#1

Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.10.2009 08:38
von McG • Mitglied | 16 Beiträge

Habe mich seit langer Zeit mal wieder an Barytabzüge gewagt. Leider klappt es nicht so mit dem Hochglanzpressen. Entweder ist kein richtiger Hochglanz vorhanden, oder das Papier klebt an der Folie. Man hört einfach kein knistern wie bei den alten Papieren. Sind die neuen Barytpapiere nicht mehr dafür geeignet? Habe eine Büscherpresse mit Hochglanzfolien. Habe als Netzmittel Agepon und Mirasol ausprobiert. Verschiedene Temperatureinstellungen habe ich auch ausprobiert! Alles vergebens!!
Hat jemand einen Tipp wie ich das kleben an der Hochglanzfolie verhindern kann?

Grüße
McG


nach oben springen

#2

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.10.2009 09:12
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo McG.
Ich habe nach der kalten Art es noch einmal versucht, Papier-Hochglanz über eine Glasplatte zu erzeugen.
Das Glas habe ich supersauber mit allen Tricks gereinigt. Am Ende noch mit Talkum alles auf Hochglanz poliert.
Sauberer geht nicht!
Neue Barytsorte gekauft und gestestet. Aber es klebt bombastisch, wie immer bei mir. Alles wieder aufgeweicht und dann nach alter aber 100%tigen Technik das Bild an den Rändern eingespannt und luftgetrocknet.
Das Bild hat es überlebt und ist jetzt Super-Plan und trocken.
Also nicht nur bei Dir McG (Dein Name?, Du armer) bringt das Steckenpferd Probleme.
Einmal werde ich den Hochglanz noch versuchen. Einen neuen heissen Tip habe ich für mein Problem bekommen.
Beim Trocken muss der Raum oberhalb von 25°C liegen.
Im Feuchten Labor oder Badezimmer bekommt man immer Probleme. Den nächsten Trockenversuch starte ich bei Gelegenheit im Wohnzimmer über dem Nachtspeicherofen. Über diesen kalten Hochglanz haben wir uns hier schon tagelang die Finger wund geschrieben. Für Dich wird es auch eine Möglichkeit geben. Auch darüber ist schon manches geschrieben worden.
Also (namenloser) nur nicht aufgeben, ich halte Dir die Daumen.
Gruß Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
zuletzt bearbeitet 03.10.2009 09:12 | nach oben springen

#3

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.10.2009 15:02
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ob ein Papier festklebt oder nicht hängt von verschiedenen Faktoren ab, zuallererst von der verwendeten Chromfolie, ich hab da eine die klebt praktisch immer, aber auch die Härtung des Papiers kann eine Rolle spielen. Ansonsten sollte die Folie gut poliert werden, Talkumpuder, Spiritus, Microfasertuch, Viscoseschwamm (einen aus dem Photobedarf, nicht einen aus der Küche, das gibt Kratzer)etc. , Chrompolitur gibt feinste Kratzer. Du könntest es probieren, das Papier vorher zu härten, die eine Möglichkeit ist Chromalaun/Kalialaun, die andere ist Formaldehyd. Bei den Alaunhärtern muß jedenfalls nach der Härtung gewässert werden, sonst sind Deine Papiere und Deine Trockenpresse schwefelverseucht, was zu bröckelnden Tüchern und Papieren führt. Insgesamt sollte man auch nicht zu fest aufquetschen, wenn man Probleme mit dem Festkleben hat.

PS: Ich habe hier mal was dazu verfaßt, im Phototec-Forum wurden auch einige Beiträge dazu geschrieben. Letztlich sind die heutigen Papiere einfach ziemlicher Murks im Vergleich zu Agfas und Kodaks besten Zeiten, am besten hochglanzfähig ist Efke, die hinken beim Beguß so weit hinterher, daß sie viel mehr Gelatine auf die Papiere gießen müssen (was wohl andernorts eingespart wird) und sind daher besser für Hochglanz geeignet, in Verbindung mit einem vorausgehenden Härtebad dürfte da was Brauchbares rauskommen. Letzten Endes murksen alle - auch die alten Hasen - nur noch rum beim Hochglanz, wobei es ja nie ganz einfach war.




gut Licht
Walter
zuletzt bearbeitet 03.10.2009 15:17 | nach oben springen

#4

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.10.2009 19:25
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo Walter.

>die hinken beim Beguß so weit hinterher, daß sie viel mehr Gelatine auf die Papiere gießen müssen

Walter, da habe ich mal gelesen, das man sich damals Gelantine selber ansetzen konnte.
Diesen Neuansatz gossen sie zusätzlich vorm Trocknen auf das Bild. Die Überschüßige Menge qoll dann beim Anquetschen aussen heraus.
Hast Du das auch schon mal gelesen?
Könnte das eine verbessernde Möglichkeit sein?
Wie kommt man an solche Gelantine?
Die Haushaltsgelantine kann ich doch bestimmt nicht meiner Evi aus Ihrem Backschrank mopsen oder?
Gruß Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#5

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 03.10.2009 23:20
von McG • Mitglied | 16 Beiträge

Danke für Eure Statments.
Mit dem alten Ilfortpapier hat es noch am Besten funktioniert. Das klebte nicht so!!
Vielleicht war früher die Gelantineschicht wirklich dicker!
Werde mal versuchen die Hochglanzfolien zu polieren!
Was haltet Ihr von Edwal "Super Flat"?

Grüße
Thorsten


nach oben springen

#6

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.10.2009 05:54
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Zitat von BertholdSW
Hallo Walter.

>die hinken beim Beguß so weit hinterher, daß sie viel mehr Gelatine auf die Papiere gießen müssen

Walter, da habe ich mal gelesen, das man sich damals Gelantine selber ansetzen konnte.
Diesen Neuansatz gossen sie zusätzlich vorm Trocknen auf das Bild. Die Überschüßige Menge qoll dann beim Anquetschen aussen heraus.
Hast Du das auch schon mal gelesen?
Könnte das eine verbessernde Möglichkeit sein?
Wie kommt man an solche Gelantine?
Die Haushaltsgelantine kann ich doch bestimmt nicht meiner Evi aus Ihrem Backschrank mopsen oder?
Gruß Berthold



Doch Haushaltsgelatine, bevorzugt die schnelle Variante,in Wasser oder Spiritus auflösen geht als Hochglanzbad, versaut einem aber das Tuch der Trockenpresse und die Schallen nach relativ kurzer Zeit, sodaß man dann Flecken auf die Rückseite oder Probleme mit der Matttrocknung bekommen kann.

In Antwort auf:
Mit dem alten Ilfortpapier hat es noch am Besten funktioniert. Das klebte nicht so!!
Vielleicht war früher die Gelantineschicht wirklich dicker!



In Punkto "Festkleben" ist das irrelevant, dicke Gelatineschichten kleben sogar leichter fest, haben dafür aber weniger Probleme mit matten Stellen. Bei Dir scheint das eher die bessere Härtung des alten Papiers zu sein, so daß es nicht festklebt. Da wäre also Nachhärten angesagt. (Seit die Fotopapierhersteller kein Formaldehyd mehr zur Härtung verwenden dürfen, sind die Papiere in den meisten Fällen nicht mehr ordentlich gehärtet. Warum das so ist, kann ich Dir auch nicht sagen, vielleicht wären zu hohe Kosten damit verbunden, den Prozeß so umzustrukturieren, daß wieder optimale Ergebnisse erreicht werden.)

In Antwort auf:
Was haltet Ihr von Edwal "Super Flat"?



Das würde mich auch interessieren. Aber 32 EUR womöglich für die Katz ausgeben, das hat mich dann doch vor einem Test zurückschrecken lassen.In Übersee wo es herkommt, wird es nirgends als Hochglanzmittel angepriesen, es soll einerseits die Inhalte eines Netzmittels aufweisen und andererseits noch Glycol enthalten, das die Planlage verbessern soll. Gute Planlage des Trägers könnte jedenfalls nützlich sein.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#7

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.10.2009 08:05
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Ich habe eben in meiner Abneigung gegen Gelatine mal mit einem Teelöffel Soda und einem Tröpfchen Netzmittel auf einen halben Liter demineraisiertes Wasser rumprobiert. Scheint sich recht förderlich auf den Hochglanz auszuwirken, mal sehen, wie das mit Spiritus statt Wasser zusammenpaßt.


gut Licht
Walter
nach oben springen

#8

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 04.10.2009 16:25
von BertholdSW • Mitglied | 2.407 Beiträge

Hallo aus dem Sauerland.
Der Tip zum kalten Glanz über den Kontakt beim Trocknen mit einer Glasscheibe bei Raumtemperatur von 25°C und mehr, bei sehr trockener Luft kann ich auch vergessen.
An Rande sehe ich zwar das es sich 3..5mm gelöst hat, aber der Rest klebt zu abreißen fest. Ich gebe erst mal auf und bleibe bei der Supersicheren Lufttrocknung mit Festklemmung der Bilderänder über Leisten auf einer Holzplatte. Das klappt immer und das Bild ist absolut plan.
Gruß Berthold


Man hat immer 3 Möglichkeiten! Immer!!!
nach oben springen

#9

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.10.2009 01:07
von McG • Mitglied | 16 Beiträge

Habe mir jetzt Rollei RBM 5 als Härter besorgt. Werde dies mal ausprobieren. Habe inzwischen die Hochglanzplatten mit 3M Finesse-it und Microfasertuch poliert.
Mal schauen, ob das etwas bringt.

Grüße
Thorsten


nach oben springen

#10

RE: Papier klebt an der Hochglanzfolie

in Dunkelkammer & Entwicklung 05.10.2009 03:41
von Photoamateur • Mitglied | 3.030 Beiträge

Haben wir einen Chemiker unter uns? Ich komme nämlich nach einigen Versuchen mit etwa fünfminütigen Bädern in Sodawasser zum Ergebnis, daß da ein fast perfekter Glanz entsteht, der selbst bei höchster Trockentemperatur ohne Muschelbruch bleibt. Es fragt sich nur: darf man das überhaupt, oder kann ich das Papier nach ein paar Jahren/ Wochen abschreiben?


gut Licht
Walter
nach oben springen






______________________________________________________________________________

das hobbyphoto-forum ist seit dem 14.01.2006 online

flickr online | Forenuser - Die Foren Suchmaschine | Bilder verkleinern | Bilder hochladen








Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ela 295
Forum Statistiken
Das Forum hat 13099 Themen und 131153 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de