#1

... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2006 04:23
von Horst

Hallo Labor-Panscher,

mal eine, sagen wir mal Anfänger-Frage.
Hat jemand schon mit Emofin Entwickler gearbeitet ?

Wenn ja, - was muß ich dabei beachten ?
Wie lange ca. Entwickeln ?
Welche Themperatur ?

Wie kommt der Film ? Grauwerte, Kontraste, u.s.w.
Bin über jeden Bericht dankbar.
Hintergrund meiner Frage ist, - ich möchte diesen mal probehalber einsetzen.

Gruß Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#2

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2006 06:20
von andreas

Hallo Horst

Emofin? Ja! willste etwas pushen? oder die ausgleichswirkung nutzen? egal! ist ganz einfach!

zuerst mußt du emofin aus dem pulver selber ansetzen. du solltest 2 1l flaschen z.b. von jobo haben, natürlich die schwarzen! da soll ja entwickler rein. 1 meßbecher a 1l zum ansetzen. ich gehe al davon aus das du die 1l packung gekauft hast/wirst.

wichtig ist die temparaturen einzualten die im waschzettel angegeben sind. es ist ein tag vorher anzusetzen!
beim entwickeln kippst du stufe 1 in die dose und entwickelst mit der angegebenen zeit. ösung zurück in die vorratsflasche! jetzt stufe 2 in die dose und mit der selben zeit entwickeln. ganz wichtig !! dawischen wird nicht gewässert. stufe 2 kommt auch zurück in die vorratsflasche. nicht die flaschen verwechseln! danach alles wie gehabt, wässern, fixieren, wässern und trocknen. steht alles im waschzettel!
nach der entwicklung schreibst du auf dem etikett die anzahl die du entwickelt hast. emofin ist ohne zeitverlängerung für 10 filme zu nutzen.

zeiten werden in der regel 3+3min angegeben oder in emofin 3min. soll heißen bei emofin ist immer die zeit für beide stufen angegeben. bei z.b. 12min heißt das nicht 6min stufe 1 und 6min stufe 2, sondern 12min stufe 1 und nochmal 12 min stufe 2.

Einige Zeiten für Emofin

Ilford Delta 3200 12min
bei 6400 15,5min

KodakTmax3200 9:30min
bei 12500 14min

weitere Film könnt ich dir noch raussuchen z.b. Acros(nicht so schön) HP5+, Neopan400

gut Licht

Andreas




nach oben springen

#3

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2006 07:56
von Horst

.... nah;- daß ist doch schon mal etwas.

Danke Andreas. Werde mir den Waschzettel vorher nochmals durchlesen.
Ich berichte dann mal wies gelaufen ist.

Gruß Horst.


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#4

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2006 09:07
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Horst,

ich habe auch eine Tüte davon zuhause liegen (seit Jahren)und noch nie verwendet, ich habe eine Broschüre von Tetenal aus den 1960igern (von einem freundlichen Photohändler mir überlassen)zu dem Entwickler, die eben hervorhebt, daß man den Film um bis zu 6 DIN knapper belichten kann als bei normaler Entwicklung, ohne daß sich der Kontrast erhöht, gleichzeitig sei er ein echter Feinkornentwickler.
Die praktischen Tips für 40 Jahre alte Filme schenke ich mir!

Photoamateur



nach oben springen

#5

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2006 10:20
von andreas
Hallo Nochmal

6 din sind 2 blenden, für die die in asa rechnen!
horst du wolltest ja noch etwas um entwickler wissen. also der film arbeit sehr ausgleichend, die empfindlichkeit wird gut ausgenutzt und das korn wirkt leider leicht verwaschen. für hohe kontraste bzw wenig licht ein schöner entwickler.

gut licht

andreas



zuletzt bearbeitet 16.02.2006 10:21 | nach oben springen

#6

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 16.02.2006 22:09
von Horst

Danke Andreas.

Dann wäre dies der richtige Entwickler für solche Aufnahmen wie z. B- Klosterfenster u.s.w. ?

Horst


12 gute Fotos in einen Jahr, sind eine gute Ausbeute ( A. Adams / Schwarzweiss-Papst).



nach oben springen

#7

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 17.02.2006 01:38
von andreas

Hallo Horst

genau der richtige entwickler für hohe kontraste wie z.b. im kloster.

Andreas



nach oben springen

#8

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 06.07.2006 04:08
von McMatze • Mitglied | 166 Beiträge

Moin,

bei mir ist der Emofin zum absoluten Standardentwickler geworden...

- er ist leicht anzusetzen, sollte aber min. einen Tag vor der ersten benutzung gemacht werden
- nutzt die Empfindlichkeit gut aus
- ist ein sehr gutmütiger Entwickler
- es sind keine Verlängerunsgfaktoren bei Mehrfachnutzung zu beachten
- angesetzt hält er unheimlich lange

Meist verwende ich den HP5 oder FP4...

Gruß,
Matze



nach oben springen

#9

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 08.07.2006 08:13
von pongo • Mitglied | 776 Beiträge

Hallo,

neben anderen speziellen Entwicklern, ist Emofin mein Allrounder, der immer paßt. Seine Stärken sind jedoch die Bewältigung hoher Kontraste, unsicherer Belichtung, Gegenlicht und Bühnenfotografie. Besonders schätze ich die Ergebnisse beim Pushen. Ein Neopan 1600 auf 3200 ist kein Problem (ich blitze nicht/selten).

Die besten Grüße



nach oben springen

#10

RE: ... Emofin

in Dunkelkammer & Entwicklung 21.07.2006 01:03
von Niko • Mitglied | 1.049 Beiträge

Wie ist das bei Emofin mit der Schaumentwicklung? Ich las mal bei Kiegeland, dass Emofin beim 3-Sekundentakt zu sehr starker Schaumentwicklung neigt. Das könnte unter Umständen eine saubere Durchmischung beim Kippen beeinträchtigen. Ok, für mich zumindest unrelevant, da ich nie im 3-Sekundentakt arbeite, aber es interessiert mich dennoch.

Niko


In der räumlichen Askese zeigt sich das Wesen des Sammlers.



nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de