 oder 4 Filme in einer Dose sind, entscheidend ist hier die Füllmenge der Dose. Bei meiner AP Entwicklungsdose fülle ich die bei zwei Filmen mit 700 ml, also 70 ml Ilfosol S auf 630 ml Wasser.

Wenn ich also 70 ml aus der Originalverpackung raushole, bleibt der Rest in dieser, bis er eingesetzt wird.

Der Entwickler ist insbesondere für den FP4+ und den HP5+ sehr gut geeignet, arbeitet mit diesen Filmen sehr schnell (Entwicklungszeit des FP4+ liegt bei 4:30 Minuten !!) und bringt hervorragende Ergebnisse in Bezug auf Schärfe, Kontrastumfang und Empfindlichkeit.

Ich kann ihn empfehlen !! Wenn ich auf offene Fragen noch nicht eingegangen sein sollte, frag einfach !!
Ciao Sven



nach oben springen

#3

RE: Ilfosol S????

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.07.2006 22:52
von McMatze • Mitglied | 166 Beiträge

Moin Sven,

hatte mir schon gedacht, daß Du gleich antwortest, hast den Ilfosol ja schon öfter positiv erwähnt :-)

Hm, ich dachte es wäre möglich, wenn ich 2x4 Filme entwickel die gleiche Lösung zu nehmen, mache ich bei dem Fixierer ja auch. Aber ich kenne es eben von anderen Entwicklern, das genau dafür ein Verlängerungsfaktor existiert.
Sonst sind mir die Mischverhältnisse schon klar. Da ich die Jobos verwende komme ich immer mit 500ml und 1000ml gut klar.
Also dachte ich mir beim ersten gebrauch wird dann der Rest auf 50ml Flaschen aus der Apotheke verteilt. Dadrin sollte es bessern sein und ich brauche ja entwerder 50 oder 100ml für meine Mischung, also ideal....

Gruß,
Matze



nach oben springen

#4

RE: Ilfosol S????

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.07.2006 23:00
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Hi,

Du kannst natürlich das Konzentrat vor Gebrauch (also vor Verdünnung) umfüllen, ist aber nicht erforderlich, da das Konzentrat recht unempfindlich ist und - solange es innerhalb von 3 Monaten aufgebraucht wird - nach Erstöffnung ungeschützt in der Originalverpackung lagern kann. Das gibt keine Qualitätseinbußen, und es umzukippen, ist "verschwendete Arbeitszeit" .

Im Gegensatz zu anderen Entwicklern, die sich langsam verbrauchen und daher die Entwicklungszeiten sich verlängern, solltest Du Ilfosol S wirklich nur als Einmalentwickler behandeln und es dann wegkippen. Einen zweiten Einsatz habe ich selbst noch nie probiert, würde es aber nicht empfehlen !! Wenn Du Dir damit wertvolle oder nicht unwichtige Aufnahmen versaust, ärgerst Du Dich bloß !!

Gruß
Sven



nach oben springen

#5

RE: Ilfosol S????

in Dunkelkammer & Entwicklung 23.07.2006 23:10
von McMatze • Mitglied | 166 Beiträge

Das ich mich dann ärgern würde ist klar :-)
Drum wollte ich ja auch fragen.
Werde dann wohl neu ansetzen...
Naja, 10 Filme pro 250ml Ilfosol ist auch ok...
Also der angesetzte Emofin wird bei mir ab und zu auch mal ein halbes Jahr alt, eben so wie ich gerade zum Fotografieren Zeit habe.
Drum würde ich das dann doch lieber umkippen, ist ja kein wirklicher Aufwand...


Gruß,
Matze



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de