#11

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 07.10.2009 21:27
von fragö • Mitglied | 521 Beiträge

Zitat von Grisu
Leica mini II: 1/5 - 1/250 Sek, Bulb bis 5 Sekunden
Gruß
Sven


Die Leica mini II hat keine echte Langzeitbelichtung! Der Belichtungsspielraum geht von 5 Sek. bis 1/250 Sek. und damit ist der Belichtungsspielraum ausgeschöpft! Die 5 Sek. werden auch nur genutzt wenn der Blitz ausgeschaltet ist.
Echte Langzeitbelichtung -in den meisten Bedienungsanleitungen als "Bulb" bezeichnet- bedeutet nichts anderes, als das der Verschluss so lange geöffnet bleibt wie der Auslöser gedrückt wird (egal ob durch Finger oder Drahtauslöser). Bei der der Nikon F90 z.B. geht die automatische Belichtung bis 30 Sek., soll länger belichtet werden muß auf 'Bulb' umgeschaltet werden und per Finger bzw. 'Drahtauslöser' der Verschluss geöffnet werden. Notfalls bis zu 7 Std. - so lange hält wohl eine frische Batterie (laut Nikon).
Bei meinen Kompakten -und ich habe einige- ist eine Langzeitbelichtung nicht integriert.

Gruß aus Anröchte
Franz


nach oben springen

#12

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.10.2009 06:18
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

N'abend,

ich hab grade nochmal mal in meine Tabelle geschaut . So viele Kompakte gibt es gar nicht mit Bulb, aber z.B. bei der Pentax Espio mini geht die mögliche Bulb-Zeit von 1/2 Sek. bis max. 5 Minuten. Also auch keine extrem lange Belichtungsmöglichkeit, wie man es von SLRs teils kennt. Bei der Samsung ECX 1 sind's laut Bedienungsanleitung auch "nur" 1 - 60 Sekunden bei Bulb (die Offenblende geht von f/3,8 - f11, je nach Brennweite = 38-140 mm).

Aber auch bei diesen beiden Beispielen bleibt die Grundproblem-Frage: wie schätzt man hier ab (oder ist es überhaupt möglich), wie lange der Finger auf dem Auslöser bleiben muss?

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#13

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.10.2009 08:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wie gesagt, ich würde, wenn's kompakt sein soll, zu einer schön kleinen alten KB-Falter mit guter Objektiv-/Verschluß-Kombination greifen, Drahtauslöser dran, den Sekundenzeiger der Uhr beobachten und dann mal die Ultimate Exposure Computer-Tabelle (http://www.fredparker.com/ultexp1.htm) ausprobieren, kann man ausdrucken und zusammenfalten.

Diese neumodischen Plastikschnappschußdinger sind doch nun wirklich nichts für einen solchen Zweck, oder?

Viele Grüße,
Nils


zuletzt bearbeitet 08.10.2009 08:12 | nach oben springen

#14

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.10.2009 17:58
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

@ Nils,

Deinen Tipp fänd ich grundsätzlich gut. Allerdings hab ich bislang mit Faltern nur schlechte Erfahrungen gemacht. Meine Dritte, die Zeiss Ikon, ist zwar schon seit 2 Wochen mit Film bestückt, aber konnte mangels Zeit immer noch nicht getestet werden. Wenn die jedoch auch nicht in Ordnung sein sollte, haben sich spätestens danach Falter für mich gänzlich erledigt.

Gruß
Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#15

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.10.2009 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grisu
wie schätzt man hier ab (oder ist es überhaupt möglich), wie lange der Finger auf dem Auslöser bleiben muss?



Ich glaube, es ist mit allen diesen AF-Mini-Zoom-Kompaktkameras nicht möglich. Selbst bei denen mit mehrminütiger Zeitautomatik nicht, denn der Schwarzschildeffekt kommt ja auch noch dazu. Der ist je nach Film mal nicht vorhanden (Acros100) bis hin zum exponentiellen ansteigen (klassische Emulsionen).

Ich habe mich mit dieser Kameragattung mal intensiv beschäftigt, weil ich so eine kleine, flexible Kamera gerne haben würde. Ohne AF und mit Festbrennweite gibt es jede Menge hervorragender Modelle. Bei AF und Zoom hört es dann auf. In der Kamerageschichte quasi von heute auf morgen. Schluss, aus, Feierabend. Außer der erwähnten megateuren Rollei habe ich nicht ein Modell gefunden, bei dem ich mich wohlfühlen könnte. Was ich sehr schade finde. Viele Einschränkungen wie die erbärmliche Lichtstärke im Telebereich sind schon durch die Physik vorgegeben. Mini und lichtstark geht halt nicht. Langzeitbelichtung ohne Blendenvorgabe macht keinen Sinn. Und, und, und, und, und ..... Ich hab Manuals runtergeladen noch und nöcher, stunden- ja tagelang rumgesucht, alles für die Katz. Nickes, nothing, nada.

Dann habe ich mich bei den Bridgekameras umgesehen. Olympus IS-3000, wow, das wär doch was? Das Flaggschiff der Serie. Zwar nicht mehr kompakt, aber im Vergleich zu einer SLR mit 3 Objektiven immer noch attraktiv? Dann bei Flickr nach Fotos mit dieser Kamera gesucht - und gefunden. Die Gummilinse verzeichnet! Wieder nix. Thema für mich erledigt. Schade.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 08.10.2009 19:26 | nach oben springen

#16

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 08.10.2009 23:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Sven: Schade, daß Du bislang mit Faltern so schlechte Erfahrungen gemacht hast - und ich hoffe, daß Dich die Zeiss Ikon (ich habe gar nicht mitbekommen, was für eine) Dich nicht wieder enttäuschen wird.

Mit den Faltern ist es halt so: 1. Die sind uralt und man weiß oft nicht viel über ihr Vorleben und 2. gab es auch damals große Qualitätsunterschiede. Besonders reizvoll sind die Dinger, wenn sie 1. schön kompakt und 2. gut ausgestattet sind.

Meine Retina z.B. ist nicht viel größer als die auf dem Bild gezeigte Beltica, sie hat ein sehr gutes Schneider Kreuznach-Objektiv mit F=2,8 und einen Compur-Rapid-Verschluß, der zwischen einer und 1/500 Sekunde zig Zeiten kann. Und natürlich eine echte Bulb-Funktion. Die Nachfolgemodelle aus den frühen 50ern haben dann auch schon vergütete Objektive und wahrscheinlich auch schon Schnellspanntransport. Das sind feinmechanische Meisterwerke, die durchaus sehr lange halten können. Meine ist 70 Jahre alt, ich bekam sie vor 21 Jahren, sie wurde benutzt, sehr häufig auf- und zugeklappt, war dabei durchaus auch schon am Strand etc. und da ist nichts undicht oder kaputt. Nur der gekuppelte Entfernungsmesser tut's nicht mehr, das war aber auch schon damals so, Schärfentiefeangaben an der Kamera sind vorhanden, also kümmert es mich nicht weiter.

Sollte die Zeiss Ikon hingegen wieder nicht Deinen Erwartungen entsprechen und Du endgültig Falter-traumatisiert sein, dann hätte ich noch einen richtig kleinen und zudem vollmechanischen Vorschlag ohne Balgen für Dich: http://de.wikipedia.org/wiki/Rollei_35 Und hier gibt es noch einen Größenvergleich zur Retina: http://www.photoethnography.com/ClassicC....html~mainFrame

Viele Grüße,
Nils


nach oben springen

#17

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.10.2009 23:17
von Grisu • Admin | 9.337 Beiträge

Zitat von clickclackstart
@Sven: Schade, daß Du bislang mit Faltern so schlechte Erfahrungen gemacht hast - und ich hoffe, daß Dich die Zeiss Ikon (ich habe gar nicht mitbekommen, was für eine) Dich nicht wieder enttäuschen wird.



Hi Nils,

ist eine Zeiss Ikon Nettar f/6,3 - 75 mm, Mod. 517/16 - auch nicht grade lichtstark, ein Geburtstagsgeschenk von Freunden. Leider bin ich immer noch nicht dazu gekommen, den Film mal komplett durchzuziehen, bei einem ersten Foto (immerhin ) hab ich aber schon gemerkt, dass ich den eingelegten HP5+ nicht auf universellen ASA 800 einsetzen kann, da die Nettar mit Blenden von 6,3 - 22 und Verschlusszeiten 1/200, 1/75, 1/25 und B ziemlich schnell an ihre Grenzen gerät, insbesondere wenn es darum geht, bei einem höchstempfindlichen Film und bei relativer Helligkeit "dicht zu machen".

Die Rollei 35 hatte ich vor über einem Jahr auch schon mal im Auge. Aber sie ist mir zugegebenermaßen zu teuer, und da ich genug Kompakte habe, mit denen ich auch grundsätzlich in Punkto Lichtstärke, Schärfe etc. zufrieden bin (halt eben bis auf die Nachttauglichkeit...), z.B. Espio mini und Leica mini II, bleibe ich dann bei denen, die ich mittlerweile habe. Trotzdem danke für den Tipp !!

Ciao Sven




-----------------------------------------------
Meine Homepage: http://www.glamorous-pictures.de - Galerie, Erfahrungsberichte, Tutorials und Fotoliteratur


Meine Handwerkszeuge: EOS 5D, EOS 5D MK II, EF 24-105/4 L IS USM, EF 70-200/2.8 L USM, EF 50/1.8 II, Cosina AF 19-35/3.5-4.5 Digital, Sigma 12-24 F4.5-5.6 II DG HSM; Canon PowerShot SX50 HS; Yongnuo YN-568 EX II, YN-622C; Panasonic Lumix DMC-G6, Lumix Vario 14-42/3.5-5.6 asph./Mega O.I.S., LUMIX G VARIO 45-150mm / F4.0-5.6 ASPH MEGA O.I.S.
nach oben springen

#18

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 09.10.2009 23:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grisu
...an ihre Grenzen gerät, insbesondere wenn es darum geht, bei einem höchstempfindlichen Film und bei relativer Helligkeit "dicht zu machen".



Hi Sven,

die meisten Falter lassen sich über die max. angegebene Blendenzahl hinaus weiter abblenden. Der Blendenhebel rastet ja nicht ein und hat meist auch keinen richtigen Endanschlag. Irgendwann ist die einfach fast komplett zu. Meine Adox Sport z.B. lässt sich bis ca. Blende 45 oder noch weiter problemlos abblenden. Durchmesser bei offenem Verschluss abschätzen, Blende = Brennweite/Öffnung. Z.B. 85mm/2mm = F 42,5.

LG Reinhold


zuletzt bearbeitet 09.10.2009 23:51 | nach oben springen

#19

RE: Bulb-Fotografie mit Kompakten - wer hat Erfahrung?

in Kameratechnik, Objektive, Blitzgeräte 13.11.2009 21:12
von muellerman779 • Mitglied | 8 Beiträge

Hallo zusammen,
ich selber habe - wie schon im ersten Beitrag beiläufig erwähnt - "unglaubliche" Erfahrung mit Nachtfotografie und der Minox 35 GT. Sichr, eine verlässliche Belichtungsmessung erfolgt jenseits der ein bis zwei Minunten nicht mehr. Aber mit frischen Batterien sind mir Dias am Rhein bei Duisburg mit Belichtungszeiten von über fünf Minuten gelungen (100ASA mit +2). Es war stock dunkel. Habe mich bewußt für einen Bildausschnitt ohne jedwede Lichtquelle entschieden. Mit den Augen konnte ich nicht mehr erkennen, was da auf der anderen Rheinseite am Ufer zu sehen war.
- Ja, das war sicherlich eine jugendliche Spielerei und kein ernsthaftes Fotografieren. Aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Und erstaunlich sind die Ergebnisse allemahl.

An Euch abschließend noch eine Frage: Unter "Labor" habe ich gestern eine Frage zur Wallern-Report Uhr eingestellt. Da ich neu im Forum bin und öfter Eure Namen gelesen habe - kann jemand von Euch mir dieses Ding erklären?

Vielen Dank und schönen Samstag!


nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de